trinkt schlecht! Bei dem Wetter?? was tun?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steffi1702 09.06.10 - 14:48 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter (heute 14 Wochen alt) bekommt schon seit einigen Wochen nur noch Flasche (wollte leider nicht mehr die Brust :-( hat sie bisher auch immer gut genommen, doch seit 3 Tagen kaspert sie total rum beim trinken,
kopf hin und her, flasche wieder ausspucken, aber danach gleich wieder suchen, und all so Kaspereien...
Momentan trinkt sie so alle 2 - 2 1/2 Stunden ca 100 - 130 ml (wenns viel ist)
Reicht das?
Wieviel haben eure getrunken in dem Alter?
Und bei der Hitze, (bei uns sind es grad 28 Grad) sollte man Tee oder Wasser dazu geben????

Vielen Dank für eure Antworten.

lg

Beitrag von romance 09.06.10 - 14:52 Uhr

Huhu,

wir haben auch so Problem...Emma ist 17 Wochen und macht das seit Wochen so...seit sie im KH wegen Fieber war. Und wir schreiben das auf, wissen die Tagesmenge und schauen ob es reicht oder nicht.

Aber solange die Windel voll sind, keine Austrocknungzeichen haben und sie ja doch gut trinkt...100ml ist es okay. Meine kam teilweise halbe Stunde und trank 40 ml und dann wieder nach eine Stunde und trank 80 ml.

Uns wurde gesagt, solange sie nicht mehr trinken weil sie schlechttrinker sind. Dann sollte mann Tee oder Wasser weg lassen. Da bekommen sie zwar ihre Flüssigkeit aber die Nährstoffe fehlen.

Wenn du Zweifel hast, frag lieber den KIA...er kennt deine Tochter.
Wir sind bald bei der U4 und reden dann darüber...denn es macht uns Sorgen. Es kann auch bei uns der Schub bwz. die Zähne sein...meinte mal die Hebi.

LG Netti

Beitrag von steffi1702 09.06.10 - 14:57 Uhr

Wie meinst du das, "solange sie nicht mehr trinken weil sie schlechttrinker sind????

Beitrag von romance 09.06.10 - 15:13 Uhr

Sie sollte schon an ihre Tagesmenge kommen um evtl. mal mit Tee anfzufangen. Viele fangen mit Tee zu früh an...gewöhnen sehr schnell an dem Süßem und das muß nicht sein.

Milch ob Pre oder die 1er reichen aus. Und der 2er ist überflüssig, die Industrie macht es uns einfach. Stellt uns da eine Palette hin, die wir nehmen sollen. Brei mit Schoki ab 6 Monate. Willst du da wirklich schon so früh anbieten. Sie werden schon früh genug Schoki und Co essen.

Meine ist halt Schlechttrinkerin....4 Monate und immer noch die kleinen Flaschen. Sogar im Kh hieß es, sie ist schlechte Trinkerin...wie halt der Vater. Der wollte früher auch nicht.

Beitrag von steffi1702 09.06.10 - 15:29 Uhr

Ja wieviel trinkt deine den am Tag??
Also wir kommen so auf ca 600 ml....
ich finde sie trinkt schlecht, manchmal hab ich das Gefühl man muss sie schon a bißi dazu drängen, sonst würde sie nicht mal auf die Hälfte kommen!! Vorlauter rumkasperei und alles andere ist wichtiger als trinken!!

Beitrag von romance 09.06.10 - 20:25 Uhr

Ich habe heute mal mit der Hebi von der Rückbildung gesprochen. Sie meinte das es mit dem Schub zusammen hängt und Tee und Wasser ihr nicht geben sollte. Da ihre Nährstoffe fehlen un die dann zu sehr daran gewöhnt wird.
Wenn es anhält würde ich zum KIA gehen...

Meine trank auch so wenig und hatte dann Fieber, mußten ins KH und sie bekam eine Infusion.

Solange noch dieWindeln voll sind, rosig aussieht muß man keine Bedenken haben. 100 ml weniger ist noch vertretbar auch über Tage.

Meine trinkt zwischen 700-00 ml und auch mal 660 ml.

LG Netti