schwanger oder nicht? Hilfe

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnenblume2005 09.06.10 - 14:15 Uhr

Hallo,
ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll,
nagut einfach der Reihe nach:
Am 29.04.2010 hatte ich den ersten Tag meiner letzten Regel,
am 25.05.2010 getestet, nicht schwanger:-(
am 27.05.2010 getestet, schwanger:-)
am 28.05.2010 minimale Schmierblutung- zum Frauenarzt, konnte nichts sehen nur sehr viel aufgebaute Schleimhaut- wahrscheinlich Früschwangerschaft#kratz
am 07.06.2010 Test,Clearblue digital- Schwanger 2-3 Woche:-)
heute FA, wieder nichts zu sehen, auch nicht in den Eierstöcken usw., wieder nur sehr viel Schleimhaut
meine FA meinte nun heute hätte man was sehen müssen, sieht nach einer nicht intakten Schwangerschaft aus, Blut abgenommen und abwarten#zitter#zitter#zitter
Sie meinte nur, nach der Zeit muss was zu sehen sein. Sie hat mir Angst gemacht!!! Es könnte auch eine Bauchhöhlenschwangerschaft sein...
Nun muss ich sagen mein Zyklus war immer 27 Tage, nur das letzte Mal waren es nur 24 Tage.
Bei meinen anderen Schwangerschaften habe ich es auch immer schon in der 5/6 SSW gesehen, wenigstens einen schwarzen Punkt.
Nun weiß ich nicht, dieses Warten macht mich wahnsinnig und ich habe totale Angst.
Hat jemand von Euch so was ähnliches auch gehabt und ist die SS gut gegangen?
Verliere ich mein Baby? oder hat sich vielleicht auch der Eisprung verschoben und deshalb ist nichts zu sehen?
Oh Mann, bin total durch den Wind, nicht mal meinem Gefühl kann ich trauen, haben Unterbauchschmerzen als wenn die Rgel kommt, ach Menne alles Mist.
Hoffe auf positive Nachrichten von Euch.
Habt schon mal vielen Dank!!!

Sonnenblume

Beitrag von toffifairy 09.06.10 - 14:20 Uhr

Genau so war meine letzte FÄ auch drauf.
Wenn sie nichts gesehen hat, hat sie gleich von einer Eileiterschwangerschaft oder einer Fehlgeburt gesprochen.
Jetzt habe ich gewechselt und der FA konnte bei 5+4 auch noch nichts sehen. Andeutungsweise vielleicht eine minikleine Fruchthöhle.
Er hat aber gesagt, das sei völlig normal und siehe da, letzte Woche bei 7+5 konnte man dann schon das Herzchen schlagen sehen.
Warte einfach noch ab, oder wechsle den FA.
Ich drücke dir die Daumen, daß alles gut geht!

Beitrag von dingens 09.06.10 - 14:23 Uhr

#katz

also hier gibts immer wieder solche Sonderfälle, die es besser wissen wollen als jeder Arzt. Ich kann das einfach nicht glauben. Der Arzt wird schon wissen, was er diagnostiziert.

Beitrag von toffifairy 09.06.10 - 14:28 Uhr

...und wieso bin ich dann jetzt in der 9. Woche komplikationslos schwanger, wenn meine frühere FÄ schon von einer Eileiterschwangerschaft gesprochen hat?

Also deinen Kommentar finde ich ja jetzt wirklich völlig daneben!
In der 6. Woche MUSS noch kein Arzt was sehen...

Beitrag von dingens 09.06.10 - 15:14 Uhr

Sicher, man muss noch nix sehen etc und ich denke auch Ärzte können sich irren.
Nur wunderts mich immer wieder bei urbia wissen die meisten es immer besser als die Ärzte. Das kann doch gar nicht sein!

Beitrag von wind-prinzessin 09.06.10 - 14:21 Uhr

Abwarten! Gibt einige Ärzte, die zu früh eine nicht intakte SS diagnostizieren und dann zu einer falschen AS raten. Ich würde an deiner Stelle nochmal 1-2 Wochen warten und evtl. zu einem anderen Arzt gehen.

Beitrag von shanghaibaby 10.06.10 - 06:57 Uhr

Hey,

erstmal ein aufmunterndes #liebdrueck und viel Glück, dass es mit der SS klappt. #klee

Ich kann verstehen, dass Du Dir Sorgen machst, aber es wird Dir wohl nicht viel anderes übrig bleiben als abzuwarten. Hat Dein FA denn Deinen HCG-Wert gemessen und wird ihn vergleichen? Der sollte sich innerhalb von 2-3 Tagen verdoppeln, so lässt sich eine nicht-intakte Schwangerschaft, zumindest eine Bauchhöhlen- oder Eileiterschwangerschaft, am besten ausschließen. Das kann man auch schon relativ früh in der Schwangerschaft machen, bevor man etwas auf dem US sieht (oder woanders).
Dass FA auf eine mögliche Fehlgeburt oder ESS hinweisen, ist glaube ich normal, wenn sie es auch nicht immer einfühlsam rüberbringen. Sie müssen schließlich auf alle möglichen Risiken hinweisen- das von einer ESS liegt übrigens bei 1,5-3%, also echt überschaubar.
Und noch eine Story zur Aufheiterung: eine gute Freundin von mir sollte am Montag eine Ausschabung machen lassen, weil man bei 8+1 in ihrer Gebärmutter nur eine Fruchthöhle erkennen konnte, aber sonst nichts, ESS war aber auch ausgeschlossen. Und als sie Mo. zum Termin kam, war der Herzschlag zu hören! Manchmal lassen sich die Krümel eben Zeit... ;-)

Ich drück Dir die Daumen!