Wie macht ihr das mit dem "Ins-Bett-gehen"??? (Baby 3 Monate)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von manuela08 09.06.10 - 20:12 Uhr

Hallo!!!

Ich brauche dringend euren Rat. War gerade bei meiner Mutter und sie hat mal wieder meine "Erziehung" kritisiert:

Seit unser Sohn 6 Wochen alt ist, geht er so ca. 20 Uhr (plus/minus 1 h) ins Bett. Das habe ich ihm nicht anerzogen, ich habe einfach bemerkt, dass er immer um diese Zeit müde wird, habe ihn dann "bettfertig" gemacht und hingelegt. Anfangs wollte er dann nochmla so gegen 24 Uhr essen, mittlerweile kommt er meist erst so gegen 2 Uhr, manchmal gegen 4 Uhr und ab und zu schläft er auch bis morgens um 7 Uhr durch. Ich finde das so super, denn auf diese Weise hat er einen relativ geregelten Nachtschlaf und ich abends meinen "Feierabend". Das bedeutet allerdings, wenn irgendwelche Feste sind (z.B. Familienfeier) das wir in der Regel so gegen 19 Uhr heimgehen... und das passt meiner Mutter nicht. Sie meinte, wenn ich ihm das jetzt schon so anerziehe, muss ich mich ja nur nach meinem Kind richten.
Und da muss ich sagen, mir ist ein geregelter Schlaf für mein Kind sehr wichtig und da richte ich mich gerne nach ihm - schließlich will ich in ein paar Jahren nicht mit meinem Sohn abend um 23 Uhr noch wach sein, nur weil ich es frühzeitig verpasst habe ...

Wie macht ihr das??? Was denkt ihr darüber?? Und habt ihr auch so Probleme mit euren Müttern???

Danke

LG Manu

Beitrag von crazydolphin 09.06.10 - 20:19 Uhr

geht uns genauso. unsere geht um 18.30 uhr ins bett. wird ab 18.00 uhr bettfertig gemacht und gestillt. und uns/mich versteht auch keiner!

Beitrag von lambadaa 09.06.10 - 20:19 Uhr

Hallo,

bei mir läuft das exakt genauso!!! Und das ist auch gut so meine Maus brauch das und wenn sie dann aufwacht ist sie sehr zufrieden und lächelt mich an...

Mausi ist 8 Wochen alt...

Meine Ma mischt sich garnicht ein...sie weiß aber auch das ich da meinen eigenen Kopf habe und alles nach Gefühl mache und damit am besten fahre.

LG

Lamba + Maira #verliebt

Beitrag von flibs 09.06.10 - 20:21 Uhr

Hallöchen,

also unsere Maus (6 Monate alt) geht auch immer um 20 Uhr ins Bett und schläft bis ca. 8 Uhr durch.

Sie hat sich die Bettgehzeit auch selbst ausgesucht und auch ich habe in der Anfangszeit (sie hat mit 10 Wochen angefangen um 20 Uhr ins Bett zu gehen) auch sehr darauf geachtet dass das ihr Rhythmus wird!!

Wenn wir auf einen Geburtstag gehen wird sie auch um 20 Uhr in ihren Kinderwagen gelegt und in eine ruhige Ecke gestellt, bleiben tun wir aber trotzdem höchstens dann noch ein Stündchen und dann geht es Heim. Zuhause angekommen wird sie ganz leise und ohne großes Drumherum schnell in ihren SChlafanzug gepackt und dann ab ins Bett und da schläft sie sofort weiter!!!

Mach dass wie du das willst!!! Ich muss mir auch immer tolle Sprüche und Kommentare anhören und denke mir nur meinen Teil dazu!!!

Beitrag von die.caro 09.06.10 - 20:26 Uhr

Hallo,

das ist bei uns original genau so und ich finde es klasse, dass mein Kleiner seit seiner 6. Lebenswoche auch um diese Zeit so gut in den Schlaf findet und seinen Rhythmus gefunden hat. Man ist zwar unflexibel, aber ich finde, mit Kind muss man einfach ein paar Kompromisse eingehen. Klar bewundere ich manchmal Leute, die ihr Kind mit auf Parties nehmen , aber wenn ich nach sieben noch irgendwo mit ihm wäre, hätte keiner von uns was davon, weil er nur müde und nörgelig wäre. Und den schönen Rhythmus will ich auch nicht gefährden....

Also: Ich finde, da muss Deine Mutter jetzt durch. Du klingst, als seist Du eigentlich zufrieden mit der Situation und es störe nur andere. Ist doch wunderbar, für Euch muss es passen und für niemanden sonst #pro :-) Also weiter so und lass Dich nicht verunsichern!

Für Verwandtenbesuche etc. könnte man ja überlegen, ob man mal da übernachtet?! Dann könntet Ihr weiter feiern, während Euer kleiner schon schläft.

Liebe Grüße und nen schönen "Feierabend" noch! ;-)

Beitrag von almi2002 09.06.10 - 20:35 Uhr

Hallo,
bei uns ist es auch so das Jan zeitig im Bett ist. Ich mußte erst mal meinen Mann überzeugen das das der richtige Weg ist, weil er meist spät von der Arbeit kommt und den Kleinen oft nicht mehr sieht.
Bin trotzdem dabei geblieben, weil Das Baby bestimmen sollte wann es schlafen möchte. Mittlerweile ist er auch meiner Meinung und so haben wir auch unseren freien Abend.

LG
almi2002+Alina8J+Jan10W

Beitrag von strokkur2004 09.06.10 - 20:47 Uhr

Hallo!
Als bei uns ist das genauso. Unser Zwerg (4 1/2 Monate) "sagt" uns abends, wann er müde ist. Normalerweise ist das so zwischen 18.45 Uhr und 19.30 Uhr. Wir machen ihn dann bettfertig, er bekommt noch sein Fläschchen und dann geht es ins Bett und wird geschlafen. So habe auch ich meinen "Feierabend". Ich finde das ganz gut so, dass er seinen Rythmus so hat, da mussten wir gar nicht viel dazu tun. Hat sich relativ schnell so eingependelt. Will auch keinen Nachtschwärmer.
Nacht kommt er nur ein Mal, so zwischen 2 und 4.00 Uhr, manchmal auch erst um 5.00 Uhr.
Neulich waren wir auf einer Hochzeit und mussten schon um 18.30 Uhr nach Hause gehen. Wenn es nicht so laut gewesen wäre (über 100 Personen), hätte er sicherlich im Kinderwagen geschlafen, so sind wir halt nach Hause gegangen, weil er nur noch geweint hat.
Am Samstag waren wir zum Grillen eingeladen, da war es außer unseren Unterhaltungen recht leise, so dass er bei mir auf dem Arm friedlich geschlafen hat. Da sind wir dann auch etwas länger geblieben, zu Hause haben wir ihn vorsichtig umgezogen, er hat nur kurz gekuckt und dann weitergeschlafen.
Meine Mutter redet mir da gar nicht rein, sie findet das gut so, denn wir sind als Kinder auch immer zu geregelten Zeiten, und auch immer recht früh ins Bett gegangen (worden).
Ich denke, Du machst das schon richtig so, man braucht auch mal ein wenig Zeit für sich selbst, und so hast Du die.

Liebe Grüße,
strokkur2004 #baby

Beitrag von romance 09.06.10 - 20:48 Uhr

Huhu,

erstmal laß deine Mutter quatschen. Du machst es richtig und hört was dein Bauch sagt. Fertig aus.

Deine Mutter denkt doch an ihre Bedürfnisse...Kinder sind noch da, egal wie spät es ist.

Im august wird SM 60 und ihre Feier geht ab 18 Uhr los, spätens nach dem Essen wird nach Hause gefahren...egal was die anderen sagen. Sie ist eh nölig und das zu Bett gehen wird der Horror werden.

Und ich muß sagen, ich hatte heute Rückbildung und wir konnten heute mal die Hebi einiges fragen. Es war unser letzter Termin und sie sagte.

Das die Kinder Nachts zu trinken kommen, ist klar und logisch und nur für uns Erwachsene unpassend. Wir wollen unseren Schlaf haben und versuchen mit allen Mitteln die wir kennen und hören die Kinder durchschlafen zu lassen.

Aber im ersten Jahr lernen unsere Kinder das meiste was sie lernen können...das erste Jahr ist so wichtig. Sie kommen auf die Welt, können gar nichts...Mund aufmachen und trinken, schlafen und in die Windel machen. Lernen ihr Kopf zu heben, zu greifen und mit den Löffel zu essen. Zu krabbeln und zu laufen...vielleicht schon Mama sagen oder Papa. Das ist die Höchstleistung was ein Mensch in einem Jahr erlernen kann. Und der Körper braucht auch in der Nacht seine Nahrung, wenn er verlangt wird sollte mann ihm das geben. Er sammelt sich um am nächsten Tag wieder eine Höchstleistung zu erbringen....

Und in dem Jahr haben die Kinder soviele Schübe, das sie Nachts mehr trinken....

Jemand der stillt meckert wenn der Kleine alle zwei Stunden kommt...ist ätzden für die Mutter, hat kaum Erholung aber das Kind verlangt es...das Kind braucht es. Und dann trinken sie halt mehr in den Schüben bwz. kommen öfters und trinken weniger. Beide Varianten gibt es ja auch.

Es war mal hilfreich eine erfahrene Hebi, die glaube ca. 1000 Babys geboren hat, zwei Kinder hat und zig Jahren in ihrem Beruf ist. Ich glaube sie kann eines als Erfahrung weiter geben...als jemand der gerade sein Examen bestanden hat und nicht mal weiß wie es ist Wehen zu haben und ein Kind zu bekommen..da es noch keine hatte. Ich mußte es erleben, das meine Hebi so Mist hoch drei war da ich sie niemals weiter empfehlen würde.

Die Hebi lebt glaube ich im Feenland...

LG Netti

Beitrag von ephyriel 09.06.10 - 20:52 Uhr

hallo #winke
madlen geht immer um 19 uhr ins betti. hat sie sich auch selber so ausgesucht. da ist sie einfach fertig vom tag.

aber wenn wir wirklich mal wo eingeladen sind dann schläft sie im kinderwagen.
das hat nicht von anfang an geklappt. aber nach dem zweiten mal ging es schon besser und beim dritten geburtstag war dann alles als wär es ganz normal :-D
sie schläft dann da ganz schön!
leider machen das nicht alle kinder mit. aber einen versuch wär es wert auch einfach für euch das ihr (grad im sommer) nicht so ans haus gebunden seid.
natürlich nur wenn ihr das wollt.

alles liebe

ephyriel mit madlen die jetzt auch ganz lieb heiat #verliebt

Beitrag von emilylucy05 09.06.10 - 21:10 Uhr

Hallo!

Unsere Tochter geht auch so zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett. Wir gehen auch mal abends auf einen Geburtstag oder so und dann kommt sie auch mit. Da schläft sie dann halt im KiWa oder Softtasche und zuhause kommt sie dann in ihr Bett. Das machen wir ja nicht sooo häufig und von hin und wieder mal wird sie sich da nichts neues angewöhnen. War bei meinem Sohn auch so.

LG emilylucy

Beitrag von hatz09 09.06.10 - 21:36 Uhr

Hallo #winke,

also bei uns ist es auch so, dass unsere maus schon sehr früh angefangen hat,um acht abends ins bett zu wollen.
Ich finde das seeeehr schön,denn ich denke wir mama`s haben uns auch irgendwann mal den "feierabend" verdient!:-p
Und es ist ja nicht so,dass du es erzwungen hast...nein,dein kleiner hat seinen eigenen Rhythmus gefunden UND DAS IST GUT SO!!!!
Lass dir bloß nichts erzählen!!!es ist DEIN KIND und DU BIST DIE MAMA!!!!;-)

Wir haben auch schon mehrmals versuchtauf Feiern länger zu bleiben...aber das funktioniert nicht.
Sie schläft dann weder im KIWA noch auf dem Arm...sie WILL einfach um acht in ihr Bett und das tut sie dann auch lauthals kund!sodass man uns dann eh "rausschmeißt"!#rofl

Also Fazit: DU MACHST DAS SCHON RICHTIG!!!!:-)

LG

Beitrag von manuela08 09.06.10 - 22:04 Uhr

Vielen Dank für eure Ermunterungen...jetzt weiß ich wenigstens, dass mein Bauchgefühl richtig ist und ich nichts falsch gemacht habe...

LG an alle Manu

P.S. Wenn wir auf ner Feier sind und er soll im KIWA schlafen - no chance!!! Er brüllt wie am Spieß und auf meinem Arm wird er erst nach minutemlangen Dauergebrüll ruhiger - und dass muss ich mir echt nicht antun

Beitrag von lucienne91 10.06.10 - 00:26 Uhr

Huhu #winke

Ich finde, du machst es genau richtig so. Unsere Fabienne wird um viertel 9 fertig gemacht, kurz nach 9 liegt sie im Bett und schläft und kommt erst gegen halb 9 frühs wieder.
Ich bin froh, dass es bei uns so klappt und behalte das auch bei, ich finde es wichtig für die Kids jetzt schon einen schön geregelten Tagesablauf zu haben (sofern es möglich ist).
Fabienne weiß auch schon ganz genau wann es ins Bett geht und gähnt meist schon, wenn die Zeit ran ist :-D Und so kann ich einfach auch besser planen. Klar muss man dann bei Feiern früher gehen aber dann isses halt so. Dafür ist man ja Mama geworden :-)

LG Jenny und Fabienne Noelle (11 Wochen)