Elterngeld habe da ein paar fragen zu!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lavagirl 10.06.10 - 08:55 Uhr

Vieleicht kennen sich ja welche aus damit.
Also ich bekomme mein 3 kind war nicht geplant aber haben uns für entschieden.
Das Problem is das mein mann seine arbeit verloren hat vor 6 monaten und noch ALG1 bekommt, er macht zurzeit eine umschulung und sucht weiter eine neue arbeit er kann einfach nicht zuhause sitzen.
Ich bin seit fast 3 jahren zuhause und bekomme Harz4.
Ich habe mir überlegt mir jetzt die letzten 6 monate noch einen 400€ job zu suchen ich bin jetzt in der 16ssw! Würde ich denn noch glück haben und das Elterngeld zu bekommen? ich denke das es schwer wird erst haushalt kinder usw und dann abends noch arbeiten zu gehen aber es wird bestimmt machbar sein.


Ich hoffe das mir welche helfen könnten bei meinen fragen!

Beitrag von babylove05 10.06.10 - 08:58 Uhr

Hallo

also NOCH ist ja noch nix offizell entschieden ob sie wircklich den Hatz 4 Leuten das Elterngeld streichen ... ich weiss auch garnicht ob es sich dann irgendwie aendert wenn es so ist das du ein Mini Job hast , da du ja trotzdem weiter Hartz 4 bekommen wuerdest.....


Lg Martina

Beitrag von saubaer 10.06.10 - 09:04 Uhr

wenn du die möglichkeit hast auf 400€ basis zu arbeiten dann versuche es.
mit dem elterngeld das steht noch in den sternen.

Beitrag von wuestenblume86 10.06.10 - 09:04 Uhr

Du bekommst doch dennoch Elterngeld...es wird in Zukunft halt nur angerechnet auf deinen ALG 2-Satz #aha ;-)

Beitrag von saubaer 10.06.10 - 09:10 Uhr

das bringt natürlich ganz viel ;-)

Beitrag von amanda82 10.06.10 - 09:11 Uhr

Das ist falsch. Elterngeld soll für Hartz-4-Empfänger komplett gestrichen werden. Es kann dann auch nicht mehr beantragt werden ...

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/kein-elterngeld-mehr-bei-hartz-iv-2011.php

Ist aber gehüpft wie gesprungen, denn derjenige, der es bräuchte, hat es dann so oder so nicht ;-)

LG Mandy

Beitrag von wuestenblume86 10.06.10 - 09:14 Uhr

Kommt ja aufs selbe raus ;-) aber schon komisch wie mobil und arbeitswillig unter diesen Umständen manche werden #schein

Beitrag von amanda82 10.06.10 - 09:18 Uhr

Ja, bei einigen hilft das sicher, bei anderen tut es aber nix zur Sache. Wir leben auch von Hartz IV - aufstockend. Ich habe Arbeit, bin aber noch in Elternzeit (und zum Glück ist die Familienplanung abgeschlossen). Ich gehe ab Dezember wieder arbeiten und hoffe, die Teilzeitstelle von damals als Vollzeitstelle antreten zu dürfen. Mal sehen.

Mein Mann ist teilselbstständig, aber zur Zeit ist die Auftragslage wieder schlechter geworden.

Ich hoffe, dass es bald wieder bergauf geht. Kann die anderen ohnehin nicht verstehen, die sich von Hartz IV ein schönes Leben machen. Ich komm damit nicht klar und bin froh, ab Dezember wieder zu arbeiten. Auf Dauer würde ich ne Krise kriegen ...

LG Mandy

Beitrag von liv79 10.06.10 - 09:23 Uhr

Also ich find's grundsätzlich gut, dass du dir Arbeit suchen möchtest.
Ob's jetzt noch was fürs Elterngeld bringt, kann dir aber im Moment wohl wirklich keiner sagen.

Einen Satz von dir finde ich aber ehrlich gesagt ziemlich schockierend:
"...er macht zurzeit eine umschulung und sucht weiter eine neue arbeit er kann einfach nicht zuhause sitzen. "
"Er kann einfach nicht zuhause sitzen"?????????????#kratz Das sollte ein arbeitsfähiger, vermutlich gesunder junger Mann auch wirklich nicht tun, oder ;-)

Beitrag von lavagirl 10.06.10 - 09:49 Uhr

Naja wenn man das so sieht sitzen sehr viele junge menschen zuhause und haben keine lust zu arbeiten mein mann ja.

Beitrag von liv79 10.06.10 - 09:54 Uhr

Tja, ist das eine Rechtfertigung, dass andere das tun?

Ich finde es absolut NORMAL zu arbeiten! Wer das nicht möchte, weil er seinen Arsch nicht hochkriegt, der hat es auch nicht verdient, dicke Leistungen zu kassieren.
Wenn man sich bemüht und nichts findet, krank ist oder so, ist das etwas anderes.
Also gut, dass dein Mann etwas tun möchte. Nur wie gesagt: das kann man auch erwarten!!!!!!

Beitrag von carlos2010 10.06.10 - 09:57 Uhr

Wenn alle so denken würden, wer würde dann Euer Harz4 zahlen???
Ich finde das echt dreist.

Beitrag von zwillinge2005 10.06.10 - 09:28 Uhr

Hallo,

Du willst also jetzt arbeiten gehen, weil reine ALGII Empfänger eventuell kein Elterngeld bekommen sollen?

Stünde diese Gesetzesänderung nicht an, würdest Du nicht arbeiten wollen?

#gruebel

Wir bekommen keine staatlichen Zuschüsse und ich habe ganz selbstverständlich nach 2 Jahren Elternzeot nach unseren Zwillingen wieder gearbeitet - mein Mann arbeitet auch.

Warum solltest Du das nicht schaffen? Haushalt und zwei Kinder plus arbeiten geht - bei vielen ohne ALGII.

LG, Andrea

Beitrag von carlos2010 10.06.10 - 09:34 Uhr

Meine Tante hatte 5 Kinder und ist Vollzeit arbeiten gegangen.
Ich kann das hier echt nicht mehr lesen, dass alle Hartz 4 Empfänger die Krise kriegen weil ihnen das EG gestrichen wurde. Wir anderen Frauen gehen auch mit Kindern arbeiten und hocken nicht zu Hause und warten darauf, dass Vater Staat uns unterstützt.
Und Elterngeld ist eine LOHNERSATZLEISTUNG. Wofür willst Du denn Lohnersatzleistungen kassieren, für ein halbes Jahr Arbeit. Und nur weil sonst das Eg nicht gezahlt wird.
Wieviel hast Du denn in diese System durch Steuern eingebracht????

Ausserdem brauchen die Hartz4 Empfänger sich eh keine Sorgen machen, da das EG auf Harztz4 angerechnet wird und somit keine Einbußen entstehen.
Das trifft nur wieder die Familien, die arbeiten gehen und fleissig ihre Steuern zahlen.