Hilfe Versicherung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von galileo20001 11.06.10 - 06:51 Uhr

Hallo ihr Lieben,

da sich hier einige sehr gut zum Thema Versicherungen auskennen, hoffe ich auf Hilfe.

Mein Bruder ist schon seit Jahren bei einer großen Versicherung Hausrat- und Privat-Haftpflichtversichert. Blöderweise hat er nun zum 01.07.10 Verträge für HR und HP bei einer anderen Versicherung abgeschlossen.

Das Problem an der Sache ist, dass seine alte Verträge noch bis 30.06.2011 läuft. #klatsch

Das Problem hat er erst vor knapp 2 Wochen bemerkt und die neue Versicherung um eine Verlegung des Beginns gebeten – aus Kulanz, da es ja Eigenverschulden war. Die neue Versicherung hat abgelehnt. Er ist ja dann doppelt versichert.

Wie schaut es denn aus? Hat er nun Pech und zahlt ein Jahr doppelt?

Vielen Dank und #Sonne Grüße

J.

Beitrag von kiddy100 11.06.10 - 07:34 Uhr

Wenn ihn die alte Versicherung nicht kulanterweise früher raus lässt - JA, dann zahlt er doppelt.
Sollte er in dieser Zeit einen Schaden melden, dann bitte bei der alten Versicherung. Evtl. kommt er nach der Regulierung raus aus dem Vertrag, bin mir aber nicht genau sicher, ob er das Recht hat direkt zu kündigen oder auch erst zum Vertragsjahresende.

lg
kiddy

Beitrag von isi-maus 11.06.10 - 09:59 Uhr

Hallo,

dumm gelaufen, würde ich sagen. Hat denn die neue Versicherungsgesellschaft nicht nachgefragt, ob die alten Verträge schon gekündigt sind bzw. auslaufen?#kratz
Ich bin selbst Versicherungsfachfrau und frage meine Kunden immer nach bestehenden Verträgen, damit eben so etwas nicht passieren kann.

Eine Möglichkeit, aus dem alten Vertrag rauszukommen, gibt es noch. Sollte es eine Beitragsangleichung zur Hauptfälligkeit am 30.6. geben, dann hat er sofort ein außerordentliches Kündigungsrecht.
Dafür muss er aber innerhalb von vier Wochen nach Erhalt der Beitragsrechnung kündigen.

Wenn du noch Fragen hast, dann gerne über PN.

Liebe Grüße
Isi

Beitrag von pete1323 11.06.10 - 12:19 Uhr

Hallo J.,

ja, clever war das nicht.

Gab es denn im Antrag keine Fragen nach Vor- oder Nebenversicherung?


gruß pete

Beitrag von galileo20001 12.06.10 - 00:23 Uhr

Hallo,

erst einmal danke für eure Antworten. DIe Fragen bzgl. der Vorversicherung gab es. Aber mein Bruder war halt der Annahme, dass der Vertrag zum 30.6. diesen Jahres endet und hat dies auch so angegeben.

LG

J.