Fragen über Fragen

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kikrsw1982 11.06.10 - 07:44 Uhr

Guten Morgen,
hatte gestern meinen Transfer mit einem 6- und einem 10-Zeller (Montag war Punktion). Nun hab ich seit gestern wieder vermehrt ziehen im Unterbauch, ist das normal?
Muß jetzt früh und abend 3 Kapseln Utrogest vaginal einführen. Bin erstmal total erschrocken, weil dort steht zur oralen Einnahme. Hab dann gleich bei der KIWU angerufen und die sagten mir, daß alles ok ist man muß diese vaginal "einnehmen". Ich hab es nun gestern abend eingeführt und heut morgen war was -SORRY- in der U-Hose. Wie mache ich das am Morgen, bevor ich in die Arbeit geh, dann rutscht doch alles raus, oder? Wie macht ihr das?
Würde am So., also an TF+3, 2 Stunden Auto fahren und den ganzen Tag auf den Beinen sein. Würdet ihr das machen oder lieber zuhaus bleiben? Es ist nicht suuuuuppper Wichtiges.

Schönen sonnigen Tag euch

LG kikrsw1982

Beitrag von momo29 11.06.10 - 07:50 Uhr

hi kikrsw1982

also ich bin jetzt PU+9 TF+10 und nehme auch utogest.
Bei mir ist auch immer etwas in der hose(slipeinlage).
Ist aber normal keine sorge.
Also ich ürde alles so weiter machen wie bissher ausser zigaretten oder alc. klar oder.Aber ansonsten würde ich den tag leben wie immer...
Hoffe konnte dir helfen

lg momo

Beitrag von sunnysunshine1984 11.06.10 - 08:01 Uhr

Huhu,

erstmal wünsche ich euch viel viel Glück!

Das mit dem Utro ist tatsächlich normal. Da ist ja viel Trägersubstanz dabei, die halt eben wieder rausläuft. Das, was drinbleiben soll, bleibt auch drin, keine Sorge ;-) Slipeinlage rein und das wars.

Wegen Sonntag: Solang du dich dazu in der Lage fühlst, ist alles gut. Etwas UL-Schmerzen sind völlig normal - die kommen 1. von den Eierstöcken durch Punktion und Gelbkörperbildung. Sie sind also schon größer als sonst. Und das kann eben Drücken oder Ziehen. 2. kann auch Utrogest solche leichten Schmerzen auslösen. Auch leichte Übelkeit zB.

Ich würde also so weitermachen, wie bisher. Ich konnte das leider nicht, da ich ziemlich viele EZ hatte und meine Eierstöcke danach über 11cm hatten - mir tat einfach alles weh #hicks Also bin ich im Bett oder auf der Couch geblieben die ersten 3-4 Tage.#schein Aber wie gesagt, solang du keine starken Schmerzen hast, die dich daran hindern, einfach normal weiterleben :-)

GlG und nochmal viel Glück!!

LG
Sunny mit Lena, nach 1. ICSI, die nun schon knapp 8 Monate alt ist #verliebt

Beitrag von lucccy 11.06.10 - 08:41 Uhr

Hallo,

für die Trägersubstanz vom Utrogest nutze ich auch Slipeinlagen.

Und ich würde TF+3 noch zu Hause bleiben. Für 2 Stunden Autofahren und sonst den ganzen Tag auf den Beinen sein, wäre ich nicht fit genug gewesen (eben wegen der Nachwirkungen der PU und der neuen Effekte des Utrogest).

Gruß Lucccy

Beitrag von annett-80 11.06.10 - 08:45 Uhr

Guten Morgen

mit dem Utro #freu ist das so eine Sache. Du musst sie wirklich bis hinter den Gebärmuttermund schieben. Sonst hast du ganz schnell alles im Slip.
Am besten geht das auf dem WC. Braucht man halt etwas Übung und trotzdem wirst du um Slipeinlagen nicht herum kommen.


Viel viel viel Glück

LG
Annett IUI+10