Habt ihr eine Sterbegeldversicherung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bettilein 11.06.10 - 13:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Frage steht ja schon oben. Habt ihr sowas?? Bin alleinerziehend, zwei Kinder und auch keinerlei Familie im HIntergrund. Damit sich meine Kinder später mal darum keine Sorgen machen müssen, überlege ich so eine Versicherung abzuschließen. Hat jemand von euch Erfahrung, wie teuer sowas im Monat ist?

Danke!!

Liebe Grüße und einen sonnigen Tag wünscht euch

Betti

Beitrag von janavita 11.06.10 - 13:56 Uhr

Hi... ich habe die nicht. Warum- weil ich in jede Versicherung - Rente, Lebens, Unfall, Risiko einen Betrag für "Sterben" habe. Das wird reichen. sollte ich das Alter erreicht haben, wo ich alle Versicherungen auszahlen lasse - werde ich einfach von dort einen Betrag für diesen Fall abziehen...

Gruß

Beitrag von swety.k 11.06.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

nein, ich habe sowas nicht. Ich habe eine Lebensversicherung und von dem Geld kann locker meine Beerdigung bezahlt werden.

Wenn Du für Deine Beerdigung vorsorgen willst, dann lege lieber einen Geldbetrag auf ein Sparkonto (oder eine andere Sparform, die besser verzinst wird) und verwende das für die Bestattung. Sterbegeldversicherungen sind oft teurer als nötig, ist jedenfalls meine Erfahrung.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von bea20 11.06.10 - 15:47 Uhr

Aber nur bei eines natürlichen Todes, oder???

Beitrag von swety.k 11.06.10 - 16:15 Uhr

Ja, soweit ich weiß, zahlen Lebensversicherungen nicht, wenn man sich umbringt oder ermordet wird. Aber damit rechne ich erstmal nicht.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von demy 11.06.10 - 17:06 Uhr

Hallo,
Lebensversicherungen zahlen grundsätzlich bei jeder Form des Todes, egal ob natürlicher Tod, Unfalltod oder anderer gewaltsamer Tod.

Es zählt nur wie mal einer so schön schrieb, hier die Leiche, da das Geld.

Es gibt nur die Einschränkung bei einem Neuabschluss, dass für eine gewisse Frist die Zahlung für Selbstmorde ausgeschlossen werden.

Nach einer Wartezeit, in der Regel, 2 bis 5 Jahren (je nach Versicherung) nach Vertragsschluss, werden auch Selbstmorde voll von der Lebensversicherung bezahlt.

Gruß
Demy

Beitrag von -mell1982 11.06.10 - 15:50 Uhr

Hallo,
meine Mama hat sich eine machen lassen weil sie sagt ihre Kinder sollen ihre Beerdigung nicht zahlen und das das ganz schön teuer ist.
Und ich kann dir nur von ihr sagen das sie damit zufrieden ist.

Beitrag von zwillinge2005 11.06.10 - 19:29 Uhr

Hallo,

"Und ich kann dir nur von ihr sagen das sie damit zufrieden ist. "

Ist der Sterbefall schon eingetreten?

Wie alt ist sie? Wie hoch sind die mpnatlichen Raten? Wie hoch die garantierte Auszahlungssumme?

LG, Andrea

Beitrag von -mell1982 12.06.10 - 12:59 Uhr

Hallo du,
nein zum Glück ist der Sterbefall noch nicht eingetretten.
Sie zahlt so ca. 40Euro im Monat. 1955 geboren. Also Auszahlen tut dir keiner was sie ist zum Bestattungsunternehmen hat sich dort beraten lassen und hat sich alles ausgesucht wie sie es haben möchte.
Das Bestattungsunternehmen hat ihr dann gesagt was das kostet und sie zahlt jetzt monatlich da etwas rein.
Alles was drüber geht bekommen ihre Kinder (ich und meine Schwester)

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Beitrag von minniflecki 11.06.10 - 18:39 Uhr

Hallo,
ich habe eine 2006 abgeschlossen als meine Oma gestorben ist. Da habe ich gesehen wie teuer es werden kann. Monatlich bezahle ich knapp 7 Euro und bin mit 5000 Euro abgesichert. Hatte ne Wartezeit von 4 Jahren ab dann bekommen die Hinterbliebenen die volle Summe.
Versicherung ist die Aachen Münchener die ich auch echt empfehlen kann.
Hoffe konnte Dir weiter helfen

Nicole

Beitrag von ylenja 12.06.10 - 13:18 Uhr

Hallo,

wir haben eine.
Je jünger Du bist, desto weniger bezahlst Du im Monat.
Es gab welche mit 5000 € oder 10000 € Versicherungssumme.
Wenn ein Grab und Grabstein gekauft werden muß, empfiehlt sich die höhere Versicherungssumme.
Auf jeden Fall ist es gut, für den Notfall Geld zu haben.
Es ist wahnsinn, wie teuer "sterben" ist. Einfach mal informieren.

LG

Ylenja

P.s.: Wir haben auch Lebensversicherungen, die man dann nehmen könnte. Mein Mann und ich hoffen allerdings, dass wir dieses Geld selber ausgeben können ;-)