berliner schulsystem :-(

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von ela_berlin 10.06.10 - 12:08 Uhr

moin moin,

ich bin ziemlich genervt. unsere tochter ist 12/05 geboren und muss deshalb in berlin nächstes jahr in die schule.

vom lerntechnischen wär das auch kein ding, aber die emotionale reife ist noch so gering, dass selbst die kindergärtnerin von einer einschulung nächstes jahr abrät, aber das interessiert niemanden.

war heute bei unserer kinderärztin und sie macht mir wenig hoffnung, weil unsere tochter ja nicht schwer körperlich beinträchtigt wäre, gibt es wohl auch kaum aussicht sie zurückstellen zu lassen :-(

habe jetzt eine adresse vom arzt für kinderpsychiatrie in der hoffnung, dass der uns helfen kann.

kann nicht nachvollziehen, wieso in berlin die kinder mit 5 eingeschult werden müssen. in anderen bundesländern wird es auch anders gehandhabt.

hat jemand vll. noch ein tip für uns, wie wir unsere tochter aus der mühle schule 2011 rausholen können? sie würde dort echt untergehen. sie hat auch totale schwierigkeiten sich in den kindergarten zu integrieren :-(

genervte grüsse aus berlin

Beitrag von schwarzbaer 10.06.10 - 12:13 Uhr

wegziehen...
wir haben deshalb im Brandenburger Umland und nicht innerhalb Berlins gebaut, weil wir unsere Kinder vor den Experimenten der Berliner Schulpolitiker bewahren wollten (ich sage nur JÜL mit 30 bis 33 Kindern in einer Klasse *grr*)

Bei uns hat es geklappt. Mara geht in eine nette kleine Schule im Umland, alles ist gut.

Beitrag von binnurich 10.06.10 - 13:16 Uhr

In Sachsen müsstest du eine Tanz vollführen und Gutachten bringen, dass dein Kind schulreif ist.
Meine ist in der ersten Juliwoche - wenige Tage nach dem Stichtag geboren- damit ein Kann-Kind und wenn ich sagen, ich will sie einschulen, treffe ich auf großes Unverständnis.

Beitrag von katjafloh 10.06.10 - 21:50 Uhr

Hallo, mein Sohn hatte 18 Tage nach Stichtag Geburtstag. Uns hat nicht mal jemand was von Kann-Kind gesagt. Die KiGa-Leiterin sagte, er ist erst nächstes Jahr dran und gut war. Der Brief vom Amt, das er eingeschult werden soll kam auch erst ein Jahr später.

Bei uns war es jetzt nicht so schlimm, ihm fehlte auch noch die soziale Reife. Ich habe ihm das 1 Jahr KiGa noch gegönnt und bereue es nicht. Er hat sich nochmal um 180 Grad weiterentwickelt und ist heute Klassenbester und hat keinerlei soziale Schwierigkeiten mit den anderen Kindern mehr.

LG Katja

Beitrag von mansojo 10.06.10 - 13:39 Uhr

willkommen im club

jonas ist mittlerweile 10
die ersten 2 jahre waren die absolute katastrophe

uns wurde eine diagnose nach der anderen hingeknallt warum unser sohn sich nicht zurechtfindet


wir haben die schule gewechselt,jonas kommt mit der klassischen unterrichtsmethode(2kinder an einem tisch alle schauen an die tafel) am besten zurecht
gibt es aber kaum noch

letztlich wird eure tochter entscheiden ob die schule ihr liegt oder nicht
vielleicht überrascht sie euch


bei jonas wurde es ab der 4 besser
die wörter ADS und hyperaktivität und LRS sind seit anfang des schuljahres nicht mehr gefallen
jetzt in der 5 macht es ihm immer noch nicht wirklich spass
aber er kommt super mit


liebe grüße manja

Beitrag von tauchmaus01 10.06.10 - 17:55 Uhr

Meine Große wurde 12/02 geboren in Berlin. Sie hätte 2008 in die Schule gemußt....WENN....wir noch in Berlin gewohnt hätten.

Wir sind aber weggezogen denn ich lasse nicht zu dass meine Kinder Versuchskaninchen von bekloppten Politikern werden.

Nun wurde sie im letzen Jahr eingeschult und das war genau richtig.

In Berlin ein Kind zurückstellen zu lassen ist schwer, es muß schon mehr als ein paar Defizite haben.

Mein Tip, Berlin verlassen, es gibt schönere Lebensräume als eine vermiefte Stadt.

Mona

Beitrag von golm1512 10.06.10 - 17:58 Uhr

Hallo!

Dasselbe Problem haben wir auch. Allerdings habe ich von mehreren Seiten gehört, dass diese Regelung gelockert wird, da man gemerkt hat, dass es doch nicht so schlau ist, alle so früh einzuschulen.

Unser großer Sohn geht ab Sommer zur Schule. Wir hatten ein Gespräch mit dem Rektor, in dem auch die Sprache auf den kleinen Bruder kam, der ja eigentlich gleich im nächsten Jahr hinterher soll. Er meinte relativ locker, dass wir den mal zurückstellen sollen. Erstens, weil zu jung, zweitens wegen des Bruders und der "Nähe". Das hörte sich an als wäre das nicht das Problem.

Ich glaube, man darf mittlerweile wieder mit argumentieren..... Hoffe es jedenfalls!

Viele Grüße

Beitrag von ja-frager 10.06.10 - 20:33 Uhr

in berlin gehen aber ALLE mit fünf schon zur schule, dementsprechend sind die lehrer drauf eingestellt, dass die kinder nicht vergleichbar mit sechsjährigen sind...

wenn du sie ein jahr später einschulst, wäre sie also dort die weit älteste, und ob das ein vorteil ist???

extra deswegen umziehen, ich weiß nicht, vielleicht sollte man die einschulung als chance nehmen, dass sie die probleme im kiga loswird.

meiner tochter tat die frühe einschulung gut, sie fühlt sich wohler mit regeln und vorgaben, sowas gabs im kiga garnicht...

also ist mein tipp: locker und positiver an die sache rangehen, in england und finnland gehen die kinder auch schon mit vier zur schule und haben am ende eine gute schulausbildung, warum sollte das eurem kind nicht gelingen? notfalls holt sie erste oder zweite klasse nochmal nach, ist heutzutage ja auch kein beinbruch mehr...

Beitrag von mansojo 11.06.10 - 07:41 Uhr

hallo,

da muss ich dir widersprechen
ich hab nicht einen grundschullehrer kennengelernt der auf 5 jährige eingestellt war/ist

schon gar nicht auf klassen mit 5-8 jährige in einer klasse ,wie es bei meinen kind der fall war

ich hab nur ganz wenig positive beispiele gehört
und das waren kinder die ohne große anleitung lernen können

aber der großteil der kinder kann nun mal nicht selbstständig in der ersten klasse lernen
da nutzt auch das ältere patenkind nix

für mich ist dieses systhem schrott

es wurden z bsp. zwei lehrer pro klasse garantiert
pustekuchen
wir haben ein schulterzucken geerntet und wir wurden abgespeist mit na den sachkundunterricht kann auch die erzieherin machen

mag ja sein das sie es kann
aber unterrichten sollen lehrer
physiotherapeuten übernehmen auch keine grundkrankenpflege obwohl sie es könnten


wenn es wenigstens ein einheitliches konzept geben würde


letztlcih entscheidet das kind ob es zurecht kommt
unser ist nicht zurechtgekommen geholfen wurde ihm nicht
wir haben den freundlichen hinweis bekommen er könne ja ein jahr wiederholen

was soll das????
ich steck ihn mit 5 in die schule und erkläre ihm dann er muss sitzenbleiben(und nichts anderes ist es)

umziehen würde ich auch nicht
mehr engagement würde ich mir aber schon wünschen,von allen seiten

lg manja

Beitrag von sunny42 11.06.10 - 10:13 Uhr

Das die Lehrer hier in Berlin auf diese jungen Kinder eingestellt sind,
ist eine tolle Theorie aber leider überhaupt keine Praxis!

Die Kinder werden eingeschult und die Lehrer dürfen sehen wie sie damit klarkommen.

Liebe Grüße
Sunny

Beitrag von ela_berlin 10.06.10 - 22:17 Uhr

danke für eure so unterschiedlichen meinungen. es bringt aber nichts, wenn unsere tochter nur am weinen ist, weil sie alles überfordert und sie sich alles zu herzen nimmt. denke es wird ihr gut tun, auch mal einer der älteren im kiga zu sein.

ich warte erstmal das gespräch mit dem facharzt ab und dann seh ich, wie wir weiter verfahren werden.

schönen abend manuela

Beitrag von rinni79 11.06.10 - 19:05 Uhr

Hallöchen,

also bei uns in der Kita, auch in Berlin, wurden im letzten Jahr 5 Kids zurückgestellt. Keines ist viel anders als andere, bei zweien wurden die Eltern gefagt, ob sie Ihr Kind zurück stellen möchten und es ging ohne große Probleme. Du solltest dich nicht all zu verrückt machen, ein Jahr ist noch lang und da kann dein Kind noch viel lernen. Und auch wird es noch leichter sein, denn langsam merkt man, dass es nicht der Richtige Weg ist, die Kids so früh in die Schule zu schicken, obwohl sie die Schuleingangsphase Klasse 1/2 (wird ja zusammen unterrichtet) 3 Jahre durchlaufen werden kann.

LG.Co.

Unser Großer ist vor 1 1/½ Jahren, also mit 5 Jahren nicht mal bei festen Freunden alleine zum Kindergeburtstag geblieben, dann von heute auf morgen ist er allein bei entfernten Bekannten geblieben, auch mit anderen Eltern aus der Kita mit dem Auto mitgefahren...
Er ist sonst sehr, sehr weit ( ca. 2 Jahre weiter-was rechen, schreiben,lesen angeht), doch emotional ist er eben wie ein 5 Jahre alter Junge ! ! !

Alles Gute für euch, wenn du noch Fragen hast, Frag einfach!

Beitrag von .jane.doe. 18.06.10 - 07:58 Uhr

Hallo,

man kann sein Kind aber auch und gerade wegen fehlener emotionaler Reife zurück stellen lassen. bei uns in der Schule ist das einigen Eltern gelungen. Es war aber, soweit ich weiß, auch ein ziemlicher Kampf. Doch wenn ihr erst 2011 Einschulung haben sollt, ist ja noch Zeit... über ein Jahr.

Warum sagt denn die Kidnerärztin, dass ihr keine Chance habt? Steht sie nicht hinter Euch oder hat sie schlechte Erfahrungen? Letztlich ist es euer Kind und ihr kennt es am besten... ich würde kämpfen.

Wir hatten Glück, unser Kind war schon 6 bei der Einschulung da Geburtstag im Mai. Wir haben auch kein JÜL und eine kleine Klasse.

LG,
jane

Beitrag von ela_berlin 18.06.10 - 11:38 Uhr

danke für deine antwort. ja, unsere kinderärztin hat ganz schlechte erfahrungen gemacht mit dem zurück stellen und ich kenne einige, die bis heute noch kämpfen, damit ihre kinder nicht in diesem sommer mit fünf hier in berlin in die schule müssen. die leben allerdings in den ehemaligen ostbezirken.

habe vorgestern von einer hier in spandau erfahren, dass es in spandau wohl lockerer geworden sei mit dem zurück stellen. hoffen wir das beste. am 15. 7 gehen wir zu einem arzt für psychiatrie. hoffe, dass er uns helfen kann.

freu mich jetzt erstmal auf unseren urlaub.

lg manuela

ps. unsere tochter lässt sich auch einfach zu leicht von etwas ältern ins boxhorn jagen und den versuch mag ich nicht nochmal in einer schule machen, wo sie womöglich das erste jahr wiederholen muss. ne, da lass ich sie lieber gleich zurück stellen und lieber einer der älteren sein. bin froh, dass unsere kinder ein tolles sozialverhalten haben, bzw. seit dem kindergarten lässt dieses leider teilweise zu wünschen übrig :-( hoffe, dass der kindergarten mehr auf das verhalten bei den anderen kindern achtet. ist in meinen augen auch ihre aufgabe. dafür gehen sie ja in den kiga um dort soziales verhalten zu lernen und nicht umgekehrt