Abendbrot

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von happytiffy 11.06.10 - 12:40 Uhr

Hallöle,

brauche einen Tipp.

Was essen Eure Kinder zum Abendbrot?

Bei uns klappt es momentan leider nicht so gut. Meine Tochter ist 14 Monate alt.

Sie isst mittags warm und abends steht sie gar nicht auf Brot ---was könnte ich ihr anbieten? Möchte doch,d ass sie so vielseitig wie möglich ernährt wird.

Müsli zum Abendbrot? Wenn ja, selbst mischen, habt Ihr Ideen?

GLG
happy tiffy

Beitrag von lulu2003 11.06.10 - 12:49 Uhr

Hallo happy,

da wir mittags warm essen, gibt es abends immer Brot/Brötchen/Laugenstangen/Brezeln. Dazu gibt es Wurst, Käse, Gurke, Tomate, Paprika. Luis (21 Monate) läßt in letzter Zeit auch immer das Brot liegen und mümmelt an dem Gemüse oder dem Käse rum. Manchmal gibt es einfach auch noch nen Joghurt hinterher. Ihm scheint es zu reichen. Er schläft durch. Ach ja, manchmal mache ich auch einfach Rührei oder koche ein Ei. Luis mag es sehr gern. Müsli ist auch eine gesunde Alternative. Von Alnatura (DM) gibt es auch ein Kindermüsli.

LG
Sandra

Beitrag von jujo79 11.06.10 - 12:51 Uhr

Hallo!
Du könntest mittags etwas mehr kochen und es ihr abends nochmal anbieten. Das ist dann ja immer noch vielseitig. Oder mal ein Grießbrei (ohne Zucker mit etwas Apfelmus)? Oder auch mal ein bisschen Rohkost (Gurke, Paprika)? Sonst fallen mir noch: Gemüse-Schinken-Muffins ein. Die kamen bei uns neulich auch gut an.
Brot kam bei uns auch lange nicht an, aber jetzt mag sie es. Allerdings essen wir abends trotzdem meistens warm.
Grüße JUJO

Beitrag von muffy83 11.06.10 - 13:01 Uhr

Huhu,

bei uns gibt es Mittags immer warm und abends Kalt.
Ich geb ihm Brot, semmeln, Breze mit leberwurst, Käse, Butter oder Wurst drauf.
Ab und zu gibt es warm, wenn was von Mittag übrig bleibt.

Abends hab ich ihm auch schon mal Paprika, Gurke oder Tomaten angeboten, die mag er leider nicht. Was er auch noch gerne isst, sind die kleinen Maiskölbchen im Glas, die isst er komischerweise aber das andere Gemüse mag er nicht.

Wenn deine kleine kein Abendbrot mag ,dann biete ihr halt das von Mittag an, wenn was übrig bleibt oder du gibts ihr ein Müsli oder so.

Meiner hatte auch schon mal ein Phase da wollte er nur einen Brei zu Abend essen.
Hab ich ihm auch gegeben.
Dann wollte er doch wieder lieber Brot.

Ich würd es ausprobieren, dann siehst du was deine gerne essen möchte :-)

Vg

Beitrag von flammerie07 11.06.10 - 13:03 Uhr

neben den schon genannten vorschlägen, fällt mir jetzt noch ein würstchen ein (ohne pelle) - ich nehm immer die knackis von hertha. die sind immer als erstes vom teller verschwunden. ist natürlich nicht für jeden abend was, aber mal hin und wieder ist nichts gegen einzuwenden.

ansonsten wie schon geschrieben, nochmal was warmes, oder ei oder gemüse/obst.

lg
flammerie

Beitrag von miss-tine78 11.06.10 - 13:26 Uhr

Hallo,
also mein Sohnemann isst auch nicht sooooo gerne sein Brot. Ich biete es ihm aber trotzdem abends immer mit an.
Ich mache oft auch Nuggets, Fischstäbchen oder Köttbular (keine Ahnung wie man das schreibt..) dazu... er mag es sehr gern und da er ein recht schmaler Bub ist, kann er es auch gut vertragen ;-).
Und wenn das auch nicht geht, dann gibts nen Jogurt und gut ist..!

Viele Grüße

Beitrag von kathrincat 11.06.10 - 14:02 Uhr

was esst ihr denn? kochst du abends?

Beitrag von happytiffy 11.06.10 - 18:02 Uhr

Ja, wir essen meistens abends warm, doch recht spät, weil mein Mann so spät heimkommt ;)

Beitrag von kathrincat 11.06.10 - 21:41 Uhr

und wenn du schon früher kochst und mit deinen kind isst, den mann dann wenn er heim kommt, oder du mit deinen kind nur die halbe portion und mit deinen mann noch mal den rest.