Nachtrag ->Krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von summersunny280 09.06.10 - 17:16 Uhr

Also .....gibt ja etliche meinungen .
Fazit unsere aufenthaltes der leider noch bis morgen oder freitag besteht. Abgesehen von der krankheit SUPER!!!


Er hatte KEIN einzges mal geweint ,im gegenteil , ich hab etliche spiele mitgebracht und er hatte rundum die uhr ,bis auf nachts betreuung, meist von mir.
Die schwestern sind alle hellaufbegeistert von ihm. Er hat keine einzigste untersuchung alleine machen müssen ich war IMMER dabei.
Inhalieren kann er ganz super und macht es auch alleine.
Die schwestern haben kein einziges mal anrufen müssen ,es lief alles super .
Mittlerweile ist er eigentlich "zu gesund" fürs kh aber die behalten ihn noch um zu sehen ob die medikamentenumstellung so funktioniert.

Und ja in diesem kh haben die schwestern auch noch zeit sich um kinder zu kümmern,abgesehen davon kann er sich auch durchaus alleine beschäftigen.
Er wurde nur gelobt .......

Mein Mann kann sich nicht frei nehmen ,Oma und opa sind im Urlaub und die anderen großeltern zu weit weg.
Ich musste da alleine durch und so war es auch die beste lösung.

Ich fände es quatsch mit der kleinen dort zu bleiben wenn sie es nicht tut. Sie schrie und war nicht zu beruhigen ......wir hätten keinen schlaf bekommen und die anderen kinder auch nicht .
Mein Mann kann auf die kleine nicht aufpassen.......der hört sie nachts nicht ,ist traurig aber die wahrheit.


Und diese blöden bemerkungen mir wäre der aufenthalt nicht luxoriös genug ist wirklich daneben ...da haben etliche keine ahnung

Übrigens hat er frühkindliches asthma.......

Beitrag von krokolady 09.06.10 - 17:43 Uhr

naja, jeder macht es halt so wie er es für richtig hält.

Nur frage ich mich wie ich handeln würde.....bin es ja seit knapp 5 Jahren gewohnt immer mal wieder mit der Kurzen ins KKH zu müssen...... in diesen 5 Jahren musste sie 2,5 Nächte ohne mich dort verbringen - aber auch nur weil sie auf die ITS musste, und man da ja nicht schlafen kann.

Nen Kind welches bereits umherflizt und gescheit spielen kann ist vielleicht einfacher alleine zu lassen, als nen Kind welches grad erst anfängt zu laufen oder so. Denn die würden so gut wie nur im Bett rumsitzen.

Hab es während meiner vielen Aufenthalte oft genug erlebt wie das ist wenn Kids alleine im KKH liegen.....grad kleinere Kinder werden dann meist im Gitterbett "geparkt" weil halt nicht immer wer Zeit hat das Kind zu beaufsichtigen.
Zumal es ja Krankenschwestern sind, und keine Kinderpflegerinnen.

Wenn das bei Euch im KKH klappt das Kinder die alleine da sind eine Rund um die Uhr-Betreuung haben ist das wohl eher eine echte Ausnahme.

Bei meiner tochter stehts ausser Frage - die täte ich niemals alleine lassen.......zumal da echt ne kurze Unaufmerksamkeit reicht und das Kind von der Station abhauen kann.

Beitrag von summersunny280 09.06.10 - 17:54 Uhr

es kommt ja auch auf das jeweilige kind an ....würde er da stehen und man könnte ihn nicht mehr beruhigen würde ich antürlich dableiben ,das steht ausser frage.
Und ein kleinkind lässt man "normalerweise" auch nihct alleine.
Unser sohn wird allerdings bald vier .....hat keinerlei kontaktschwierigkeiten und ist sehr umgänglich.
Klar haben die schwetsern nicht nur zeit für ihn ,er bakm dann gesagt das es grad nicht geht er versteht das und sucht sich dann was zum spielen ,entweder alleine oder ein anderes kind.


Unser anderes krankheus hat überhaupt keine familienzimmer !!!
Die mütter sind auf einer anderen station untergebracht .....

Ich ar auch schon auf der intensiv ,unsere kleine lag da im brutkasten.
In einem anderen zimmer war ein schwer kranker junge untergebracht .........monate lang, die mutter konnte nicht ständig da sein,arbeitet......verstehen konnte man in nicht(aussprache nuschelnd) ,er schrie häufig und wenns nicht mehr ging riefen die dann seine mutter an.
Was will man machen ........er tat mir auch leid ...sie konnte nicht den ganzen tag da sein und dort schlafen darf man ja nicht.


Die staion ist ausbruchsicher;-)

Beitrag von krokolady 09.06.10 - 18:10 Uhr

"ausbruchsicher" ist es in Göttingen eigentlich auch.

Die Türen gehen nur auf wenn man innen einen Drücker betätigt der sehr hoch ist.
Und von aussen gehts nur wenn man entweder ne Karte hat und vors Lesegerät hält, oder halt wenn der Summer vom Schwesternzimmer aus gedrückt wird.

Nur achten andere Leute halt nicht drauf wenn da plötzlich nen kleines Kind steht und rausgeht wenn die Besucher reingehen.

Hab das selber bei meiner Tochter letzten Sommer 3 mal gehabt als wir da lagen für ein paar Tage.
Sie flitzte umher, ich sass in der Spielecke.....plötzlich tigerte sie Richtung Tür, und als die aufging schwuppste sie fix raus und wollte zum Fahrstuhl.

Meine anderen Kinder hätten das mit 4 Jahren auf jeden Fall auch noch gemacht....Neugierde halt :-)
Und das Schlimme ist das man als Mutter dann höchstens die Vorwürfe bekommt wenn das Kind echt mal weg ist. Denn die Schwestern haben ja so gesehen nicht die Aufsichtspflicht.

Beitrag von janamausi 09.06.10 - 21:57 Uhr

Hallo,

<<In einem anderen zimmer war ein schwer kranker junge untergebracht .........monate lang, die mutter konnte nicht ständig da sein,arbeitet......verstehen konnte man in nicht(aussprache nuschelnd) ,er schrie häufig und wenns nicht mehr ging riefen die dann seine mutter an. <<

Danach ist das Kind wohl kränker als zuvor, evtl. nicht von den eigentlichen körperlichen Beschwerden aber von den psychischen Schäden die dadurch entstanden sind :-(

LG janamausi

Beitrag von lalal 09.06.10 - 19:44 Uhr

Ich finde kaum noch Worte für dich.

Du schreibst hier einen Mist zusammen#augen

In deinem Ursprungsbeitrag wolltest du noch wissen wie andere es machen, du bekommst eine Menge Ratschläge darauf aber hast du nur patzig und beleidigt reagiert und um dem die Krone aufzusetzten kommt jetzt der "Ich rechtfertige mich" Beitrag! Wem willst du hier den was Beweisen?

Mich wundert aber bei dir gar nichts mehr (google ist so hilfsbereit)

Es ist für euch anscheinend ok ein Kind in dem alter und dem Befund alleine im KH zu lassen, für andere Undenkbar zumal es wirklich viele Wege gibt dieses zu umgehen!

Absolution wirst du auch diesemal von mir nicht erhalten, nur Unverständnis, mit diesem Beitrag schießt du dich nochmals selbst ins Aus.

Es sind ausflüchte und Ausreden, nicht mehr und nicht weniger.

Die widersprüchlichen Aussagen hast du ja hinterher nicht einmal mehr kommentiert was mich in meiner Annahme nochmals bestätigt.

So und nun einen angenehmen "Feierabend".

Beitrag von hailie 09.06.10 - 21:04 Uhr

#pro

Beitrag von janamausi 09.06.10 - 21:51 Uhr

Hallo!

Ich kann dich überhaupt nicht verstehen! Meine Tochter ist auch selbstbewusst, war mit 5 Jahren 1 Woche ohne mir mit dem Schwimmverein weg etc. aber ich würde sie NIE alleine im KH lassen.

Auch wenn es deinem Sohn wieder relativ gut geht ist das KH kein schöner Ort. Es gibt viele andere Kinder denen es nicht gut geht (das belastet deinen Sohn auch!) und für ein Kind ist es auch schwer zu verstehen, warum bei anderen Kindern die Mutter da bleibt aber die eigene Mutter nicht.

Ich weiß auch nicht, wie viel Krankenhauserfahrung Du schon hast...aber meistens gibt es leider immer ein Kind das schreit etc. und so andere Kinder aufweckt.

Nur weil ein Kind nicht weint, heißt es lange nicht das es ihm gut geht und nichts ausmacht wenn es alleine ist.

Was ich absolut nicht verstehe ist, dass - wenn dein Mann schon eure Tochter Nachts nicht hört - warum er nicht im KH geschlafen hat? Er hätte ja früh dann von dort auf Arbeit gehen können oder - ihr wohnt ja eh nicht weit weg - noch mal kurz vor der Arbeit heim fahren können zum umziehen. Aber da schlaft ihr lieber beide daheim als dass einer bei eurem Sohn im KH schläft #schock

janamausi

Beitrag von summersunny280 11.06.10 - 08:00 Uhr

nun ich hatte schlichtweg einfach keine zeit zu schreiben ich war den ganzen tag dort .#rofl

anscheinend kann man auf diese tipps die ihr meint zu geben echt schei****

Ihr scheert alle kinder über einen kamm und meiste iste s der eigene.

Mein kind fands super ......die lösung war für uns alle die beste ......im nachhinein hätt ich mir den beitrag auch echt sparen können .....

im übrigen war er nicht das einzigeste kind das alleine war ....der andere junge war sogar noch jünger !!!!
Ihr habt echt keinen plan.....

Beitrag von hailie 11.06.10 - 13:02 Uhr

Dann freu dich doch einfach, dass du die einzige bist die einen Plan hat.

#gaehn

Beitrag von summersunny280 11.06.10 - 16:14 Uhr

jep tu ich auch .......#gaehn#cool

Beitrag von lalal 11.06.10 - 19:58 Uhr

#gaehn deshalb hast du auch den ganzen Vormittag versucht dich zu rechtfertigen und herauszureden?!#rofl

Warum fragst du nach Ratschlägen wenn dir die eh nicht passen und von Anfang an fest steht das du deinen Sohn eh alleine da lässt?

Du bist eine armselige Person mit einem hohen Geltungsbedürfnis wie mir scheint...

"im übrigen war er nicht das einzigeste kind das alleine war ....der andere junge war sogar noch jünger !!!! "

Na das rechtfertigt doch alles#pro Bravo!