fg oder doch eileiterschwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von mariamagdalena122 09.06.10 - 15:48 Uhr

hallo,

also montag het meine fä mir gesagt das meine ss in einer fg geendet ist. ich war dreimal bein us innerhalb von zwei wochen. man konnte aber nie was sehen.

da man ungewöhnlicher weise noch nichts sehen konnte (ich müsste min. in der 6. ss woche sein, sagte sie) wurde das thema eileiterschwangerschaft kurz von meiner fä angeschnitten, aber es war schnell wieder vom tisch warum auch immer.

ich hatte keine ausschabung, da ich schon starke blutungen habe und wir denken es kommt so alles raus. montag abend kam auch so ein großer runder schwabbeliger klumpen heraus(sorry, für die genaue beschreibung). der hcg wert betrug da 261.

heute morgen bekam ich außergewöhnlich, schreckliche schmerzen nur auf der rechten seite, das war mit sicherheit der eileiter. da musste ich wieder an die kurz erwähnte eileiterschwangerschaft denken. der schmerz dauerte ca. 45 min., dann war er wieder weg, habe seit dem an der stelle so ein leichtes taubheitsgefühl.

jetzt meine frage, ist es möglich das ich doch eine eileiterschwangerschaft habe?
und die schmerzen so stark waren weil der eileiter gerissen ist oder so?

ich mache mir jetzt total die sorgen, das da was geplatzt ist und ich innere blutungen haben könnte oder so.

was sagt ihr dazu? hat jemand ähnliches erlebt?

Beitrag von schnuppell 09.06.10 - 16:23 Uhr

Ich habe nichts ähnliches erlebt, würde Dich aber bitten, ins KH zu fahren und das abklären zu lassen. Ich denke, deine Gyn hätte wahrscheinlich gesehen, wenn der Eileiter verdickt gewesen wäre, aber sicher ist sicher. Innere Blutungen sind akut gefährlich, also bitte abklären lassen.

Ganz liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von lolle1992 09.06.10 - 18:19 Uhr

Ich würde dir auch wie schnuppell empfehlen ins KH zufahren,
mit innere Blutungen ist nicht zu spaßen,
sie können sehr gefährlich sein, weil man manchmal/oft nicht´s davon merkt!! (Is das selbe wie beim Unfall,...etc.)

Lg Lisa #zitter

Beitrag von loerchen88 09.06.10 - 19:01 Uhr

lass die schmerzen unbedingt abklären....obwphl meine ärtzin mir damals sagte das der eileiter so früh nicht reißen kann.....aber man weiß nie.....vor allem wenn es eine sein sollte ist es besser sie so früh wie möglich zu erkennen um den betroffenen eileiter zu erhalten....

wünsch dir alles gute
laura

Beitrag von lemasa 09.06.10 - 19:05 Uhr

Ich muss mich anschliessen. Sofort ins KH! Sicher ist sicher!

Beitrag von shanghaibaby 10.06.10 - 06:47 Uhr

Hallo,

schließe mich meinen Vorrednerinnen an: Lass Deine Schmerzen auf jeden Fall im Krankenhaus oder beim Arzt abklären- was Du inzwischen wahrscheinlich schon getan hast.
Zwar kann ich mir nicht vorstellen, dass Dein Eileiter gerissen ist, denn dann hättest Du durchgehend Schmerzen, und zwar so sehr, dass Du sie nicht ignorieren kannst (weiß ich aus eigener Erfahrung :-( ), aber eine ESS kann auch schon in der 6.Woche dazu führen, dass der Eileiter irgendeinen Schaden nimmt.
Sicher ist sicher.

Tut mir leid, dass das mit Deiner SS scheinbar diesmal nicht geklappt hat.
#liebdrueck

Beitrag von mariamagdalena122 10.06.10 - 07:18 Uhr

hallo,

mein mann hatte gestern im kh auf der gynäkologischen station angerufen und mit der ärztin tel. . sie sagte sie denkt nicht das es eine ess war/ist.

ich hatte auch seit gestern keine so starken/einseitigen schmerzen mehr, nur so wie menstruationsschmerzen(etwas stärker).

die ärztin sagte ich sollte erst nochmal abwarten, falls ich noch einmal so unerträgliche schmerzen habe soll ich sofort als notfall ins kh kommen.

ansonsten sollte ich nur von meiner fä nochmal cheken lassen ob alles raus ist.

mein hcg wert war montag ja schon nur noch auf 261. also zu niedrig doch eigentlich das da irgend etwas platzen könnte. find es nur seltsam das man die ganze zeit nichts auf dem us sehen konnte.

na ja ich warte jetzt bis montag da hab ich den nächsten termin zur blut abnahme, wenn der wert gesunken ist ist es doch eigentlich ausgeschlossen das eine ess besteht, oder???????


danke an alle

liebe grüße

maria

Beitrag von tarra 10.06.10 - 11:20 Uhr

Liebe Maria

Eine ELSS ist erst ausgeschlossen, wenn dein FA nichts im EL sieht. Wenn dich aber so grosse Unsicherheit plagt, dann fahr ins KKH und lass dort eine US machen, die haben oft die besseren Geräte.

Rein von deiner Schmerz beschreibung so können wir nur spekulieren. Aber als ich die ELSS hatte, die erste, ich hatte so grosse Schmerzen, dass ich nicht mehr richtig Atmen konnte. Da aber der Schmerz bei dir wieder weniger wurde, denke ich dass es sich vielleicht etwas gelöst hat oder der "Abstossungsprozess" einfach weiter ging.

Aber wie gesagt, lass es checken, dann bist du auf der sicheren Seite und du kannst zur Ruhe kommen!

Alles Liebe
Tarra

Beitrag von mariamagdalena122 10.06.10 - 13:46 Uhr

hey,

im eileiter war auf dem us am montag nichts zu sehen, sie waren auch nicht erweitert.

viele liebe grüße

maria

Beitrag von juliet76 10.06.10 - 15:26 Uhr

Hi Magda,

wenn dein Wert von Tag zu Tag niedriger wird, dann brauchst du keine Angst zu haben.

Lass Deine Blutwerte HCG ca. nach 3-4 Tage oder eine Woche später untersuchen, wenn der HCG gut sinkt ist eine ELSS ausgeschlossen. Ich hatte auch eine Woche lang Abbruchblutung, und auch mit Blutfetzen sah aus wie (schwabellig Blutklumpen). Bei mir war der HCG Wert bei 2000 als ich notoperiert wurde, und der wurde immer kontrolliert. Man konnte im US nichts sehen, auch nicht am Eileiter bis zum letzten Tag, wo ich auch die Schmerzen links gespürt hatte. Allerdings war es an der Eileiteröffnung Fimbrientrichter hängen geblieben.

Mach dir keine Sorgen, wenn es so wäre werden die im KH dies schon rechtzeitig bemerken. Viel Glück!!!

Beitrag von estherb 16.06.10 - 15:11 Uhr

Vorsicht und schnell zum Arzt zum anklären, ich hatte eine Eileiterschwangerschaft, die auch erst eine FG zu sein schien, und es fing auch so an, obwohl es vorher stark geblutet hatte, auch mit Klumpen u.ä. Auch an das Taubheitsgefühl kann ich mich sehr gut erinnern. Du musst den HCG-Wert kontrollieren lassen, wenn alles abgegangen ist, muss er sich alle 2 tage halbieren. Bei mir schwankte der Wert mal hoch mal runter. Meine Eileiterschwangerschaft wurde trotz positiven Text in der 4. und Blutungen in der 5. Woche erst in der 8. / 9. Woche diagnostiziert. Und sichtbar war gar nichts, nur HCG und Schmerzen. Such Dir einen guten und erfahrenen FA und lass es kontrollieren.

Beitrag von estherb 16.06.10 - 15:12 Uhr

Oh entschuldige, ich hab zu spät gesehen, wie alt der Beitrag ist.