20 Monate alt und ich bekomme immer gesagt er spricht zuwenig

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von claudia.1970 09.06.10 - 18:35 Uhr

Hallo zusammen

Hab mal eine Frage. Ich bin zwar 6fache Mutter aber da es schon recht lange her ist bei meinen großen kann ich mich nicht mehr erinnern wie es bei denen mit dem sprechen war.

Ich persönlich finde nicht das mein Kleiner wenig spricht aber laufend werde ich angesprochen darauf und wollte mal eure Meinung hören.

Also Leon spricht folgende Worte klar und deutlich
Mama, Papa, Oma, Opa, Pampers, Auto, Bus, Ball, Nass, Eis, Heiss, Kalt, Nena ( der Rufname meiner Tochter ), Tisch, anziehen, Tür, komm, Pulla ... und sicher noch ein paar die mir gerade nicht einfallen.

Ausserdem spricht er einige Wörter wo mal ein Buchstabe fehlt oder falsch ausgesprochen wird wie zum Beispiel.

Eibahn << Eisenbahn
Butter << Butterbrot oder Brötchen meint er damit
nomal << nochmal
eimal << einmal
meiss << schmeiss
aziehn << anziehen

Er schafft es zumindest sich verbal so auszudrücken das er das bekommt was er möchte. Natürlich hab ich als Mutter bei vielen Worten kein Problem zu verstehen was er meint auch wenn es nach was anderem klingt da ja auch Gestik und Mimik noch eine Rolle spielen mit denen "Fremde" nicht soviel anfangen können.

Auch typische Babysprache wie z.B. Heia, WauWau ect. spricht er wobei ich nicht weiss wo er das überhaupt her hat weil ich nur normal mit ihm spreche.

Aber wieviel sollte ein 20 monatiges Kleinkind eigentlich sprechen ?
Ist das wirklich viel zuwenig ?

Bis auf die wenigen Worte ist er ansonsten top, motorisch absolut fit, er klettert auch Spieltürme alleine hoch oder Rutschenhäuser die ja nur eine Leiter haben ect. Er fährt Fahrrad und Dreirad, rennt rum wie ein Marathonläufer ect.

Wie sieht es bei euren Kleinen Mäusen aus ? Hinkt meiner wirklich so hinterher ??

LG
Claudia

Beitrag von feindin 09.06.10 - 18:40 Uhr

Huhu!

Find ich nicht! Mehr konnte mein Sohn auch nicht in dem Alter, dafür war/ist er ebenfalls motorisch sehr sehr fit!

Ab seinem 2. Geburtstag ist seine Sprache dann explodiert. Nun ist er 2 1/4 und redet wie ein Wasserfall in vollständigen Sätzen.

Hab Geduld!

LG, feindin

Beitrag von claudia.1970 09.06.10 - 18:44 Uhr

Naja ich hab eigentlich Geduld und ich persönlich finde es auch nicht zuwenig.
Ich werde nur dauernd darauf angesprochen und deshalb wollte ich mich hier mal umhören.

Ich meine auch mal gehört zu haben das Kleinkinder die motorisch sehr weit sind auch erst später richtig zu reden anfangen und umgekehrt.
Man lernt halt nacheinander :)

Beitrag von feindin 09.06.10 - 18:49 Uhr

Huhu,

ja manchmal lässt eine sich von anderen ganz schalou machen vom blöden Geschwätz der anderen, die alles besser wissen....

Die Erfahrung mit dem nacheinander machen kann ich aus meiner Spielgruppe nur bestätigen!! Sein Kumpel konnte erst mit gut 16 Monaten richtig laufen, dafür aber schon sehr früh prima sprechen!

Grüßle

Beitrag von fraukef 09.06.10 - 18:49 Uhr

Hi

Judith hat bis zu ihrem 3. Geburtstag quasi gar nicht gesprochen - mit knapp 3 hat sie angefangen, es zu Hause manchmal zu versuchen - oft leider mit wenig Erfolg, was das Verstanden werden anbetrifft. Wir haben uns zwar alle Mühe gegeben, sie zu verstehen - aber oft hat es nicht geklappt...

Jetzt plappert sie ununterbrochen - die Sprache ist förmlich explodiert - sie spricht (fast) altersgemäß. Wenn man bedenkt, dass sie erst 3 Jahre und 2 Monate ist, eine beachtliche Leistung. Unser KiA hat Recht behalten - Judith hat zwar sowohl bei der U7 als auch bei der U7a sämtliche Sprachhürden gerissen - unser KiA hat einen Hörtest machen lassen - und war dann der Meinung, sie sei vermutlich ein Latetalker - wir würden ihr einfach noch ein wenig Zeit geben. Die absolut richtige Entscheidung!

LG
Frauke

Beitrag von guppy77 09.06.10 - 18:52 Uhr

huhu,

mein kleiner wird morgen 20 monate.
er spricht unzählige wörter, hatte irgendwann bei 100 aufgehört zu zählen als er 18 monate war. spricht einfach alles nach. er spricht 2-3 wortsätze oder vorhin zb.: da ist der ball :-), also 4 wort. normal sagt man sollten die kinder zu U7 50 wörter können, also liegt dein sohn voll im rahmen.

motorisch ist meiner auch so fit wie deiner, nur kann er kein fahrrad oder dreirad fahren..motorisch könnte er das schon, aber mit seinen 78 cm würde er garnicht an die pedalen kommen. selbst das kleinste laufrad mit 85 er körperhöhe kann er nur zum teil fahren. er setzt sich auf sein pucky auf das zwischenbrett ;-) .. sieht süß aus.

lg guppy + julien (morgen 20 monate)

Beitrag von claudia.1970 09.06.10 - 19:00 Uhr

Mein Kleiner ist 80 cm groß und auf die normalen Kleinkinderräder oder Dreiräder kommt er auch nicht an die Pedale.
Mein Freund hat allerdings von seiner jüngsten Tochter noch so ein Dreirad mit Stange hinten gehabt wo mein Kleiner auch super an die Pedale rankommt

Es sieht etwas spacig aus in rot silber und ist aus Vollplastik, ich hab sowas hier noch nie gesehen und seine Ex hat das mal aus Polen mitgebracht. Es ist das einzige Dreirad was passend ist für meinen Kleinen.

Und ein Fahrrad hab ich vor 1 Jahr mal bei ebay ersteigert wo er jetzt auch drauf passt und an die Pedale kommt. Ist aber ein No Name Produkt und so in der Art hab ich hier auch noch keins gesehen.

Bei Toys R us oder ähnlichen Läden hab ich schon öfter geguckt und getestet aber es gab noch keins wo Leon draufgepasst hätte.


Aber ein Laufrad hab ich für Leon seit er 12 Monate alt ist. Jedoch keins von den normalen 2 Rädrigen sondern eines aus Holz mit 4 Rädern.
Total süß und damit hat Leon angefangen. Dann Bobbycar und dann gings aufs Dreirad und nun Fahrrad

Beitrag von guppy77 09.06.10 - 19:12 Uhr

in polen hab ich stehen sehen die dreiräder, weiß dann welche du meinst :-), wohne ja nur 5 minuten entfernt von der grenze :-). fahrräder hm, also alle die ich gesehen hab sind zu groß. laufrad hat meiner das kleinste pucky mit normal je 1 rad, das 2 rädrige wäre ihm zu langweilig ;-), das bobby car liebt er zwar irgendwie, aber er will schon viel mehr machen, ist ihm also schon langweilig.

naja, ist schon doof mit so nem kleinen zwerg der schon so hoch hinaus will :-), und wegen den spieltürmen und so, er ist seit vorgestern im kindergarten und ist auch überall hoch gleich, die meinten auch das er motorisch echt weit ist. treppen läuft er zb. alleine sogar manchmal ohne anfassen. und höhere stufen mit anfassen aber oft schon nur noch ein bein je stufe, also kein nachziehen mehr.

lg guppy

Beitrag von claudia.1970 09.06.10 - 19:16 Uhr

Das mit den Treppen mach meiner auch, Rauflaufen ist für ihn kein Problem, nur runter traut er sich noch nicht so wirklich, da geht er rückwärts auf allen vieren.

Beitrag von guppy77 09.06.10 - 19:22 Uhr

runter klappts bei meinem zwar gut, aber da eben mit zwischenschritt. und je nach stufenhöhe entweder anfassen oder nicht :-)

Beitrag von schnurzelsmama 09.06.10 - 19:38 Uhr

Mensch da werd ich ja fast neidisch,

wenn meiner mal so viel sprechen würde.

Felix spricht deutlich: Mama, Papa, Oma, Teddy, Ball

ansonsten in seiner Sprache:

Buba: Opa
Dikkidei: Nackedei
SchSch: Eisenbahn
Ti-Ti: Trinken
WaWa: alles rundes Obst
Nana: Banane
Brum: Auto
Bubu: Bett
Buh: Luftballon
None: Sandmann
Nose: Nase

ansonsten ist alles andere bei ihm DA!

Felix versteht jedoch sehr viel und kann auch schon kleine Aufgaben ausführen, wie etwas holen, irgendwo rein tun, oder ähnliches.


Bisher mach ich mir jedoch noch keine großen Sorgen, ich denke bei ihm platzt der Knoten n den nächsten Monaten. 'Mototrisch ist er auch recht fit, spielt super gerne Fussball und geht teilwiese schon fast allein die Treppen hoch.

schnurzelsmama





Beitrag von claudia.1970 09.06.10 - 19:53 Uhr

Hallo

Verstehen kann Leon auch sehr viel.
Hol mal eine Pampers, Bring Mama mal eine Flasche Cola oder Hol mir mal den Ball und und und. Versteht er alles und macht er auch.

Oder wenn er mal ein Wassereis oder nen Riegel Kinderschoki bekommt und ich dann sage das Papier aber in den Mülleimer dann bringt er das Papier in die Küche zum Mülleimer.

Er hält mir das Papier dann nochmal vor die Nase, sagt, Eimer und nickt dabei. Wartet auf eine erneute Zustimmung von mir und macht es dann.
Ich finds zu süß.

Beitrag von himmelweit 09.06.10 - 19:45 Uhr

mein großer hat vor seinem 2. geburstag zum ersten Mal richtig Mama gesagt. jetzt mit 2,5 jahren ist er eine echte quasselstrippe ;-)

Beitrag von jenny133 09.06.10 - 20:00 Uhr

Hallo Claudia,

Nico hat ziemlich früh gesprochen. Dafür war er motorisch noch nicht so weit! Der Sohn meiner Bekannten ist mit deinem Vergleichbar. Er kann super klettern ist körperlich total fit und fängt erst jetzt so einigermaßen mit dem Sprechen an. Er wird Ende August drei!

Manchen Müttern wird bei sowas eine Sprachtherapie oder so empfohlen. Das musst du aber mit dem KiA klären. Allerdings denke ich halt einfach, das deiner eben später dran ist und du ihm die Zeit ruhig geben kannst!

LG
Melanie mit Nico

Beitrag von 1familie 09.06.10 - 20:55 Uhr

Hallo,

wieso machen sich hier soviele Leute andauernd Gedanken.

Mein Kleiner nun 21 MOnate spricht kaum, aber nach jeder Bockphase wird es mehr, heute ein Wort mehr Flieger.
Mein Grosser konnte mit 11 MOnate schon Sätze reden......

Also: Butter bei den Fischen, er kaut dir schon früh genug das Ohr ab *lach*
Kennst du ja sicher von deinen Grossen ;-)

LG

Beitrag von amanda82 09.06.10 - 20:57 Uhr

Also ich finde nicht, dass es zu wenig ist.
Mein Großer hat mit ca. 17-18 Monaten angefangen zu sprechen, aber da auch nur so Titac - Uhr, Bao - Ball, Mama, Papa, Amma - Oma, Wau - Hund und Krakra - Krähe ...

Deutlich mehr wurde es erst mit 22 Monaten und dann zu seinem 2. Geburtstag kam dann so der Durchbruch ;-)

Mein Jüngster ist jetzt 18 Monate und spricht eigentlich gar nicht. Er bekommt zwar ab und an mal ein Papa oder Mama über die Lippen und ein vages "heiß" lässt sich auch vermuten, aber das war es auch schon (neben ja und da, welche er aber nie als solche Worte einsetzt) ...

Er kann ein paar Babyzeichen, die er auch verwendet und sonst zeigt er eben auf die Dinge, die er will, zieht uns dahin, wo er etwas will und deutet halt dann drauf. Ich finde es jetzt nicht dramatisch, weil ich weiß, dass er alles versteht, was wir sagen, aber ich freu mich schon ganz doll auf seine ersten Worte ...

Heute früh hat er immer "Dadii-data!" gesagt und ganz wild zum Fenster gezeigt. Hab erst überlegt, aber letzte Woche war die Feuerwehr im gegenüberliegenden Block. Hab ihm dann das Feuerwehrauto seines Bruders gezeigt und da hat er es wiederholt. Ich denke mal, ich muss nicht mehr lange warten #freu

Mach dir keinen Kopf. Das wird schon... :-p

LG Mandy mit Joel (3,5) und Noah (1,5)

Beitrag von claudia.1970 09.06.10 - 21:01 Uhr

Nee ich mach mir ja garkeinen Kopf. Ich wollte einfach nur mal andere Meinungen hören.
Ich selbst bin ja der gleichen Meinung wie die Schreiberinnen hier von daher bestärkt mich das nur.

Und das Lieblingswort meines Sohnes ist momentan TüTaaa .... Wir wohnen hier direkt neben einem Krankenhaus und da fahren täglich mehrfach die Kranken und Notarztwagen hin mit lautem Getöse.
Das ist ja auch so spannend, kann ich also nachvollziehen das dein Kleiner das auch ganz spannend findet. ;-)

Beitrag von anneli1105 10.06.10 - 08:46 Uhr

hi
also ich muß sagen, unser spricht mit 20 monaten weitaus weniger. da er sonst geistlich echt fit ist und alles versteht - was solls? er redet in seinem leben noch genug .... und jungs haben am tag eh nur 1/3 der wörter zur verfügung als mädels ;O)

LG