Gibt es eigentlich wehenHEMMENDE hausmittel???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kullerkeks2010 10.06.10 - 10:27 Uhr

Guten morgen#winke

meine frage steht ja schon oben...

Danke schonmal für eure antworten:-)

LG Janine + #baby Jeremy inside (32+4)#verliebt

Beitrag von michaela0705 10.06.10 - 10:31 Uhr

Spontan fallen mir da nur schonen, also dich viel ausruhen, und Magnesium ein.

Hoffe das hilft dir weiter, aber warum fragst du? Hast du mit Wehen zu kämpfen???

LG, Micha mit Bauchzwergbube 16.SSW

Beitrag von kullerkeks2010 10.06.10 - 10:34 Uhr

hmm ich denke mal das ich wehen habe....ist ja mein erstes kind....habe mensartige schmerzen im ul ziehen im steißbein...aber auch ab und zu stechen im schambereich....und ich merke wie der kleine drückt...

er liegt schon tief im becken meinte meine fä letzte woche dienstag...hab ja auch mit verkürzten gmh zu tun..also liegen tu ich ja eh den ganzen tag...

Beitrag von michaela0705 10.06.10 - 10:38 Uhr

okay, das hört sich ein bisschen nach wehen an, aber ich glaub eher senk- oder übungswehen. sollte es dir dabei aber nicht gut gehen, würde ich das abklären lassen. aber in der zwischenzeit kannst du es mit magnesium versuchen. ich würde mit 300mg anfangen und dann evtl bis 600 steigern.

ich lag beim zweiten kind 3 wochen wegen vorzeitigen wehen im KH am wehenhemmenden tropf, das ist nicht toll!

Beitrag von kullerkeks2010 10.06.10 - 10:42 Uhr

stell mir das auch nicht so toll vor am tropf zu hängen deswegen frag ich ja nach anderen mittel:-p

hmmm....ich glaub wenn ich dir sage was ich zurzeit an magnesium nehme fällst um#rofl

nehm schon von meiner fä verschrieben 6tabletten am tag und auf der verpackung steht 500mg...

noch mehr magnesium kann ich doch bestimmt nicht mehr nehmen oder???

Beitrag von michaela0705 10.06.10 - 10:48 Uhr

was? das ist schon krass. 6 x 500 wären dann ja 3000mg#schock. da kommst doch von der toi nicht mehr runter oder?#rofl

Beitrag von kullerkeks2010 10.06.10 - 10:52 Uhr

ich nehm das schon lange so...weil ich viel mit krämpfen im ul zu tun hatte...

nehm ja auch 3mal am tag eisentabletten 40mg da neutralisiert sich das;-)

aber seit ein paar tagen...also seit ich die "wehen" habe...habe ich auch durchfall...kann natrülich auch auf baldige geburt hindeuten oder???

Beitrag von michaela0705 10.06.10 - 10:57 Uhr

auf baldige geburt tippe ich eher nicht, da das kind in der 33.SSW noch lange nicht fertig ist. die lunge ist zum beispiel noch nicht reif.
ich würde mal zum FA gehen und das abklären lassen...
mehr magnesium würde ich nicht nehmen

Beitrag von kullerkeks2010 10.06.10 - 10:59 Uhr

naja ich werd erstmal baden gehen...und nein ich bin nicht allein;-)

danach werd ich ich denk ich mal meine fä anrufen wenn es nicht besser ist...mal gucken was sie sagt...aber wie ich sie kenne sagt sie eh kh bei mir#augen

Beitrag von michaela0705 10.06.10 - 11:01 Uhr

jedenfalls wünsche ich dir viel glück und dass alles gut geht!

meld dich mal zwischendurch :-)

LG, Micha :-)

Beitrag von kullerkeks2010 10.06.10 - 11:04 Uhr

Danke schön:-)

Meld mich bestimmt wie es weitergeht mit uns#winke

Beitrag von chrissidh 10.06.10 - 10:39 Uhr

ich muss magnesium nehmen.
und zwar das magnesium diasporal 300 und des drei mal täglich.
war wegen vorzeitigen wehen erst zwei wochen im krankenhaus und da an einem tropf angeschlossen. die wehen waren zum glück nicht weiter muttermundwirksam da sie rechtzeitig eingreifen konnten. verkürzt war er aber leider. deswegen jetzt daheim schonen und magnesium nehmen und nicht zu viel rum werkeln

Beitrag von maylu28 10.06.10 - 10:40 Uhr

Hallo,

hab erst gestern mit meinem FA gesprochen und der hat gemeint, Magnesium nehmen ruhig auch mehr, im schlimmsten Fall kommt es bei einer Überdosierung zu Durchfall. Daher hat er gemeint ruhig doppelte oder dreifache Menge.

Meine Heilpraktikerin hat mir dann noch Bryophyllum bei vorzeitigen Wehen empfohlen.

LG maylu

Beitrag von missyschoko 10.06.10 - 10:44 Uhr

Hallo maylu,

Ja genau so handhaben wir das auch.

Ich wollte einen KH-aufenthalt vermeiden und wollte es erst einmal mit Homöopathischen Mitteln versuchen. Im moment klappt es relativ gut!

Die Wehen sind zwar nicht ganz weg - aber sie sind seltener geworden.


Wie gehts es dir damit?

Lg Conny

Beitrag von maylu28 10.06.10 - 10:56 Uhr

Hallo Conny,

ich bin erst in der 16. SSW aber ich plage mich sehr mit Stichen und Schmerzen im UL herum (ohne Blutung usw.), daher das Magnesium und jetzt auch zusätzlich das Bryophullum.

Aber ich hatte mit vorzeitigen Wehen bei meiner 1. SS sehr zu kämpfen und müsse 4 Wochen auch ganzschön kurzer treten. Damals hab ich auch nur magnesium eingenommen. Jetzt war ich aber bei meiner Heilpraktikerin, eben wegen der neuen Schwangerschaft und hab halt so bisschen erzählt, dann hat sie mir das Bryophullum gleich empfohlen falls es wieder etwas früher zu Wehen kommt. Das hat mich schon sehr beruhigt.

Aber wie gesagt, bei der 1. SS hat sich alles gut gehalten und mein Sohn ist dann erst 3 Tage vor ET auf die Welt gekommen.

Ich bin auch immer dafür erstmal etwas natürliches zu probieren. Die Hammersachen kann man sich für die schlimmen Fälle aufheben.

Hab aber wirklich gute Erfahrungen mit meiner Heilpraktikerin gemacht, das hat man ja auch nicht immer.

Ganz liebe Grüße,

Maike

Beitrag von kullerkeks2010 10.06.10 - 10:45 Uhr

hmm naja ich nehm 3mal 2 tabletten magnesium am tag 500mg steht auf der verpackung...

glaub mir bleibt nix anders übrig als ins kh zu fahren:-(

wollte eigentlich noch bis montag durchhalten...da würde ich mich ja in der 34.ssw befinden...menno:-(

hab so angst...

Beitrag von maylu28 10.06.10 - 10:58 Uhr

Da gibt es bestimmt auch stärkere wehenhemmende Mittel, die werden Dir im Krankenhaus bestimmt helfen. Ich glaube und hoffe, dass es nicht gleich los geht. Aber 34. Woche ist doch garnicht mehr ganz so schlimm....

#liebdrueck

LG Maylu

Beitrag von sarah05 10.06.10 - 10:58 Uhr

Ich kann dir Bryophyllum empfeheln,bei mir schlägt es sehr gut an und Magnesium von Verla.
Liebe Grüsse

Beitrag von kullerkeks2010 10.06.10 - 11:04 Uhr

kann man das auch mit magnesium zusammen nehmen?

Beitrag von snoopster 10.06.10 - 11:41 Uhr

Hallo,

es gibt noch so eine Toco-Öl. Das bekommt man glaub ich in der Apo.

Das schmiert man auf den Bauch und dann gehen die Wehen weg.
Eine aus dem GVK hats von der Hebi bekommen, und es hat geholfen.

War jetzt der erste Link, den ich gefunden hab:
http://shop.bahnhof-apotheke.de/toko-oel-5ml.550.html

LG Karin

Beitrag von lucienne91 10.06.10 - 15:09 Uhr

Ich war mit vorzeitigen Wehen insgesamt 5! Wochen durchgängig im KKH :-( dreimal am Wehenhemmertropf, sonst Faustan und Buscopan, nix hat so richtig geholfen... Was ich auch empfehlen kann ist das Tocoöl, das bitte nur drauf verteilen, nicht massieren oder unnötig lange drüber streichen (soll laut schwestern im kKH ach wehenfördernd sein... ) Sonst hatte ich zum Beispiel noch Akupunktur im KKH, das gibts auch zur Wehenhemmung. Ich bin meist während der Behandlung weggepennt und hab dann manchmal 8 stunden am Stück (auch am Tage ) geschlafen. In der Zeit hatten se oft CTG geschrieben und da waren die Wehen nicht so doll wie sonst bis gar nicht mehr da.

Aber weißt du... wenn die Wehen nicht muttermndwirksam sind sei vorsichtig aber lass dich nicht ganz so sehr beunruhigen davon. Meine Hebamme meinte zu mir "Du wirst sehen, du gehst über den Termin mit deinen vorzeitigen Wehen und musst eingeleitet werden. Das ging von 100 Frauen mindestens 80 so :-D" Und genau so kams ... Die Maus wollte nicht mehr raus, zum ET musste dann eigeleitet werden wegen Plazentainsuffizienz und recht wenig Fruchtwasser (nicht mal mehr messbar gewesen, denn es gab keine 4cm mehr ... nirgens ... :-( )

Also immer ruhig bleiben :-)

LG Jenny & Fabienne (11 Wochen) #verliebt