Was ist los mit ihr???(sehr lang)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternchen-08 09.06.10 - 14:22 Uhr

Hallo ihr lieben, meine Kleine (heute genau 25 Wochen alt) ißt seit Samstag keinen Brei!!!!Egal ob Obst, Gemüse oder Milchbrei. Habe vor gut 3 Wochen mit Beikost begonnen. Sie hat super mitgemacht. Sie hat immer ein halbes Glas gepackt und danach habe ich sie gestillt. Seit Samstag schreit sie fürchterlich wenn ich versuche einen Löffel Brei zu geben. Sie möchte nur noch gestillt werden (ansonsten wird sie noch voll gestillt). Ist es der 26 Schub? Oder ist es wegen dem heißen Wetter (seit Samstag immer über 27 C)? Oder kann es daran liegen, dass sie ein bißl schwiergigkeiten beim Kaka machen hat (Stuhl war ein bißchen fester, aber keine richtige Verstopfung)?Oder liegt es daran dass sie ihren Opa/Oma vermisst, die gerade in Urlaub sind?Wir wohnen zu Zeit bei meinen Eltern, solange bis unser Haus fertig renoviert ist. Sie sind ja tagsüber immer arbeiten, also waren sie bis aufs Wochenende nie zum Mittagsbrei da!!! Soll ich weiterhin immermal was anbieten?Oder soll ich mal ein paar Tage Pause machen?Oder soll ich Finger Food anbieten?Was nimmt man da so zu Beginn?Danke schon mal im Voraus!!Bin für jeden Rat dankbar!!!!Schönen Tag noch!!!

Liebe Grüße Sternchen mit Lia (die gerade schläft)

Beitrag von crazydolphin 09.06.10 - 14:24 Uhr

ich hab jetzt so oft schon gelesen, dass 5 monate alte babys die beikost verweigern... denk mal das liegt am schub! meine maus hat auch heute und gestern theater gemacht. hab ihr dann kürbis angeboten und das hat sie gegessen #mampf sie liebt kürbis #freu

Beitrag von sternchen-08 09.06.10 - 14:47 Uhr

Hallo,

ich habe auch versucht ihr Karottenbrei zu geben, den sie normalerweise gerne gegessen hat.

Beitrag von hibiscusbluete 09.06.10 - 14:47 Uhr

Hallo sternchen,

ich habe gelesen, dass Muttermilch sehr kalorienhaltig ist und da ihr Magen klein ist, muss sie die benötigten Kalorien mit relativ wenig Nahrungsmasse aufnehmen. Vielleicht kann der Brei da kalorienmäßig nicht mithalten.
Tausch doch einfach mal die Reihenfolge. Erst stillen, dann Brei...so musst Du nicht komplett mit Brei aufhören...vielleicht klappts ja.

Alles Gute.

Beitrag von coy1980 09.06.10 - 15:33 Uhr

bleib ganz ruhig, denise ist jetzt fast 10 monate alt und wir haben immer mal wieder tage wo sie garkeinen brei mochte.#schmoll

kann am schub liegen, oder am wetter, oder sie mag grad nicht. so lange sie trinkt und dir das stillen nichts ausmacht, kommen auch wieder bessere tage.:-D

ich hab dann immer nur nen bißchen warm gemacht und angeboten. mal hat sie gegessen, mal wollte sie plötzlich mehr, mal wollte sie nichts.

mit fingerfood hab ich auch so mit 5-6monaten begonnen, zuerst mit banane, zerdrückt, dann mit toast mit ganz bißchen butter in kleine häppchen geschnitten. ab und zu auch nen babykeks. riesen sauerrei aber lecker.
dann mal ne apfelspalte oder nen großes gurkenstück zum lutschen.
mußt mal ausprobieren was sie dir abnimmt.

wegen dem stuhl, das hatten wir auch öfter das der etwas fester war, ich hab dann ab und zu wenn es zu arg war nen carum carvi zäpfchen gegeben. die sind pflanzlich aus kümmel und bringen die kacki in schwung. :-)

also sei mutig, probier was neues, vielleicht fehlt die abwechslung. :-p

alles liebe
coy und denise *10.08.2009#verliebt