ergebnisse des genetischen befunds....

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von tiger89 11.06.10 - 21:49 Uhr

eigentlich dachte ich, mein frauenarzt sagt mir heute "los, fahren sie heim und machen sie ein gesundes baby, wir sehen uns zum ersten ultraschall!"
meine 2.fg (MA mit AS in der 11.ssw) ist nun knapp 3monate her.
wir dachten, wir dürfen nach der nächsten mens wieder in die familienplanung starten....

....von wegen, gestern kam der befund der genetischen untersuchung meines krümels.
trisomie 16!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ich könnt nur heulen!
im juli müssen wir zur genetischen beratung und zum blut abnehmen um zu gucken ob meinschatz oder ich diesen gendefekt in in uns tragen, oder ob es eben "einfach nur so" passiert is.


hat jemand erfahrungen mit trisomie 16???
ob es chancen geht ein gesundes baby zu bekomm.
bzw was man erst mal macht, wenn man herausfindet das ich oder mein held den defekt in sich trägt????
im internet find ich nicht wirklich was....


tut so weh jetzt zu wissen was mit meinem krümel passiert is und auch zu wissen, das ich jetzt erst mal nicht schwanger werden sollte...

wäre toll wenn mir jemand antworten könnte

liebe grüße tiger

Beitrag von syldine 12.06.10 - 07:19 Uhr

Liebe Tiger,
oh man, als ob nicht alles schon schlimm genug wäre und dann kommt sowas... lass dich mal #liebdrueck
Ich weiß zwar nicht, was gemacht wird, wenn man rausfindet, dass einer von euch beiden den Defekt in sich trägt... habe aber gelesen, dass gerade Trisomie 16 eine der häufigsten Ursachen für FGs ist.
Somit möchte ich dir nur eines ans Herz legen: auch wenn die Untersuchungen gemacht werden, die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass ihr den Defekt nicht in euch tragt - versuch also positiv auf die Untersuchung zu schauen und es als das zu sehen, was es (und da bin ich mir sicher ;) ) ist: ein Ausschlussverfahren, um sicher zu gehen, dass ihr nicht Überträger seid!
LG

Beitrag von ringring 12.06.10 - 09:28 Uhr

Lass dich mal richtig dolle drücken.
Schau mal unter www.rehakids.de nach da wirst du auf jedenfall fündig.

Beitrag von sonnenschein28w 12.06.10 - 11:53 Uhr

Hallo Tiger,

ich hatte zwar keine Trisomie 16 aber mein Sternchen hatte Trisomie 12 und wir mussten nicht zur genetischen Untersuchung und haben sofort danach weiter geübt und es hat auch gleich geklappt mit einer gesunden Tochter. Trisomien sind doch meist keine vererblichen Sachen sondern leider von der Natur so gegeben. Alles Gute. Lass dich von den Ärzten nicht verrückt machen.

LG Jana

Beitrag von niniveh78 12.06.10 - 12:58 Uhr

Hallo!
Bei uns war der Befund damals eine freie Trisomie 3. Bei der genetischen Untersuchung kam raus, dass es "nur Pech war".
Kopf hoch, Du wirst sehen, alles ist in Ordnung.Mach Dich nicht verrückt.
#liebdrueck

Beitrag von woti 12.06.10 - 20:00 Uhr

Hallio,
tut mir leid, dass du auch die schmerzliche Erfahrung einer FG machen musstest.
Ich hatte nach einer geglückten Schwangerschaft zwei FGen direkt hintereinander. Bei beiden lag eine Trisomie vor. Einmal Trisomie 12 und die andere weiß ich nicht mehr genau, kann aber gut auch Trisomie 16 gewesen sein.
Auch wenn es vielleicht etwas absurd klingt, aber ich war erleichtert, dass es Trisomien waren! Denn die Ärzte versicherten mir, dass in den allermeisten Fällen Trisomien nix mit einem Gendefekt zu tun haben.
Schlimmer hätte ich es gefunden, wenn sie nichts gefunden hätten. So ahnte ich, dass es wohl einfach Pech war. Trotzdem haben wir eine genetische Untersuchung machen lassen. Alles war bestens und 12 Monate später wurde mein zweites Kind kerngesund geboren.
Ich wünsche dir alles erdenklich Gute. Lass ruhig die Untersuchungen machen, danach wirst du dich besser fühlen und es wird klappen!!
Ganz viele Grüße
von Anne

Beitrag von vaengur1977 12.06.10 - 22:09 Uhr

Guten Abend Tiger,

ich hatte ein Kind mit Trisomie 18. Bei mir wurde auch eine genetische Untersuchung durchgeführt, allerdings erst, nachdem ich auch das nächste Kind "verloren" hatte.
Ich fand es "damals" (solange ist es noch gar nicht her) gut, weil ich wissen wollte, was los ist und ob ich einen weiteren "Versuch" wagen soll.
Zum Glück kam bei der Untersuchung heraus, dass es "eine Laune der Natur" war und nichts mit mir oder meinem Freund zu tun hat.
Die 3. Schwangerschaft verlief zum Glück komplikationslos und meine kleine süße Charlotte liegt gerade im Bett und schläft #verliebt
Ich drücke dir die Daumen für die Untersuchung. Sieh es positiv. Dann weißt du genau, woran du bist und kannst "gelassen" an die weitere Kinderplanung herangehen. Ich fand die Ergebnisbesprechung der Untersuchung total interessant! Die können da echt so einiges feststellen. Die Ärztin hatte uns alles total toll erklärt!
Liebe Grüße, vaengur mit Charlotte #verliebt, Sternchen Romy 23. SSW und Pünktchen 7. SSW