hat jemand von euch erfahrung mit so etwas? BITTE um hilfe wer kann!!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von atomicbaby 09.06.10 - 19:53 Uhr

Also ihr lieben, mein Sohn Tobias ist nun 4 Jahre alt. Seid mitte letzter woche klagt er über bauchschmerzen, nicht immer aber immer wieder. dachte mir anfangs nicht viel dabei, dachte er hätte wieder mal zu viel eis oder süsser oder dergleichen gegessen. er hatte zwar immer mal wieder weichen stuhl aber auch nicht immer. nun gut, diese beschwerden wie gesagt nicht regelmässig,wenn überhaupt klagte er einmal täglich! So am Sonntag ging es dann los,er stand morgens auf und war total komisch, hab schon gemerkt es ist etwas in der luft. mittags war es dann ganz schlimm,er hat nur noch geweint vor schmerzen und immer wieder gesagt es tut so weh. ich sofort mit ihm zum notdienst. dieser hat bauch abgetastet (blinddarm etc.) plötzlich musste er zur toi. da kam stuhl raus der war beige, cremefärbig.#schock#schock#schock der arzt meinte es wäre ok solange der stuhl weich ist und diese farbe hat, und das war er auch! so beschwerden waren nach seiner "entleerung" wie weggeblasen. doc's diagnose, darminfektion, 1-2 tage diät halten und dann sollte es besser werden! Wir haben das natürlich getan und bereits am montag war er beschwerdefrei. habe ihn heute wieder in den kiga geschickt und war auch alles ok vorerst. Nachmittags ging es wieder los, ständig rannte er auf WC meinte Gross zu müssen, ging aber nicht nur ein einziges mal kam etwas durchsichtiges minimales raus beim stuhlgang!#schock#zitter er hat jetzt blähungen wie verrückt und sagt immer wenn er pupsen muss ist es besser. leute ich hab keine ahnung was das sein kann, will morgen wieder zu unseren kinderarzt. aber hat von euch schon einmal jemand so etwas ähnliches erlebt???

Zusammengefasst: Sohn hat ständig das Bedürfnis Gross aufs WC zu müssen, kann aber nicht immer, gibt sehr laute aber geruchlose winde von sich und sagt das es dann immer besser ist....

Bitte helft mir wer kann!!!! #schmoll

Danke!

Beitrag von sohnemann_max 09.06.10 - 20:05 Uhr

Hi,

ich erzähl Dir mal was:

Max hat vor 3 Wochen täglich über Bauchschmerzen geklagt. Nicht immer, aber immer dann, wenn es was zum Essen gab. Da er eh ein schlechter Esser ist, wurde ich immer sauer, weil ich dachte, er möchte einfach nicht Essen und sucht einen Grund.... Eis ging nämlich immer :-p

Auf alle Fälle wurde ich dann in der Arbeit angerufen, Max isst nicht zu Mittag und jammert über Bauchschmerzen. Zusätzlich hatte er noch eine Zecke in der Kniekele und musste deswegen abgeholt werden.

Gut, ich schon wieder sauer bin dann losgefahren, direkt abgeholt und ab zum Kinderarzt.

Hier habe ich dann geschildert, dass unser Sohn Bauchweh seit ein paar Tagen hätte. Stuhlgang aber normal. Sie hat ihn mind. 30 Minuten auf den Kopf gestellt und weisste, was rausgekommen ist?!?!?

----> eine fiese Mittelohrentzündung. Diese Bakterien setzen sich wohl auch in Kombination auf den Magen. Haha, darauf muss man erst einmal kommen, wenn das Kind nicht über Ohrenweh jammert. 2 Wochen Antibiotika und nun ist es vorbei.

Ausserdem hat er viel Luft im Bauch. Soll noch mehr trinken und viel Pupsen. #verliebt

LG
Caro mit Max bald 6 Jahre und Lara 1 Jahr

Beitrag von tami_26 09.06.10 - 20:43 Uhr

Hallo!

Achte mal darauf, ob er nach dem Verzehr von Milch oder Milchprodukten Bauchkrämpfe bekommt.
Könnte sein, dass er eine Laktoseunverträglichkeit hat.

Das Bauchweh aber auf jeden Fall ernst nehmen.

Ich drück euch die Daumen, dass ihr schnell herausbekommt was euren Sohn so plagt.

Lg
tina

Beitrag von sassi31 10.06.10 - 01:40 Uhr

Hallo,

das war auch mein erster Gedanke.

Hatte der Sohn eines Arbeitskollegen auch oft. Ich hab dann mal gefragt, ob er viele Milchprodukte ißt und trinkt. Der Kollege hat das bejaht. Habe dann vorgeschlagen, dass sie die doch mal weglassen sollten. Der Versuch ergab, dass es dem Jungen ohne diese Produkte viel besser ging. Daraufhin wurde er auf Laktoseintoleranz getestet und der Verdacht hat sich bestätigt.

LG
Sassi, ebenfalls laktoseintolerant

Beitrag von zahnweh 10.06.10 - 00:24 Uhr

Hallo,

würde ihn auf jeden Fall noch mal beim Kinderarzt durchchecken lassen auf ALLES.

Als meine mit 2,5 Jahren Gehirnerschütterung hatte, wunderten sich fast alle, dass sie überKopfweh klagt. - Die meisten Kinder klagen über Bauchweh.

Auch bei Halsentzündungen, Mittelohrentzündung und anderen Beschwerden klagen die meisten Kinder über Bauchweh. Alles andere gar nicht...

Auch möglich, da ich einige Personen mit ähnlichen Beschwerden kenne, komme ich überhaupt auf die Idee
- Bauchweh nach Verzehr von Milchprodukten (Milch, Käse, Joghurt, Quark, ...)
.. sowohl Milchzucker als auch Milcheiweiß können Bauchweh machen
- Eier (bei manchen ist es ein leichtes Ziepen im Bauch bei ganzen Eiern, manche vertragen noch nicht mal Kekse oder Kuchen wo Eier enthalten sind)
- Weizen (bei manchen bei geringen Mengen große Schmerzen, bei manchen in großen Mengen beginnende Schmerzen)
- bei mir nach dem Verzehr von Obst. Wobei das bei mir erst später anfing. Als Kind konnte ich noch viel essen und wollte nicht. Jetzt bekomme ich nach 5 Weintrauben oder einem halben Apfel starke Bauchkrämpfe

Falls Du Dir unsicher bist, hilft es vllt mal ein paar Tage zu notieren, was er isst und trinkt und einen Vermerk dazu, wie stark die Bauchschmerzen waren und wie der Stuhl war.
Zu mindest dann, wenn keine andere Krankheit wie Mittelohrentzündung oder Halsweh dahinter steckt...

Beitrag von claudia_71 10.06.10 - 08:25 Uhr

Hallo,

unser Großer hatte ähnliche Probleme nach dem Trinken einer bestimmten Sorte von Apfelschorle.
Ich hab damals auf Anraten unserer Kinderärztin eine Woche lang Protokoll geführt, was er isst/trinkt und wie es ihm geht/Stuhlgang etc. und dann sind wir draufgekommen.

Also, auf jeden Fall nochmal zum Arzt.

LG Claudia