Angst um die Zukunft

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von engel-ina 10.06.10 - 14:47 Uhr

Hallo,

es würde schon einiges in den Forums geschrieben und Meinungen niedergelegt wegen dem Sparpaket unseren Politikern....

Ich verstehe auch die Menschen die sagen, es ist gut was die Politiker machen und ich verstehe auch die Menschen die sagen, das es Blödsinn ist was die Politiker machen.......

Ich persönlich habe Angst um meine Zukunft, bin seit fast 12 Jahren mit meinen Mann zusammen und im Sep.2010 Heiraten wir, Kinder haben wir keine sind seit 5 Jahren am Basteln;(
Mein Mann Arbeitet seit 14 Jahren in einem größen Lebensmittel Unternehmen als Vorarbeiter, ich arbeite seit über 4 Jahren in der selben Firma.....
Nun meine Problem ich bin an der LWS erkrankt und habe seit fast
7 Jahren Probleme mit meiner Hüfte und mein Becken ist auch schief, mein Arzt hat mir gesagt das ich diese Tätigkeiten nicht mehr ausüben darf.
Ab 01.07.2010 bin ich dann Arbeitslos und habe eine Kur bei der Deutschen Renten Versicherung gestellt mal sehen ob die mir eine Umschulung geben.

Auch mit diesen Gesundheitlichen-schäden bin ich immer Arbeiten gewesen aber nun kann ich nicht mehr...

Ich bin noch so jung und möchte Arbeiten gehen wieder bin nun seit März Krank-geschrieben und ich kann es mir nicht vorstellen wenn ich lese oder im TV sehe das es Menschen gibt die einige Jahre zu Hause sind...mir fällt jetzt schon die Decke auf den Kopf das ist nicht mein Ding den ganzen Tag zu Hause.
Hoffe das es mir bald mal besser geht das ich wieder am Berufslebenteil nehmen kann...ich bin ein Arbeitstier;)
Nun habe ich Angst das ich keine Arbeit bekomme mit diesen Gesundheitlichen-probleme und dann kommt dann auch noch dieser Sparpaket von unserer Regierung....

Sorry vielleicht gehört das hier nicht rein aber brauche mal einige Meinungen....

LG

Beitrag von marion2 10.06.10 - 19:08 Uhr

Hallo,

du kümmerst dich am besten zuerst um deine Gesundheit.

Wenn dir die Decke auf den Kopf fällt, geh zur Volkshochschule. Deine Deutschkenntnisse sind verbesserungswürdig.

Lass bitte deine Bewerbungen Korrektur lesen.

Schlimmer gehts immer ;-) Versuch die Lage positiv zu sehen, es kann auch besser werden.

LG Marion

Beitrag von engel-ina 11.06.10 - 08:21 Uhr

Hallo Marion,

ich wollte nur mal meine Sorgen los werden da kann es schon mal vorkommen das man einiges falsch schreibt...das hat aber auch damit zu tun das ich viele Dinge neu lernen musste da ich ja vor 7 Jahren einen Unfall hatte, es hat sich vieles verbessert und habe auch eine menge wieder gelernt.
Es kann sein das ich vielleicht auch eine kleine Rechtschreibschwäche habe aber es ist alles Lernbar....

Ich habe einfach nur Angst nichts mehr zu bekommen Beruflich weil ja der Staat nun sparen will und ich denke vielleicht bekomme ich keine Umschulung mehr und auch keine KUR...#zitter
Gesundheitlich muss ich erst mal wieder vorwärts kommen.

LG engel-ina #winke

Beitrag von marion2 11.06.10 - 09:57 Uhr

Hallo,

ich wollte dir lediglich einen Tipp geben. ;-) das war kein Vorwurf.

Deine Angst ist unbegründet. Wer sich aktiv um Veränderung seiner Situation bemüht, fasst früher oder später wieder Fuß im Berufsleben.

Konzentrier dich auf deine Gesundheit. Wenn du zu früh wieder einsteigst, fällst du um so schneller wieder raus.

LG Marion

Beitrag von engel-ina 11.06.10 - 11:26 Uhr

Hallo Marion,

ich habe mich auch nicht angegriffen gefühlt....

Ich glaube fest an mich habe eine menge erlebt in meinen jungen leben aber wenn der Staat so extrem Sparen will habe ich Angst das ich keine Umschulung bekomme...

Danke trotzdem für deine Anteilnahme...

mfg

Beitrag von coco_maus 11.06.10 - 15:30 Uhr

Hallo Ina,

deine Ängste sind verständlich. Was hast du denn gelernt und in welche Richtung möchtest du eine Umschulung machen?

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du schnell eine Arbeit findest oder doch eine Umschulung machen kannst. Das Gefühl, arbeitslos zu sein, kann ich nachempfinden. Meinem Mann ging es auch mal so. Mein Bruder musste auch wegen seinem Rücken umschulen, aber das ist schon ein etwas her. Auch er ist noch jung, als er aus seinem Beruf raus musste, aber auch er hat es geschafft.

Denn wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!!!!

Alles Liebe und Gute für die Zukunft!!

Beitrag von engel-ina 11.06.10 - 17:18 Uhr

Hallo coco_maus,

ich habe im Einzelhandel im Textilbereich gelernt meine Prüfung habe in Damenoberbekleidung gemacht und dann nach der Ausbildung habe ich keinen Job bekommen...
War 2 Jahre zu Hause und habe aber immer mal da und da mir etwas dazu verdient...dann habe ich 2Jahre als 400€ Kraft gearbeitet wo ich mich noch selber Versichern musste weil ich ja noch nicht Verheiratet bin das sind ja nicht einmal 400€ sondern man bekommt ja 398€, habe kein Geld mehr bezogen vom Amt...
Habe mich weiter beworben ohne Erfolg und da hat sich aber auch meine Gesundheit sich verschlechtert.
Jedenfalls nach den 400€ Job bin ich zu einer Leiharbeiterfirma wo ich in den selben Firma gekommen bin wo ich den 400€ Job schon war.
Für mich war das schon nicht schlecht weil mein Mann da auch Arbeitet als Vorarbeiter und wir in einer Schicht waren.
Seit diesem Jahr März geht es nicht mehr mit meiner LWS und auch so tun mir dich Knochen weh...es wird nicht besser.
Ich habe mir über 4 Jahren die Knochen in der Firma kaputt gemacht, da wir zwischen 5 bis 7 kg den ganzen Tag hin und her tragen und kalt ist es auch in der Halle, also nichts auf Dauer und Rollente- Woche und Feiertage wird gearbeitet was ich gerne gemacht habe wegen dem Geld...


Also bei uns beim Arbeitsamt sind die sehr nett und freundlich aber das muss ja nichts heißen, hoffe nur das die mir eine Umschulung geben als Bürokraft oder was anders was meine Gesundheit zulässt.

LG engel-ina