Trennung, Haus , Kinder.

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von katharina1 09.06.10 - 17:20 Uhr

So, es scheint auch mich erwicht zu haben. Mein Mann hat mir vorhin mitgeteilt das er mich schon seit etwas einem Jahr nicht mehr liebt. Er wollte jetzt erstmal den Umzug abwarten ( haben uns ein Haus gekauft!!!!!!) und dann die Sache sauber beenden.
Super. Haus gekauft- nächstes WE ist der Umzug. früher viel es ihm ja wohl nicht ein.
Jetzt steh ich da! Es ist mein Traumhaus, got sei dank finanzierbar, auch durch eine großzügige spende seiner Mutter.
Ich habe auch das Glück das seine Mutter voll hinter mir steht. Sie hat mir vorhin auch gesagt das sie alles dafür tun wird ddas ich das Haus mit den Kindern behalte- da bin ich voll Glücklich über ihren beistand.
Ich möchte trotzdem jedoch nicht auf Ihr Geld angewiesen sein.
Wie kommt Ihr ( getrennten) Frauen damit klar?
Ich bin berufstätig, 25 Std Woche- hab die Möglichkeit ab September auf 300 aufzustocken. Meine 2 und 4 Jahre alten Söhne gehen in einen ganztags Kindergarten.
So wie ich es ausgerechnet hab bekäme ich von meinem Mann je Kind 273€ Unterhalt.
Wie ist das mit dem Kindergeld? zahlt er mir pro Kind nur die hälfte aus?
Er ist auch beim Bund und bekommt einen Kinderzuschlag, steht mir das auch irgendwie zu?
So wie ich das grob ausgerechnet habe müsste ich um die knappe 2000€ im Monat zur Verfügung haben. Dann käme das Haus und die normalen kosten. Ich habe solche Angst es nicht schaffen zu können...... Die monatlichen Raten fürs Haus könnte ich runtersetzen lassen, da wir die Finanzierung auf 15 Jahre auslegten- dann streck ich das halt.
Ach- ..... jetzt steh ich aber da.

K.

Beitrag von zwiebelchen1977 09.06.10 - 19:42 Uhr

Hallo

Oh je, das tut mir leid. Schwierige Sache.

Wer steht im Kreditvertrag? Wer steht im Grundbuch? Das ist alles nicht ganz einfach. So einfach im Haus bleiben und er muss raus wird nicht gehen. Dann musst du ihn ausbezahlen.

Sein Gesamtes Netto(inkl. Kinderzuschlag) zählt für den Unterhalt. Sein mindestselbstbehalt sind 900 Euro, dazu kann er aber noch Berufsbedingte Aufwendungen, KK und private Altersvorsorge anrechnen lassen. Dann ist sein Selbstbehalt höher
Allerdings wird sein Netto wesentlich weniger, wenn ihr euch trennt, da er eine andere Steuerklasse bekommt.
Gehe zur Familienkasse und lasse das Kindergeld und dein Kono bezahlen.

Vom Unterhalt kann er jeweils das halbe Kindergeld abziehen.

Beitrag von gh1954 09.06.10 - 20:04 Uhr

>>>Dann musst du ihn ausbezahlen.<<<

Bei einem frisch bezogenen, nicht abbezahlten Haus wird es nicht viel auszuzahlen geben.

Beitrag von littlesnail 09.06.10 - 20:12 Uhr

Oh doch da gibt es ne ganze Menge auszubezahlen!! Es wird der aktuelle Wert des Hauses ermittelt und dann darfst du zahlen!
Zum Geld was du meinst von ihm zu bekommen. Er hat DEFINITIV weniger Geld wenn ihr Euch scheiden lasst. Es fällt der Familienzuschlag und Trennungsgeld (wenn er das bekommt) komplett weg! Und er MUSS jeden Monat einen Mindestbetrag von 900 Euro behalten. Auch diverse zusätzlichen Gelder wie Anrechnungsfälle (bei Überstunden), Auslandzuschläge behält ER!! Du hast nur anteilig Anspruch. Wenn dein Mann auch mit im Grundbuch steht kann er sogar von dir Miete verlangen sollte er aus dem Haus ausziehen.
Sobad du einen neuen Freund hast der nur ansetzweise bei dir wohnen sollte muss dein Mann dir keinen Cent mehr zahlen.

Beitrag von gh1954 09.06.10 - 20:35 Uhr

>>>Oh doch da gibt es ne ganze Menge auszubezahlen!! Es wird der aktuelle Wert des Hauses ermittelt und dann darfst du zahlen! <<<

Wieso denn??

Wenn das Haus für 200.000 Euro angeschafft wurde und noch GAR NICHTS abbezahlt wurde (sie wohnen ja noch nichtmal drin), gibt es nichts auszuzahlen, denn das Haus gehört ja praktisch noch komplett der Bank.

Beitrag von katharina1 09.06.10 - 20:40 Uhr

... eben...
wir haben " nur" 90 000 € aufgenommen.
also könnte ich doch theoretisch das Haus komplett auf mich überschreiben lassen.
Das was ich ihm ja evtl auszahlen müsste wäre die hälfte vom EK. Da würde sich aber seine Mutter quer stellen, denn die hat es mir gegeben für das Haus und als Erbe der Enkel. Ich denke das ich nur auf den 90 t sitzen bleiben würde.
Katharina

Beitrag von zwiebelchen1977 09.06.10 - 21:02 Uhr

Hallo

Du kannst es nur auf dich überschreiben lassen, wenn er zustimmt. Ausserdem wir der Wert des Hauses geschätzt.

So einfach geht das nicht

Und zuerst würde er Sohn erben, nicht die Enkel

Bianca

Beitrag von gh1954 09.06.10 - 21:12 Uhr

>>>Und zuerst würde er Sohn erben, nicht die Enkel<<<

Die Frau lebt noch und kann ihr Geld geben, wem sie will, oder?

Falls sie das Geld allerdings "nur so" gegeben hat und das Ehepaar steht gemeinsam im Grundbuch, ist das mit dem Überschreiben so, wie du geschrieben hast.

Beitrag von zwiebelchen1977 09.06.10 - 21:15 Uhr

Hallo

Klar, kann sie das. Aber da das Geld von SEINER Mutter stammt , werden sie wohl zusammen im Grundbuch stehen.

Bianca

Beitrag von gh1954 09.06.10 - 21:55 Uhr

>>>werden sie wohl zusammen im Grundbuch stehen.<<<

Das nehme ich auch an.

Beitrag von manavgat 10.06.10 - 10:43 Uhr

Du brauchst eine notarielle Scheidungsfolgenvereinbarung.

Geh zu einer Anwältin, geh direkt dort hin und geh keine Umwege.

Gruß

Manavgat

Beitrag von manavgat 10.06.10 - 10:42 Uhr

Mein Rat: nimm, was Du kriegst! es ist die Sicherheit für Deine Kinder!!!!!!!

Du musst unbedingt verlangen, dass er nicht im Grundbuch steht.

Wende Dich zwecks Beratung an eine kompetente Anwältin, die Dir sagt, was wann und wie zu tun ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von zwiebelchen1977 10.06.10 - 13:39 Uhr

Hallo

Sie kann ihn aber nicht einfach ausschreiben.

BIanca

Beitrag von manavgat 10.06.10 - 21:25 Uhr

ich bin doch nicht blond!

Aber wenn jetzt die Schwiegermama auf ihrer Seite ist und noch kein Streit, dann würd ich die Gunst der Stunde nutzen und Nägel mit Köpfen machen.

Was nutzt es, wenn sie das Haus abbezahlt und er Jahre später seine Hälfte haben will? oder eine gierige Next.

Gruß

Manavgat