Dringend Frage zu Herz schlagen an alle mit AS!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von suse310_0 10.06.10 - 11:20 Uhr

Hallo Ihr lieben Mitschwangeren,

Ich bin gerade völlig verzweifelt und kann kaum noch denken: Komme gerade vom Arzt (Kinderwunschklinik). Er sagte mir dass man das Herz immer noch nicht schlagen sieht, müßte man aber und wenn am Montag beim US nichts zu sehen ist, dann muss ich ins Krankenhaus. Wie ich aus der Praxis kam, weiß ich nicht mehr; bin völlig kopflos.

Ich habe ein Kind (4 Jahre) und wurde auf natürlichem Weg schwanger. Weil es mit dem zweiten nicht klappte, sind wir in die Kinderwunschklinik und haben im letzten Jahr dort volles Programm gehabt - mit IVF, die nichts gebracht hat, gab nicht mal einen Transfer.

Am 9. April hatte ich meine letzte Regel und seitdem nichts mehr, Eisprung ist verzögert, wohl um den 29. April herum gewesen. Das bestätigte auch der Arzt. So wäre ich doch jetzt 6. Woche oder?

Ich habe schon ältere Beiträge gelesen, indenen mache von Euch berichten, dass die Ärzte zu schnell zur AS raten. Ich hatte noch nie eine und habe ein gesundes Kind. Kann mir das überhaupt nicht vorstellen. Doch sagte er mir, dass ich mir keine Hoffnung mehr machen solle.

Was soll ich tun? Mit meinem ersten Kind bin ich erst in der 12. Woche überhaupt zum Arzt, weil ich mir sicher war, dass alles OK ist, aber nun? Ich habe gerade meinen Mann angerufen. Er war gefaßt und meinte, ich solle einfach am Montag nicht zum Arzt gehen und abwarten, so ein bis zwei Wochen.

Kann ich das denn ohne Risiko machen oder kann etwas passieren - außer eine Abbruchblutung, die ich auch zu Hause überstehen kann?
Ich bin wirklich völlig verzweifelt.

Danke an alle, die mir antworten.

Alles Gute für Euch.

Suse

Beitrag von nine-09 10.06.10 - 11:23 Uhr

Ich kann dir sagen,das ich in der 6+1 das erste mal beim Arzt war und da hat man das Herz auch noch nicht gesehen. Erst eine Woche später bei 7+1 also in der 8 SSW.

Kopf hoch,das wird schon!!! Ich drück dir die Daumen ganz ganz fest.

LG Janine 25 SSW

Beitrag von nisivogel2604 10.06.10 - 11:24 Uhr

Du solltest einfach abwarten. Bei manchen sieht man den Herzschlag erst si um die 9. Woche.

Und auch die Abbruchblutung kannst du in Ruhe zu Hause geschehen lassen. Eine AS ist immer ein Risiko für die nächste Geburt und in ca. 90% dre Fälle sind sie absolut unnötig.

Du hast auch jetzt Recht auf hebammenbetreuung. Die Hebamme kann dich begleiten, deinen ßHCG Wert kontrollieren und dich unterstützen.

Ich drück dir die Daumen das alles gut wird.

Auf jeden Fall ist es jetzt für eine AS viel zu früh.

lg

Beitrag von lilaluise 10.06.10 - 11:26 Uhr

hallo
ich würd erstmal abwarten...mich würd mal interessieren:
hat der FA dir Blut abenommen, um den Hcg wert zu kontrollieren. Daraus lässt sich nämlich schon innerhalb 4 Tage erkennen, ob die Schwangerschaft intakt ist oder nicht- oder ob es sich z.b. um eine Eileiterschwangerschaft handelt!
Hat man den überhaupt etwas gesehen- Fruchthöhle, Dottersack?
alles gute
luise

Beitrag von nisivogel2604 10.06.10 - 11:44 Uhr

eine Eileiterschwangerschaft kann man NICHT am Blut erkennen.

lg

Beitrag von lilaluise 10.06.10 - 11:56 Uhr

Mein FA meinte, wenn der Wert sehr hoch ist und man nichts auf dem Ultraschall sieht, dann ist das Risiko sehr hoch dass man eine Eileiterschwangerschaft hat

Beitrag von suse310_0 10.06.10 - 11:50 Uhr

HCG wurde nicht gemacht, ich hatte vor zwei Wochen einen positiven Test in der Hand und bin dann zum Arzt. Er hat im Ultraschall Fruchthöhle und Dottersack gesehen und meinte alles OK, hätte sich wohl mit Blick auf die letzte Woche weiterentwickelt. Auch die Position in der Gebärmutter sei OK.

Beitrag von lilaluise 10.06.10 - 11:58 Uhr

Meistens ist da wo ein Dottersack ist auch ein Baby:-)
An deiner Stelle würd ich zu einem anderen Arzt gehen und den Hcg Wert überprüfen lassen...bei der Schwangerschaft vor dieser hatte ich das gleiche...man hat dottersack und Fruchthöhle gesehen, der hcg war aber nicht so super, dann hat man auch das Baby gesehen- mit schlechtem herzschlag- ich hatte dann eine AS in der 8ssw#heul
Meine Daumen sind ganz fest gedrückt, dass bei dir alles gut geht!

Beitrag von tina2802 10.06.10 - 11:26 Uhr

Stop Stop Stop


Jetzt wollen wir mal nicht so voreilig handeln höchstens in einem

WECHSEL DEN FRAUENARZT!!!


In dem Stadium muss noch nicht unbedingt den Herzschlag sehen!!! Du wärst jetzt gerade mal in der 7 woche...

Geh nochmal zu einem anderen arzt und lass da nach schauen... Es kann an allem liegen... Aber zwingend muss man den herzschlag noch nicht sehen... Bei mir hat man ihn bei 6+1 gesehen aber ich würde auf jeden fall mit einer as warten... du kannst ja am montag hin gehen oder dir einen anderrn arzt suchen und dann wirst du sehen was man sieht... aber nicht zur as gehen...



Gruß Tinchen 31+1

Beitrag von metal-monster 10.06.10 - 11:26 Uhr

Vielleicht magst du dir ja noch eine zweite Meinung einholen... Ich finde, nicht immer muss der Arzt richtig liegen mit seiner Meinung!!!
Ansonsten drücke ich dir die Daumen, dass da noch ein Herzlein zu schlagen anfängt und du nicht die schei* AS haben musst!!!!

Ich drücke dir die Daumen!!!

Beitrag von verzweifelte04 10.06.10 - 11:29 Uhr

hallo!

ein arzt im kh wollte mich auch zur AS schicken, weil das herz in der 6. woche (5+5) noch ned schlug - hab mich geweigert und bin bei 6+4 wieder zur kontrolle und da schlug das herz ganz kräftig!!!

hätte ich nicht schon vor dieser SS eine AS gehabt, wär ich wahrscheinlich gleich zur AS gegangen .. bin so froh, bin mittlerweile in der 21. ssw

warte lieber noch...

es passiert nichts wenn du noch ein paar wochen wartest, sollte das herz nicht anfangen zu schlagen, kann es zu einer abbruchblutung kommen (kann aber auch einige wochen dauern) und ich drück dir ganz fest die daumen, dass es beim nächsten besuch schlägt!

du hast nichts zu verlieren, wenn du wartest!!!

alles liebe
Claudia

Beitrag von qrupa 10.06.10 - 11:29 Uhr

Hallo

eien AS ist so gut wie nie nötig. Es kann allerdings eine Weile dauern bis eine Blutung einsetzt. Aber solange du kein Fioeber, starke Schm,erzen oder sonstige Anzeichen für eine Entzündung bekommst, brauchst du dir da keien Sorgen machen. Du kannst dich auch von einer Hebamme dabei betreuen lassen.
Wobei ich in der 6. SSW noch nicht pauschal sagen würde, da kann nichts mehr draus werden. in der 6. SSW muß man noch nicht zwingend einen herzschlag sehen. Oft sieht man den erst in der 7. oder 8. Woche.

LG
qrupa

Beitrag von linagilmore80 10.06.10 - 11:32 Uhr

Lass Dich mal ganz lieb drücken! Ich weiß, wie Du Dich fühlst und ich habe das auch schon erlebt - aber da war ich früher in der Schwangerschaft.

Rein rechnerisch bist Du in der 9. SSW und da sollte man schon was sehen können.

Ich würde Dir vorschlagen, Dir in der Schwangerenambulanz im KH eine zweite Meinung zu holen - die haben oft die besseren Geräte.

Persönlich finde ich eine AS besser als darauf zu warten, bis eine sehr schmerzhafte Abbruchsblutung kommt.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute!

Liebe Grüße,
Lina

Beitrag von nisivogel2604 10.06.10 - 11:46 Uhr

die Abbruchblutung muss nicht schmerzhaft sein. Vor allem birgt eine AS aber ein Risiko für die nächste Geburt was die Plazentalösung angeht.

lg

Beitrag von gewitterhexe76 10.06.10 - 11:33 Uhr

Hallo Suse,

man rechnet ja immer ab 1. Tag der letzten Regel.....

somit wärst du in der 9. SSW, evtl. durch verzögerten ES in der 8. SSW....
ganz, ganz vorsichtig würde ich evtl deinem Gyn recht geben.
Wenn du keine Blutungen bekommst, kannst du aber auf jeden Fall noch bis Montag abwarten und nochmal zum US gehen.
Wenn du dabei ein besseres Gefühl hast.....

Abwarten und verdrängen ist sicher nicht die richtige Methode...
Eine AS ist ein unkompliziertrer Eingriff (ich hatte gestern meine 4.), wobei natürlich bei jedem operativen Eingriff Risiken entstehen...
Dies jedoch ist im Vergleich NIX gegen die Schmerzen und die Risiken, wenn du es auf natürlichem Wege abgehen lässt (hatte ich auch einmal)....
Ich bin heute schmerzfrei und blute nur noch ganz wenig!
Ich werde NIE wieder den natürlichen Weg wählen....

Die Entscheidung liegt allerdings ganz bei Dir... #blume

LG,
Karin

Beitrag von nisivogel2604 10.06.10 - 11:49 Uhr

Ein natürlicher Abgang hat keine großartigen Risiken und muss auch nicht schmerzhaft sein.

Eine Ausschabung ist jedoch eine Gefahr für die nächste Geburt wegen der Plazenta.

lg

Beitrag von gewitterhexe76 10.06.10 - 12:10 Uhr

muß nicht, kann aber....

meine Schwägerin geht heute zur Nachkürrettage.
FG, vor 3 Wochen, ohne AS, weil Fruchthöhle im US nicht mehr sichtbar...
Seither hat sie alle paar Tage starke Blutungen, Schmerzen, ach ja, der hcg steigt auch wieder... Entzündungswerte sind hoch und Zysten haben sich gebildet....

Klingt für mich nach einem wirklich erfolgreichen natürlichen Abgang....
Und das ist bei weitem keine Ausnahme!

Es muß jeder für sich entscheiden, welchen Weg er wählt.
ICH (ich sprech nur für mich...) entscheide mich für die moderne Medizin.

Beitrag von anyca 10.06.10 - 11:38 Uhr

Ich würde auf gar keinen Fall so schnell eine Ausschabung machen - bei mir war es in der 2. Schwangerschaft auch so, daß in der 6. Woche das Herz noch nicht schlug und das Kind angeblich zu klein war. Geboren wurde es 2 Tage vor ET mit 3700 g, also kein Winzling ;-)

Alles Gute und laß Dich nicht irritieren!

Beitrag von yvy2202 10.06.10 - 11:38 Uhr

hallo Suse!

Hat man den überhaupt schon etwas sehen können? Evtl. Fruchthülle?
Wurde der HCG bestimmt? Bei mir wurde dieser alle zwei Tage abgenommen, um den Anstieg festzustellen (Eine Verdopplung des Wertes lässt eine intakte SS vermuten).
An deiner Stelle würde ich mir auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.
Man muss in der 6 SSW noch keinen Herzschlag sehen können, aber der HCG-Wert sollte eine gewisse Zahl erreicht haben und sich verdoppeln.
Übrigens ist erst bei einem HCG von 1000 etwas auf dem US zu erkennen, vorher meist nicht!
Also dringend HCG kontrollieren lassen, dann wirst du sicherlich mehr wissen.
Diese Ungewissheit macht einen verrückt. Kann gut verstehen wie du dich jetzt fühlst! #liebdrueck

Ich wünsch dir alles Liebe#herzlich

yvy

Beitrag von moeriee 10.06.10 - 11:46 Uhr

Ich muss meinen beiden Vorrednerinnen Recht geben. Rein rechnerisch bist du in der 9. SSW (http://www.wunschkinder.net/interaktiv/schwangerschaftskalender/index.php?neu=x&tag=29&monat=04&jahr=10&ab=pu&zyklus=0), wenn der ES um den 29.04. herum war. Allerdings solltest du nicht gleich verzweifeln. Sieh' zu, dass du dir heute noch einen anderen Arzt suchst, der, wenn möglich, heute noch mal drauf schaut. Hol' dir auf jeden Fall eine zweite Meinung ein, bevor du eine AS machen lässt. Es sieht zwar derzeit nicht prickelnd aus, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt!

Ich drücke dir die Daumen, dass sich doch noch alles zum Positiven wendet! #klee

Liebe Grüße #herzlich

Marie

Beitrag von muffin357 10.06.10 - 12:25 Uhr

also bei BEIDEN Schwangerschaften war bei mir bei 6+2 und 6+3 ne Fruchthöhle von irgendwas über 1,4cm gemessen und ein DottersackSCHATTEN aber von baby noch keeeeeeeeiiiiiiiiiiiiiiiiinnnnne Spur bzw. 1mm-Minipunkt, wo natürlich KEINER einen Herzschlag messen kann ...

eine Woche später wars groß genug und man konnte alles finden.

Du fängst an zu bluten, wenn was nicht in Ordnung ist oder bekommst riesenschmerzen, wenn es eine ELSS ist, vorher würde ich NIEMALS einer AS zustimmen, - zumindest nicht vor 8+x .....

also die Erfahrung zeigt wirklich, dass man locker diese 2 wochen noch abwarten kann .... ich finde diese FAs, die vorzeitig zu einer AS raten einfach nur mies!

lass Dir bloß nix einreden bis in 2 wochen und warte ab!!!!!!!!!!!!!!!!


alles alles alles gute!
tanja

Beitrag von suse310_0 10.06.10 - 14:11 Uhr

Danke Tanja für Deine tröstenden Worte. Ich sitze hier im Büro und warte nur noch darauf, dass ich nach Hause kann.

Mein Mann hat mich ja bestärkt, am Montag nicht zum Arzt zu gehen, wenn es mir gutgeht - und das mache ich auch. Trotzdem ist es schlimm. Bisher habe ich das immer nur auf dem Spielplatz von anderen Müttern gehört und nun betrifft es mich.
Danke nochmal.