Was denn noch alles ?????

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von frechdachs-2009 10.06.10 - 19:08 Uhr

oh man es bestehen uns 2 schwierige Wochen und vielleicht dann auch länger vor uns.

Als Baby/Kleinkind hatte er Neurodermitis, die war dann gott sei dank so mit 3 Jahren weg, einige Monate später bekam er dann die Anfälle und es stellte sich Epilepsie raus, nun scheinen wir gott sei dank nach über 1 Jahr hin und her, endlich das richtige Medikament gefunden zu haben, jedenfalls is er gerad auf dem besten Wege die 2 Wochen Anfallsfrei zu knacken, was wir vor einigen Wochen schon mal hatten und zwischendurch ne Woche Anfallsfrei hatten etc.

Ja nun waren wir heut wieder beim Kinderarzt wegen seinen immernoch hin und wieder schwachen bis dollen Bauchschmerzen, Blutabnahme und Ultraschall waren damals okay und nun steht die Frage im Raum, Lactoseintoleranz. Nun soll er 2 Wochen ohne Milchprodukte leben und wenn es dann besser is, wird er in was reinpusten müssen dann nach den 2 Wochen und mal sehn wie das Ergebnis ausschaut.

Was kommt denn noch alles auf uns zu ??????

:-(

Beitrag von eva1974.2.kids 11.06.10 - 10:22 Uhr

Hallo,

ich kann verstehen, dass das einen echt runter reisst. Kann Dich aber beruhigen, meine Kleine hat auch eine Lactose-Intoleranz und man kann damit echt gut klar kommen. Bei uns ist das auch nicht die einzige Baustelle (sie hat das Turner-Syndrom, Feinmotorikprobleme und auch noch eine Fußfehlstellung...). Und jetzt steht noch Zöliakie im Raum, wo ich hoffe, dass wir da drum herum kommen - man muss ja nicht alles mitnehmen!

Also, es gibt mittlerweile echt viele lactosefreie Produkte, die man auch im normalen Supermarkt bekommt. Etwas schwierig ist es mit fertigprodukten, da ist sehr oft Lactose drin. Ich mache jetzt viel mehr selber als früher (Grießklößchen für die Suppe, Sauce Hollandaise, Saucen generell), und zu Ostern und Weihnachten habe ich Gießformen besorgt, mit denen ich ihr aus laxctosefreier Schoko (Zartbitter bei Aldi z.B. ...) auch Schokonikoläuse/häschen usw. gieße. Denn das Schwierigste ist, finde ich, dass sie bei ihrer Schwester sachen sieht, und die dann auch haben möchte.
Ach ja, im Restaurant ist es natürlich auch manchmal schwierig. Aber daheim wirklich nicht so. Vielleicht beruhigt dich das ja, klar, eine Umstellung ist immer aufwändig und nervig, aber mit Lactose-Intoleranz geht es echt noch.

Alles Gute & liebe Grüße

Eva