Noch jemand hier, der aufgrund der Kitakosten kein weiteres Kind bekom

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nina1984 11.06.10 - 11:41 Uhr

Hallo ihr,

nicht, dass wir es jetzt wollen, aber irgendwann wollten wir schon ein 2. Kind. Nun zahlen wir aber für einen 10 Stunden Platz 470,00 und bei zwei Kindern wären wir so bei 700-800 Euro, dann würde von meinem Vollzeitgehalt nicht mehr viel übrig bleiben (Wir haben auch ein Eigenheim abzuzahlen), daher wird es wohl kein weiteres Kind geben. Bei wem ist es noch so? Bin rigendwie traurig drüber, dass mir die Entscheidung abgenommen wurde:-(

LG Nina

Beitrag von nightwitch 11.06.10 - 11:53 Uhr

Hallo,

wir bezahlen für unseren Kindergarten nicht viel - zum Glück. Aber ganz ehrlich? Wenn ich soviel für die Kinderbetreuung bezahlen müsste, dann würde ich entweder umziehen oder mir eine Alternative suchen.

Wegen soetwas würde ich jedenfalls nicht auf ein 2. Kind verzichten.

Gruß
Sandra

Beitrag von 19moonlight82 11.06.10 - 11:53 Uhr

Huhu,

wow das sind ja mächtige Kosten. Bei uns Kostet der Platz 200 €, allerdings steht momentan auch nur ein 6 Stundenpaltz zur Verfügung. So kann ich nur 75 % arbeiten gehen und so kommen wir gerade so auf null raus am ende des monats. Jetzt noch ein Kind wäre auch nicht gut. Da wäre ich wieder ein jahr zuhause und dann müsst mer 2 x 200 € zahlen.

Wir haben es auch aufgeschoben bis Lilly 3 ist oder so. Da kommt sie in die Normale Gruppe und die kostet dann nur noch 65 €.


LG

Simone

Beitrag von snoopy86 11.06.10 - 11:53 Uhr

Hallo.

Dein Mann? Was zahlt er?

Beitrag von nina1984 11.06.10 - 11:55 Uhr

Hey,

was soll der zahlen??? Wir leben zusammen und haben ein Konto#kratz

Beitrag von snoopy86 11.06.10 - 11:59 Uhr

Das wollt ich wissen.

Beitrag von blaue-blume 11.06.10 - 11:54 Uhr

das ist ja echt übel...wo wohnt ihr denn?

weil zumindest der kiga ist bei uns kostenlos...ist ja regional unterschiedlich.

aber, das heisst ja nicht, das du komplett auf ein 2. kind verzichten musst, sondern nur, das du nach dem ersten 5 jahre warten musst, bis du das nächste bekommst...du bist ja noch jung, wenn du in 5 jahren noch eins bekommst, grad knapp über 30...

ich würd das nicht so entgültig sehn, es hat ja auch vorteile, wenn das erste schon zur schule geht, bevor das nächste kommt...



lg anna

Beitrag von marjatta 11.06.10 - 12:04 Uhr

hast Du Dich da nicht verrechnet.? Wohnen auch in HH.

Mit 2 Kindern zahlt man im Normalfall weniger, weil dann

1. mehr Personen pro Haushalt angerechnet werden
2. Nur das jüngste Kind den vollen Satz bezahlen muss (in Hamburg)
3. das zweite Kind zahlt 1/3 des Betrages vom jüngsten Kind
4. jedes weitere Kind zahlt nur noch den Mindestbetrag

Aber das hat man Dir wahrscheinlich nicht erklärt.

Wir haben einen Sohn und zahlen voraussichtlich ab August 450 EURO für 8 Stunden/Tag. Bei zwei Kindern und gleichem Einkommen würden wir dann ca. 590 EURO pro Monat bezahlen.

Also, wenn ihr jetzt für 10 Stunden 470 EURO zahlt, bei gleichem Einkommen wären es dann 614 EURO pro Monat für 10 Stunden mit 2 Kindern.

Für mich wäre es immer noch wichtiger, ein zweites Kind zu bekommen. Ich mache das nicht von den Kita-kosten abhängig.

Übrigens findet ihr die neuen Tabellen hier:

http://www.hamburg.de/elterninformationen/nofl/2208004/elternbeitraege-neu.html

Und wie oben geschrieben, wenn ihr eurer zugrundegelegtes Einkommen kennt, dann könnt ihr nach der Formel: 1 Vollbetrag + 1/3 Betrag + 1 Mindestbetrag (Niedrigster der Tabelle) rechnen.

Dann wird sich das relativieren.

gruß
marjatta

Beitrag von nakiki 11.06.10 - 13:12 Uhr

Hallo!

Ich habe es schon mal versucht ihr zu erklären, aber sie will es wohl nicht wahr haben.
Lieber wird eine Meckerthread mit falschen Zahlen eröffnet, damit sie von allen hört, wie arm sie doch dran wäre, da sie ja (angeblich) so hohe Kitagebühren zu zahlen hätte.

Gruß nakiki

Beitrag von marjatta 11.06.10 - 14:30 Uhr

Manche jammern auch auf hohem Niveau. Wenn der Kita-Beitrag so hoch ist, dann hat man auch das entsprechende Einkommen ;-)

Beitrag von frozaen85 11.06.10 - 12:05 Uhr

Zieh nach Rheinland-Pfalz da ist die Kita umsonst :-D
LG

Beitrag von marjatta 11.06.10 - 12:07 Uhr

Das stimmt so auch nicht. Mein Bruder lebt in RLP und er zahlt monatlich für 2 Kinder auch 100 EURO. Allerdings kein Vollzeitplatz.

Gruß
marjatta

Beitrag von frozaen85 11.06.10 - 12:37 Uhr

Hmmm... das versteh ich ehrlich gesagt nicht. Alle die ich kenne und in RLP wohnen zahlen nichts.

Beitrag von katie0072 11.06.10 - 14:48 Uhr

Hallo,

das ist möglicherweise das Essensgeld - würde von der Summe her passen.

Grüsse, Katie

Beitrag von mamavon2 11.06.10 - 22:01 Uhr

Die Kitas in der Pfalz sind erst ab DIESEM Sommer für ALLE Kinder kostenfrei!!! Also alle Zwerge die nach den Sommerferien in RLP in den Kindergarten kommen, zahlen nichts. Zuvor wurde stufenweise (jahrgangsweise) der Beitrag erlassen!!!

Beitrag von sanfi76 11.06.10 - 12:19 Uhr

Hallo,
bei uns ist es Gott sei Dank nicht so (wohnen in RLP) und ich finde es auch sehr viel was ihr da zahlen müsst. Aber: ich würde meinen Kinderwunsch nicht von den Betreuungskosten für einen Kitaplatz abhaengig machen. Kinder gehen 3 Jahre in die Kita, danach entfallen diese Kosten. Du entscheidest dich aber ein Leben lang für ein Kind, nicht nur für 3 Jahre.
Es ist wohl eher eine Grundsatzfrage.

LG Sandra

Beitrag von marjatta 11.06.10 - 12:22 Uhr

Der Informationstext in der Elternbroschüre für den HH Kita-Gutschein lautet wie folgt:

'Gibt es eine Entlastung bei mehreren betreuten Kinder?

Werden mehrere Kinder einer Familie gleichzeitig in Tagseinrichtungen, in Kidnertagespflege oder in Vorschulklassen gefördert, wird nur für das jüngste Kind die volle Kostenbeteiligung berechnet.

Für das ältere Kind wird ein Drittel des regulären Beitrags berechnet, mindestens jedoch der jeweilige Mindestsatz. Für jedes weitere Kind wird der jeweilige Mindestsatz berechnet.

Hoffe, das hilft Dir weiter. Die Seite mit den aktuellen Elternbeitragstabellen hast Du ja schon.

Ehrlich gesagt, Du bist viel jünger als ich. Du hast noch viel Zeit, dich für ein weiteres Kind zu entscheiden, vielleicht, wenn das erste gerade in die Schule kommt, dann hast du auch nur die einfachen Kosten. Man kann auch noch problemlos mit Mitte - Ende 30 ein Kind bekommen. Also, sei nicht traurig und lass Dich von diesen Umständen nicht von Deinen Lebensträumen einer Familie mit mehr als nur einem Kind abbringen.

Gruß
marjatta

Beitrag von minimal2006 11.06.10 - 12:24 Uhr

Hallo Nina

Hm, das ist heftig!

Wenn ich ehrlich bin, macht mich sowas auch total sauer.

Deutschland hatte "ewige Studenten", die dann noch über die Studiengebühren gemeckert haben.
Subventioniert wird eine namenhafte Firma (Handys) (die aber nach dem sie Millionen kassiert haben, ihren Standort in good old Germany doch schließt)... ...und und und!

Aber berufstätige Eltern, die dem Staat NICHT auf der Tasche liegen, wird es dann doch schwer gemacht.
ich finde es ist der blanke Hohn, das wir überhaupt Kindergartenbeiträge bezahlen müssen (auch KITA und Krippe)

Nicht vorhandene Gelder schiebt die Regierung lieber den Griechen in den Allerwertesten. Ich bin sicher, das Portugal auch noch anklopfen wird. *kotz*!!
Tja, und da die Deutschen immer noch als "ausländerfeindlich" abgestempelt werden, sind wir natürlich großzügig zu jedem, der kommt und Geld haben möchte.
Aber Eltern mit Kinder dürfen in die Röhre schauen.

So bauen wir auch Moscheen.
Dabei frage ich mich, was wäre, wenn ich in einem Land, in denen es keine Kirchen gibt, soooo gerne eine Kirche haben wollte?!
Ob ich, wenn ich auf die wunderschöne Insel Mallorca auswandern wollte, auch staatliche Hilfe bekomme?
Müsste auch keine Villa in Strandnähe sein, ein Haus mit Pool wäre auch ok :-[:-[:-[

Ich hör jetzt auf..ich schweife ab..

Einer Freundin von mir geht es genau so wir euch.
Sie könnten sich ein zweites Kind nicht leisten!

Jetzt haben sie kontakt zu einer Au-Pair Agentur aufgenommen, und werden aller Vorraussicht nach ein Au Pair Mädchen zu sich nehmen.

Vielleicht wäre das für euch auch eine Alternative ?!

LG minimal

Beitrag von maschm2579 11.06.10 - 12:27 Uhr

Hallo Nina,

das ist enorm viel. Ich würde aber dann lieber eine Tagesmutter für beide kinder eingestellen oder sogar über ein Au Pair nachdenken.
auf ein Kind zu verzichten wegen Betruungskosten finde ich nicht schön, ein Kind kommt von Herzen und über ein Leben sollte nicht mit Geld entschieden werden.

Sogar umziehen in einen anderen LK fänd ich sinnvoller.

ich zahle für einen 9 Std Krippenplatz / 5 Tage nur 28 Euro. Der Höchstsatz liegt bei uns bei 165 Euro.

Tut mir leid für Dich, aber vielleicht wird A. Eure STadt bald so kinderfreundlich wie unsere oder B. Euer Leben nimmt einen Wandel der es Euch ermöglicht ein weiteres Kind zu bekommen.

lg

Beitrag von amanda82 11.06.10 - 12:30 Uhr

Hui, ist das einkommensabhängig bei euch?
Wir haben einen Kitaplatz der Stadt und zahlten bis zum 3. Geb. von Joel 145 EUR für 9 h. Nun bin ich in Elternzeit, Joel musste noch 110 EUR zahlen und jetzt, wo er 3 ist, zahlen wir monatlich 70 EUR. Noah sollte ab Juni gehen; wir hätten an sich einen Freiplatz, wegen niedrigem Gehalt, aber da ich noch Elterngeld erhalte, müssten wir 79 EUR für ihn zahlen. Er geht deshalb erst ab September. Er ist jetzt 18 Monate und der Platz kostet deshalb nur so wenig, weil es Ermäßigungen gibt für Geschwisterkinder und man dann nur 50% vom eigentlichen Beitrag zahlen muss ;-) Ab dem 3. Kind ist es dann glaub ich frei ...

LG Mandy

Beitrag von krtecek 11.06.10 - 12:42 Uhr

hi liebe nina,
das tut mir echt leid, wenn es bei euch so sein sollte.. Du hast gefragt, ob es noch jemand gibt..Hm, mir sind die Kosten sehr wohl bewußt und das sind sie bei weitem nicht so hoch wie bei euch..Bei uns gibt es ohne Essen ein höchststundensatz bei 250 euro. Unser zweites Kind, was vllt mal zur Welt kommt, war ein vollkommener Unfall...und ich muss dir sagen...ja, ich habe schon wirklich Bauchschmerzen, wenn ich weiß das in zwei Jahren auf einmal 500 Euro fällig sein sollten...

schrecklich...

Da es bei uns vorrangig darum geht, dass das Kind was anderes sehen osll, sich unterordnen lernen soll...müssen wir es tun...sonst wäre aber ein au-pair erheblich leichtere Variante..

wobei...hast du nicht vergessen, dass du ein unerheblicher Teil der kosten dann von der Steuer absetzen kannst, dies darf man auch nicht vergessen!!!

krtecek

Beitrag von lilaluise 11.06.10 - 12:50 Uhr

Hallo
sag mal ist dir klar, dass du 2/3 der Betreuungskosten monatlich von der Steuer absetzten kannst...d.h. ich muss jeden Monat weniger Steuern zahlen...somit zahl ich nur noch statt 300 Euro..100 Euro und das geht ja wohl!

Beitrag von nakiki 11.06.10 - 13:09 Uhr

Hallo!

Hör doch mal auf so einen Mist zu schreiben! Die Kitabeiträge sind in HH bei den höheren Einkommen hoch, ja das stimmt, aber wenn man zwei Kinder betreuen lässt, dann zahlt das ältere Kind nur noch 1/3 der Kosten!

Vielleicht solltet ihr euch mal besser informieren, bevor ihr eure Familienplanung aufgrund von Fehlinformationen abschließt.


Gruß nakiki

Beitrag von nina1984 11.06.10 - 14:27 Uhr

Mir wurden immer gesagt, dass wir 2/3 für das erst geborene Kind zahlen müssen, warum war mir leider nie einleuchtend, weil ja überall 1/3 steht. Gibt es dafür noch eine andere Regelung?

Beitrag von nakiki 12.06.10 - 11:00 Uhr

Nein, es gibt keine andere Regelung:
Das jüngste Kind zahlt den vollen Beitrag, jedes Geschwisterkind nur noch 1/3 seines Beitrages jedoch mindestens den Mindestsatz.

Gruß nakiki

  • 1
  • 2