Ist das frech von mir?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von nami8277 09.06.10 - 21:43 Uhr

Hallo,

ich hatte grade ne kleine diskussion mit meinem freund.

sein onkel wird 60 und wir sind eingeladen. das ganze beginnt 17 uhr und ist knapp 60 km weit weg von hier.
nun ist unser sohn 8 monate und hat seine feste ins bett geh zeit sonst wird er unausstehlich.
ich meinte jetzt das es ja fast ein bisschen doof ist wenns erst um 17 uhr anfängt da wir dann ja spätestens um kurz nach 19 uhr losmüssten damit unser zwerg pünktlich ins bett kommt.
er meinte das wäre blödsinn und man könnte mal eine ausnahme machen.
dort werden aber auch echt viele leute sein und mein kleiner kann da dann etwas zickig werden bzw rumfremdeln und ich möcht ihn nich ganz aus dem konzept bringen.

nun schlug ich vor, dass wir ausnahmsweise ja mal getrennt fahren könnten und wenns unsrem kleinen zu viel wird oder es später wird, schonml heizufahren. und er kann dann bleiben.
findet er jetzt auch nich wirklich passend.

ist das jetzt frech von mir getrennt fahren zu wollen?
könnte man das jetzt mal wieder falsch auffassen?

oder habt ihr eine andere idee?

ich versuche ja nur eine lösung zu finden die für alle annehmbar ist.

Beitrag von loeckchen_2004 09.06.10 - 21:50 Uhr

Ich finde die Idee jetzt nicht so schlecht, aber würde dein Sohn dann nicht im Auto einschlafen wenn du um 19Uhr mit ihm 60km fährst? Dann wäre hätte sich die Sache mit der pünktlichen Bettzeit auch erledigt oder?

Ich hätte meine in dem Alter ins Tuch wenn sie müde wäre und gut ist. Alternativ könntest du auch den Kinderwagen mitnehmen und ihn dort schlafen lassen. Ehrlich gesagt finde ich auch das man bei so einem Anlass mal eine Ausnahme machen kann.

Oder ihr lasst den Zwerg bei deinen Eltern / Geschwistern /gute Freunde die ihn dann bei euch ins Bett bringen und warten bis ihr wieder kommt....

Beitrag von nami8277 09.06.10 - 21:53 Uhr

ach die würden ein theater machen wenn wir nicht mitkommen kommen bzw ihn nicht mitnehmen, immer müssen wir hin aber die kommen nie her. die fahren soweit nicht heissts immer.

ins tuch geht er garnich und in den kiwa will er derzeit auch nicht.
er ist schon extrem mobil und fängt grade die ersten schrittchen an und will halt überall hin und ganz ehrlich - ich möcht auch nich das ihn dann jeder rumzieht, wenn e dann nämlich weint krieg ich wieder so blöde sprüche wie - hast ihn ja verzogen (das gabs schon) :(

Beitrag von pizza-hawaii 10.06.10 - 14:37 Uhr

Ich finde auch das man eine Ausnahme machen kann -deshalb findet mein Sohn das aber noch lange nicht ;-)

Im Kinderwagen schlafen? Undenkbar! Ihn im Reisebett schlafen legen? Sehr, sehr anstrengend für alle Beteiligten!

Aus diesen Gründen haben wir Babysitter die dann zu uns kommen und sich um ihn kümmern!
Ich finde es nämlich nicht toll sich von allem abzukapseln nur weil man ein Kind hat, ich hab auch als Mutter weiterhin das Bedürfnis nach sozialen Kontakten!

pizza

Beitrag von lupinella 09.06.10 - 21:51 Uhr

Also frech finde ich das nicht, aber ich würde mal sagen, dass das Kind das sicher mal wegstecken wird.

Hast Du denn vielleicht alternativ eine Nanny oder ne Oma oder Sonstiges in der Nähe, die vielleicht abends mal aufpassen könnten?

Denn für ne knappe Stunde da hin zu gurken wäre mir zuviel Aufwand.

LG



Beitrag von nami8277 09.06.10 - 21:54 Uhr

die würden theater machen wenn ich ihn nich mitbringe.

Beitrag von litalia 09.06.10 - 23:01 Uhr

und was interessiert dich das?

sorry, ich würde mein kind nach möglichkeit zu hause lassen und betreuen lassen.

wie andere das finden kann dir dor sch. egal sein. wenn sie euer kind sehen wollen können sie euch besuchen kommen.

Beitrag von tarosti 10.06.10 - 20:45 Uhr

Hi

Da wäre ich ganz klar egoistisch und würde mir sagen: Ist es unser Kind oder deren Kind? Wer beleidigt ist, wenn jemand sein Kind nicht zu so einem Anlass bring, der hat ein Problem. Ein Kind ist kein Gegenstand, den man beliebig hin und her schiebt und dann "vorführt", wenn es anderen Leuten passt.
Wenn die ein Theater machen, ist es deren Problem. Punkt. Sie können ja euch besuchen kommen, wenn sie den Kleinen sehen wollen.
Also mir wäre das Wohlbefinden meines Kindes wichtiger als das Beleidigt-Sein der Verwandtschaft. Wenn ein Kind sich verhält wie ein Kind, dann gehört sich das so. Aber Erwachsene, die sich kindisch verhalten, find ich einfach nur lächerlich.

Ich würde euren Kleinen auch zuhause lassen, ihn von jemandem eures Vertrauens betreuen lassen und ihn so nicht aus der gewohnten Umgebung reissen. Dann habt auch ihr keinen Stress und könnt den Abend geniessen.

LG
Tarosti

Beitrag von cristmas 09.06.10 - 22:09 Uhr

Ich finde das man das deinem Kleinen Zwerg zumuten kann; ES SIND JA AUSNAHMEN....... und wenn es eben gar nihct mehr geht dann fahrt ihr wieder gemeinsAm heim ...... hast du nen reisebett oder Kindewrwaggen, wo er evtl schlafen könnte.....

lg cristmas

Beitrag von simian 09.06.10 - 22:10 Uhr

#kratz Es ist immer wieder erstaunlich wie schwer sich manche das Leben manchen.

Mach kein Bohaouw über etwas das in den meisten Ländern - besonders den südlichen ;-) - die normalste Sache der Welt ist. Dort werden Kinder (noch nichtmal Säuglinge) einfach weggepackt sondern sind zu jeder Tages und Nachtzeit - zur Not halt schlafend im Kinderwagen :-) bei sämtlichen familiären Aktivitäten dabei.

Ich finde du stellst dich an. Nimm den Kinderwagen mit und nen Schlafanzug und gut ist. Ich versteh echt nicht dieses sture Theater das manche aufziehen wegen diesen festen Bettgehzeiten. Wenn dein Kleiner knatschig wird kommt er halt in den Kinderwagen und wird in den Schlaf geschauckelt. Ist alles ne Frage der Gewohnheit, das werden auch die Kleinen gewohnt. Und ihr bekommt unendlich mehr Freiraum.

Beitrag von nami8277 09.06.10 - 22:12 Uhr

warum stelle ich mich an?
hast du gelesen ich habe gesagt es war ein vorschlag und ob jemand ne andere idee hat...
:(

Beitrag von simone_2403 09.06.10 - 22:45 Uhr

Ich glaub nicht das sie das böse gemeint hat ;-)

Ich hab meine Kinder auch bei solchen Aktionen im Kinderwagen schlafen lassen,denn mal ehrlich,auch wenn es löblich ist das dein Kind mit 8 Monaten feste "zu Bett geh Zeiten" hat,so erschwert ihr euch das Leben dann doch etwas #schein

Deinem Kleinen haut es nicht gleich den Rhytmus durcheinander und ich bin mir sicher das wenn er "zickig" wird,sich eine Tante/Onkel findet die ihm im Kinderwagen solange kutschiert bis er schläft.

Mach dir nicht unnötig Stress und halte dich nicht immer an Schema F ;-) sei ruhig mal etwas spontaner.

lg

Beitrag von king.with.deckchair 10.06.10 - 10:15 Uhr

#pro

Beitrag von pizza-hawaii 10.06.10 - 14:42 Uhr

Schön das Du offensichtlich mit Kindern gesegnet bist die das so mitmachen!

Wir haben das auch von Anfang an so gehandhabt, unser Sohn hat sich aber nie dran gewöhnt!

Warum sollte ich ihn und mich jetzt unnötig stressen?

Beitrag von muuder 09.06.10 - 22:14 Uhr

Mach ne Ausnahme!

Es ist der 60 Geburtstag und das ist doch eine Ausnahme wert.Meistens stecken die Zwerge das besser weg als wir denken und man hat sich dann doch vorher zu viele Gedanken gemacht.

Nimm einen Kinderwagen mit in dem er schlafen kann und wenn nichts geht könnt ihr doch immer noch Heim fahren.

Frech ist das nicht aber vieleicht machst du dir ein bißchen zu viele Gedanken. Und mit zwei Autos fahren kann man ja trotzdem wenn er noch länger bleiben will.

Beitrag von nami8277 09.06.10 - 22:24 Uhr

vielleicht hast du recht, ich mach mir wohl zu viele gedanken grad weil er halt schon einpaarmal überreizt war wenn wir wohin sind wo was los war.

ich glaub beim zweiten kind würd ich wohl etwas lockerer sein wie jetzt eim ersten, da denkt man ja eh über alles erstmal ganz gründlich nach und will nix falsch machen

danke dir

ist halt nicht im privathaushalt sondern in nem gemeindehaus, da kann man sich halt evtl nich so gut zurückziehen wenn er schlafen will. ich denke das ist das worüber ich mir am meisten gedanken mache

Beitrag von litalia 09.06.10 - 23:06 Uhr

also meine kleine hat bislang bei jeder feier geschlafen :-)

mit 4 jahren hat sie nachts um 1 auf unserer hochzeit auf zwei zusammengestellten stühlen geschlafen bei 50 gästen und live musik.

sie hat es überlebt und keinen schaden davon getragen :-)


wenn ich aber die möglichkeit hätte dann würde ich mein kind zuhause lassen wenn ich abends zu einer feier gehe.

Beitrag von miezibuh 09.06.10 - 22:21 Uhr

Finde ich jetzt total übertrieben. Ich glaube eher, dass du gar keine Lust auf die Feier hast und das Baby etwas vorschiebst. Jedes Baby verkraftet mal einen Tag Ausnahme. Irgendwann kommt es aus irgendwelchen Gründen eh dazu. Wenn du eh keine Lust hast, dann steh doch einfach dazu.

Beitrag von schwarzesetwas 09.06.10 - 23:03 Uhr

Bleib zu Hause mit Kind.

Wenn Du jetzt schon kein Bock hast, weil die Vorstellung dir missliegt, überträgst Du das eh aufs Kind.
Was dann da passiert, kannst Du Dir vorstellen.

Aber: Hast Du Bock Dein ganzes Leben nach dem Schlafen Deines Kindes zu richten, immer zurückzustecken?
Wenn ja: Mach weiter.
Wenn nicht: Es ist ein Kind. Es gibt Ausnahmen, die kann man immer machen.

Dein Freund sieht das schon richtig.

Lg,
SE

Beitrag von bensu1 09.06.10 - 23:04 Uhr

hallo,

jetzt muss (ja muss ;-) ) ich mal für dich partei ergreifen.

ich kann das gut verstehen, dass du den schlafrythmus deines kindes nicht durcheinander bringen willst. endlich hat man einen, schon soll es eine ausnahme geben, und man befürchtet, dass wieder alles durcheinander kommt. stimmts?

ich hätte meinem mann dasselbe vorgeschlagen.
oder ich hätte geschaut, ob ich mir ein doppelzimmer in der unmittelbaren nähe nehmen könnte, wo ich das kind zur üblichen zeit schlafen lege und mit babyphon wieder aufs fest zurückgehen könnte. der vorteil wäre, dass ihr nicht auf die uhr sehen müsstet, beide (!) alkohol trinken - wenn ihr das wollt - und ausgeschlafen am nächsten tag nach hause fahren könntet.
oder einen babysitter engagieren, der euer kind bei euch zu hause betreut und auf euch wartet, bis ihr wieder nach hause kommt.

liebe grüße #winke
karin

Beitrag von tauchmaus01 10.06.10 - 01:32 Uhr

Meine Kinder waren immer mit dabei, egal wo, egal wie lange.
Ihnen hat es ausgereicht dass ich da war...da hätten wir auf dem Mond ne Feier machen können.

Vermittel Deinem Kind vielleicht mal mehr Sicherheit, dann kann es wunderbar auch mal woanders einschlafen (im Kinderwagen) und ihr könnt durchaus mal länger bleiben.
Und wenn er unastehlich wird, dann geht eben zur Schlafenszeit mit dem Süßen im Kinderwagen eine halbe Stunde spazieren.

Er ist ja kein Neugeborenes mehr....das Leben beginnt....;-)mit Party!

Beitrag von krtecek 10.06.10 - 04:05 Uhr

nein, es ist nicht frech...wir sind damals sogar nicht auf eine Hochzeit gegangen, weil wir abschätzen konnten, dass es zu viel wäre..und du WILLSt ja hingehen..

Nein, frech ist es nicht und ich würde shcon meinem Kind zuleibe darauf bestehen

Beitrag von klimperklumperelfe 10.06.10 - 06:55 Uhr

Hallo,

so haben wir es anfangs auch gemacht. Als das Baby müde wurde hat uns mein Mann heim gebracht und ist dann wieder zur Party gefahren. Heute hat Henry auch einigermaßen feste Bettgehzeiten, aber wenn es am Wochenende länger wird, dann bleiben wir,solange er fit ist.

Jana

Beitrag von rienchen77 10.06.10 - 07:01 Uhr

das haben wir auch schon mal gemacht...oder.... gar ist nur einer von uns hingefahren...manchmal geht das halt nicht anders....

Beitrag von janinak 10.06.10 - 08:06 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, dass das frech ist, es ist halt nur kooperativ.

Aber#gruebel: was sind 60 km? Das bedeutet 1 Stunde Fahrt. Im Gegensatz zu mir sind Deine Verwandten ja richtig nahe bei Dir.

Ich kann verstehen, dass Du Deinen Kleinen lieb hast, aber mach Dir das Leben nicht zu schwer. Meinst Du nicht, dass Du Dein Leben nicht nur nach den Bedürfnissen Deines Sohnes leben solltest? Hey, da steht eine Feier #fest an. Genieße sie! Dein Sohn wird es überleben, wenn er mal nicht pünktlich ins Bett kommt. Und wenn er "unausstehlich#schrei" wird, auch das kann ich verstehen, dass das eventuell unangenehm ist, aber vielleicht gefällt es ihm auch, mal was anderes zu erleben? Probier es aus und entscheidet spontan, was ihr macht. Lass es auf Dich zukommen. Es wird alles gut#pro.

Also, viel Spaß auf der Feier!!!!

LG
janinak

  • 1
  • 2