Soll ich kündigen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schmurchen 11.06.10 - 12:33 Uhr

Hallo

Ich brauche mal euren Rat.
Ich bin noch 1 1/2 Jahre in Elternzeit.
Ich möchte aber gerne wieder arbeiten.
Das Problem meine Chefin hat keine Arbeit für mich und das würd nach der Elternzeit auch nicht besser aussehen ,wenn ich nicht vollzeit wieder anfangen würde.
Ich bewerbe mich trotzdem ,nur leider schreckt viele Arbeitgeber die Elternzeit ab.
Ein AG meinte auch zu mir ,wenn er den ZUschuß vom Amt bekommen würde ,würde er mich nehmen.
Tja jetzt habe ich überlegt ob ich kündige/mich kündigen lasse um übers Amt vermittelt zu wrden.
Was meint ihr? Wire macht man es besser?

Danke schon mal im Vorraus.
Gruß Christina

Beitrag von mamavonyannick 11.06.10 - 13:08 Uhr

Hallo,

ich würde nicht kündigen. Das kannst du immer noch, wenn du was hast oder du machst dann einen Aufhebungsvertrag. Als ich damals in Ez war, habe ich mich auch beworben, allerdings die Elternzeit in der Bewerbung nicht erwähnt. Bei mir stand drin: Derzeit bin ich für ein ... tätig.
Lass die Elternzeit weg und nenne sie erst auf Nachfrage im Bewerbungsgespräch.

vg, m.

Beitrag von goldie99999 11.06.10 - 16:20 Uhr

Das stellst Du Dir zu einfach vor- es ist gar nicht gesagt, dass ein Eingliederungszuschuß gezahlt wird! Das hängt vom AG ab, der regionalen Arbeitsmarktsituation und an Deiner Person. Deine Qualifikation muß UNTER dem liegen, was der zu besetzende Arbeitsplatz erfordert, dann besteht die Möglichkeit dem AG durch Lohnzuschuß Deine Einstellung schmackhaft zu machen.

So sauber, wie Du Dir das denkst, läuft das nicht.

Alles Gute, Goldie

Beitrag von miezibuh 11.06.10 - 20:56 Uhr

Auf einen Arbeitgeber, der nur mit Zuschüssen einstellt, kannst du doch pfeifen. Deine Chefin muss dir generell erlauben, in der Elternzeit woanders zu arbeiten. Warum stören sich andere AG daran? Die haben doch damit gar nichts zu tun. Ich würde keinesfalls kündigen. Was hast du denn davon? Nichts.

Beitrag von marion2 12.06.10 - 08:53 Uhr

Hallo,

such dir einen AG, der dich ohne Zuschuss einstellt.

Ich habe bislang nur schlechte Erfahrungen mit AG gemacht, die diese Bögen ausfüllen.

Im Übrigen hab ich keine Probleme einen Job zu finden, trotz DREI Kindern.

Gruß Marion

Beitrag von manavgat 12.06.10 - 19:18 Uhr

Was soll der Zinnober, man habe nur Verwendung, wenn Du Vollzeit zur Verfügung stehst?

Dann soll hat eine andere Teilzeitkraft eingestellt werden und ihr vertretet Euch auch gegenseitig. Hat jeder was davon.

Erstell ein Konzept, wie sich das gut und funktional gestalten lässt und gib das als Vorschlag Deinem AG.

Kuck nach einer Lösung, nicht nach einem Problem.

Gruß

Manavgat