Probleme mit dem Schlafen wegen Bett

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von yanlina 11.06.10 - 14:50 Uhr

Mein Sohn ist fast 4 Monate alt und bis jetzt war Schlafen eigentlich nie ein Problem. Er geht gern in sein Bettchen, was in unserem Schlafzimmer neben meiner Seite steht. Oft lege ich ihn wach hin und er lallt dann was vor sich hin, lutscht an den Fingern und schlaeft dann ein. Normalerweise wacht er einmal in der Nacht auf, ich stille ihn dann und er schaleft sofort in seinem Bett weiter. Seit er allerdings vor ungefaehr 2 Wochen das auf die Seite Rollen entdeckt hat fing das Theater an. Ich habe schon vorsichtshalber das Nestchen rausgenommen, einmal wegen dem ploetzlichen Kindstod (Luftzirkulation und so) und weil ich dachte er verhaedert sich bestimmt darin. Nun steckt er aber haeufig mit beiden Beinen in den Gitterstaeben fest. Das schafft er sowohl mit!!! als auch ohne Schlafsack und das passiert bestimmt 5 mal die Nacht. Er wacht dann natuerlich auf weil er feststeckt und kriegt dann panische Angst. Meine halbwegs ruhigen Naechte sind seitdem hin. Als er es dann noch geschafft hat mit seinen kleinen Haenden den Himmel von der Stange zu reissen und sich in den Mund zu stecken bin ich voellig verzweifelt. Er liegt da in seinem kargen Bett ohne alles (kein Schlafsack, kein Nestchen, kein Himmel, kein Tierchen). Jetzt schlaeft er auch total unruhig, und viel kuerzer. Seitdem stille ich ihn wieder mehrmals pro Nacht, weil er dann wieder besser einschlaeft. Hat er eine Idee, was ich machen kann, damit er nicht im Bett stecken bleibt? Achja, das Bett ist von IKEA, Gitterstaebe sind ca. 5cm auseinander.

Beitrag von mm08 11.06.10 - 20:39 Uhr

hallo,

also meine maus hängt a ständig mit den beinen in den gittern- ich hab ihr jetzt die seiten mit stillkissen bzw handtücher abgedeckt, das ist für sie okay.
ich würde auf alle fälle das nestchen wieder rein machen, sonst haut sich dein kleiner ja ständig den kopf an bzw steckt evtl auch noch mal mit den händen fest. den himmel kannst du dann auch wieder ran machen, weil de ja eigentlich "hinter" dem nestchen runterhängen soll- sollte also dein kleiner rabauke net drankommen.. stofftiere musst du selbst wissen ob er sie nachts braucht oder nicht, meine maus braucht außer ihrem schmusetuch und 3schnuller nix.

also, ich denk du kannst deinem kleinen schon vertrauen, das er nix tut was ihm nicht gut tun würde.. er erkundet eben seine schlafstätte..
wünsch dir wieder ruhige nächte..

glg michi

Beitrag von yanlina 12.06.10 - 04:18 Uhr

Vielen Dank, das wollte ich hoeren :) hatte sonst schon ueberlegt mir fuer den Uebergang ein Reisebett anzuschaffen, da die ja meist ein Netz haben.