wassergeburt und pda ?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lisa2202 10.06.10 - 17:49 Uhr

huhu ihr lieben :-)

es ist so das ich sooo gerne eine wassergeburt möchte...ich aber weiß das man dann keine pda bekommen kann...

ich bin aber eine ziemliche memme...was schmerzen angeht und deswegen weiß ich nicht ob ich das wirklich durchhalte...

kann mir jemand nen rat geben wie ich's am besten machen kann ??
ich wollte mir nämlich die pda auf jeden fall für den fall das ich nicht mehr kann/will als möglichkeit offenhalten....

hatte jemand nen wassergeburt und hat trzdm eine pda bekommen ??

LG Lisa & bauchprinz Luca 33.ssw#verliebt

Beitrag von daisy2.2. 10.06.10 - 18:05 Uhr

Hallo,

ich antworte mal von der stumpfen Seite der PDA-Nadel: wenn Du einen Anästhesisten findest, der seine Berufserlaubnis so schnell wie möglich loswerden will, könnte es klappen mit PDA und Wassergeburt.:-p

Ne mal im Ernst: es gibt u dem Thema in der DGAI (Berufsgesellschaft d Anäasthesisten) klare Leitlinien. Die Infektionsgefahr der Punktionsstelle im Wasser und damit die Gefahr von bleibenden Nervenschäden wie Querschnitt etc ist zu groß.

Alles Gute zur Geburt

Sanne

Beitrag von rmwib 10.06.10 - 18:05 Uhr

Nee türlich geht das nicht. Du hast eine Kanüle im Rücken. Infektionsgefahr? Selbstverständlich kann man damit nicht ins Wasser.

Und jetzt mal ich, ich hatte eine Wassergeburt. Und sage Dir, es gibt keinen Grund zu denken, dass man das nicht so schafft.
Weißt Du, eine Geburt ist ein natürlicher Vorgang, Du bist dazu ausgelegt zu gebären, natürlich kannst Du das. #liebdrueck

Ich hatte Megaschiss vorher, aber noch größer war die Angst vor einer PDA. Ich hätt schon dabei sterben müssen, dass sie mir eine hätten legen dürfen ;-)

Und ich bin auch echt memmig, kipp um wenn ich Blut sehe, kipp beim Zahnarzt um, kipp beim Blutabnehmen um #bla

Ich hab vorher wirklich große Angst gehabt. Und dann war es soweit und es war echt, als würde ein inneres Programm ablaufen.

Versuch es doch ruhig in der Wanne, wenn gar nix geht kannst Du immernoch raus und Dir eine PDA legen lassen. Ich glaub, wenn man so weit ist, dass man unbedingt eine braucht ist einem auch total Banane wo man das Kind kriegt ;-) Wasser empfindet unter Wehen ja auch nicht jeder als angenehm ;-)

Alles Gute

Beitrag von lisa2202 10.06.10 - 18:18 Uhr

danke schööön #liebdrueck#liebdrueck

Beitrag von 240600 10.06.10 - 20:40 Uhr

Hallo...
Also bei uns machen die es in einem KH! Trotz PDA kann man dort eine Wassergeburt haben. Ich weiß nicht mehr, ob ich es bei der Besichtigung oder dem Kurs dort erfahren habe.
Jedoch hält meine Beleghebi da gar nichts von. Sie würde es nicht machen.

LG

Beitrag von shorty23 10.06.10 - 21:04 Uhr

Hallo Lisa,

also ich lag am Anfang in der Wanne und als ich sagte, ich brauche was gegen die Schmerzen hieß es, dass ich dann aber raus müsse. War mir aber im dem Moment eh egal, Hauptsache es gibt was gegen die Schmerzen. Naja, für ne PDA hat es dann eh nimmer gereicht ... versteif dich nicht so auf eine Sache (z.B. unbedingt Wassergeburt) vielleicht findest du es dann gar nicht so toll in der Wanne, man weiß es einfach nicht. Mach dich nicht verrückt und lass es auf dich zukommen!!

Alles Gute

Beitrag von nisivogel2604 10.06.10 - 21:23 Uhr

PDA und Wassergeburt gehen nicht zusammen.

hier mal was zur PDA
http://www.hebamme-rundbogen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3:die-periduralanaesthesie-erklaerung&catid=2:beitraege&Itemid=4

wenn du mit den wehen arbeitest, atmest und sie zulässt dann wirst du mit den schmerzen sicher gut zurechtkommen.

lg

Beitrag von marquise 10.06.10 - 22:05 Uhr

Ich hatte beim Jüngsten eine wunderbare Wassergeburt. Es war die schönste und entspannteste Geburt meiner Kinder. Und ohne PDA!

Ich würde mich auf nichts versteifen ... Man kann auch Wehen ohne PDA aushalten.

LG

Beitrag von blumella 10.06.10 - 22:58 Uhr

Ich wollte auch unbedingt eine Wassergeburt und auf keinen Fall eine PDA... tja, dann hatte ich einen vorzeitigen Blasensprung und die Wehen ließen auf sich warten, mit dem Blasensprung durfte ich dann schon mal nicht mehr in die Wanne und einige Stunden später war ich kräftemäßig so am Ende, dass sie mir die Nadel auch ins Gehirn hätten rammen können, es wäre mir egal gewesen.

Ergo: Halte Dir gedanklich alle Möglichkeiten offen und wenn Du Angst hast, sprich mit Deiner Hebamme darüber, damit Du möglichst unbefangen in die Geburt gehen kannst.

Beitrag von rmwib 10.06.10 - 23:19 Uhr

Ach echt? Ich durfte auch mit vorzeitigem Blasensprung in die Wanne #kratz Siehste wie unterschiedlich das ist...
Viele Hebammen denken sich die abenteuerlichsten Ausreden aus um die Frauen im Krankenhaus nicht in die Gebärwanne zu lassen weil sie dabei bleiben müssen, solange die Frau im Wasser ist.

Beitrag von mike-marie 11.06.10 - 11:25 Uhr

Warum müssen die Hebammen dabei bleiben? Ich war auch in der Wanne, zur Entspannung und bei mir war keine Hebi dabei. War alleine mit meinem Mann.

Lg

Beitrag von blumella 11.06.10 - 18:21 Uhr

Wenn es ein hoher Blasensprung gewesen wäre, dann wäre es wohl möglich gewesen, aber ich hatte die "filmreife" Variante mit dem richtigen Schwall.
Dabei war die Hebamme eh durchgehend, daran kann es also nicht gelegen haben.

Beitrag von dentatus77 10.06.10 - 23:39 Uhr

Hallo!
Ich wollte auch unbedingt ne Wassergeburt. Aber erst hatte ich noch keine Lust auf die Wanne - die Wehen waren noch so gut auszuhalten (musste sie kaum veratmen), dass ich dachte, das dauert noch ewig. Und dann ging es plötzlich so schnell, dass ich gar keine Zeit mehr hatte noch in die Wanne zu steigen. Und über ne PDA brauchte ich auch nicht mehr nachdenken, so richtig heftige Wehen hatte ich nur 2 oder 3, dann kamen die Presswehen, die waren dann wieder deutlich angenehmer.
Also an deiner Stelle: Geh in die Wanne, wenn du das Bedürfnis hast, im Wasser werden angeblich die Wehen aufgrund der entspannenden Wirkung ohnehin anders empfunden. Und wenn du dann das Gefühl hast, die Wehen nicht mehr aushalten zu können, musst du halt raus aus der Wanne. Lass es einfach auf dich zukommen. Geburtsschmerzen kann man nicht beschreiben, sie sind auch bei jedem unterschiedlich. Vielleicht kannst du sie sogar gut aushalten, obwohl du - wie du sagst - eine Memme bist.
Liebe Grüße und alles Gute!