mausi hat eine lungenentzündung :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mama3kinder 11.06.10 - 22:27 Uhr

Hallo zusammen, #winke

Wie ihr oben schon lesen könnt hat meine Mausi eine Lungenentzündung :-(
waren am Montag beim Arzt weil Gina nur am husten war , unsere Kinderärztin(noch für 3 wochen,danach in Rente:-() meinte das ist nur ein bisschen Husten da brauchen wir nichts aufschreiben. Sie kennt die Vorgeschichte das Mausi Monatlich obstruktive Bronchitis hat. Meinte aber ist normal.
Dienstag wurde sie geimpft, da sie kein Fieber hatte und sonst soweit fit war konnten wir sie Impfen lassen. Mittwoch fing es an Fieber und noch mehr Husten :-( wir waren im Medico Center und auch diese Kinderärztin hat nichts gegeben, habe ihr alles gesagt. Gestern war es so schlimm das sie die ganze Nacht nur geweint hat. Die nächte zuvor war wenigstens mal an2-3 Stunden schlaf zu denken aber seid Donnerstag nicht mehr. Der Tag verlief mit viel geschrei, habe unsere Kinderärztin angerufen sie meinte ich solle ihr Prospan geben. Das habe ich auch gemacht.

Die Nacht von gestern zu heute war sowas von heftig das ich zu meinem Mann meinte wir fahren zum Medico, der Arzt horchte unsere Maus 15 Minuten lang ab und Klopfte dann auf ihren rücken danach hörchte er wieder und meinte es ist eindeutig eine Lungenentzündung. Haben jetzt Antibiotika bekommen und sollen Morgen oder Sonntag nochmal ins Medico zum Abhorchen und sollte es weiter so schlimm sein, wird sie ins Krankenhaus eingeliefert. Leute ich kann euch sagen ich habe Panik. Mausi bekommt ihre Medis, aber soweit ich weiss wirken Antibiotika doch erst nach 48 Stunden oder?

Wie kann ich meiner Kleinen Helfen?? Sie kommt einfach nicht zur Ruhe, ist nur am weinen und meine Nerven liegen Blank. Der ganze Tag ist heut schon so schlimm, dauergeschrei.

Habt ihr vielleicht ein paar Tipps was wir machen können?? Ich will nicht das meine Babymaus ins Krankenhaus muss. schon der Gedanke daran versetzt mich in Panik.

Gruße Janine die nur noch heulen könnte :-(

Beitrag von lucienne91 11.06.10 - 22:39 Uhr

Oh, na bei euch ist ja was los... :-( Das tut mir leid dass es der Maus so schlecht geht. Was du rein gegen die Lungenentzündung noch machen kannst weiß ich nicht. Ich weiß nur auch wenn sie viel weint, ist es wichtig dass du bei ihr bist. Geb ihr Nähe drück sie an dein Herz damit sie es spürt. Singe ihr was vor, beruhige sie... Auch wenn du nicht das Gefühl hast dass es was bringt, für die Kleine ist es schön. Und wenn sie nicht schlafen will, probiere dich mal mit ihr in euer bett zu legen und sie zu streicheln, vielleicht schläft sie dann irgendwann ein.

LG und gute Besserung #liebdrueck

Beitrag von canadia.und.baby. 11.06.10 - 23:06 Uhr

Och neeee ich hatte so gehoft das es deiner kleinen nach dem hohen fieber besser ging

Beitrag von krissy2000 11.06.10 - 23:16 Uhr

Also mit einer Lungenentzuendung ist nicht zu spassen. Mein Sohn hatte eine mit 3 und war ein paar Tage im KH. Wir habe zu Hause dann mit einer Mischung aus Salbutamol, Kochsalz und noch etwas anderem inhalieren muessen. das ganze mehrmals am Tag. Ansonsten hat er auch Sauerstoff bekommen. die Kinder sollten hochgelagert liegen, so dass sie gut Luft bekommen. ER bekam auch Nasenspray. Ansonsten natuerlich Antibiothika. Die Docs meinten per Infusion wuerde es flotter anschlagen, was auch wirklich flott wirkte. Fluessigkeit bekam er auch noch, da er tagelang kaum ass und trank und erbrechen musste. Gegen das Fieber gabs Zaepfchen und Fiebersaft.
Ich m,oechte gerade nicht mit dir tauschen. Die kids tun einem extrem leid, da es ihnen wirklich nicht gut geht und sie sehr schlapp sind. Ich wuensche gute Besserung und druecke Daumen, dass ihr nichts ins KH muesst.

Lg Krissy

Beitrag von mama3kinder 11.06.10 - 23:34 Uhr

Danke,

Ich hab schon die ganze Zeit das komische Gefühl das sie vielleicht doch in die Klinik muss, Ihr die Medis geben ist ein Kranpf, sie spuckt die hälfte wieder aus.. Wir werden doch Morgen zum Arzt ins Medico gehen. Sie tut mir so leid. Ich habe zwar 3 Kids aber das die erste Lungenentzündung und das damit nicht zu Spassen ist weiß ich. Habe mich bissl duchs www. gelesen. Mein Mann ist die ganze Zeit bei ihr im Bett und meinte auch sie quält sich total rum. Wenn es nach ihm gehen würde dann würde er mit ihr zur Klinik fahren, aber ich habe voll Panik davor. einerseits weiß man das ihr mehr geholfen wird in der Klinik aber anderseits komme ich mir als Mutter total blöd vor. Ich hab auch keine Ahnung wo sie das her haben könnte. Ich achte doch immer auf alles. Die Tage wo es so warm ist ziehe ich sie immer um wenn sie schwitz und alles nass ist. Ich habe echt keine Ahnung.

Sorry fürs Ausheulen.

lg

Beitrag von polarsternchen 12.06.10 - 06:36 Uhr

Liebe mama3kinder,

ich hoffe sehr, dass Eure Maus ruhig und gut schlafen konnte und es ihr heute morgen besser geht! Du fragst Dich, wo sie das wohl her hat....dies soll keine Impfdiskussion werden, aber montags war sie beim KiA, weil sie so stark hustete und dienstags wurde sie geimpft#kratz? Ich wundere mich, wieviel Gottvertrauen manche Mütter in die Ärzte und in die Medizin haben! Hoffe nur, dass Du beim nächsten Impfen den Allgemeinzustand von Deiner Tochter berücksichtigst denn sowas kann lebensgefährlich sein! Man muss nicht um jeden Preis nach Stiko Impfen, es sind nur Empfehlungen und gerade anfällige Kinder sollten nur in einer Phase geimpft werden, in der ihr AZ unauffällig ist! Da macht ein größerer Abstand nichts aus!

Von Herzen alles Gute für Dich und Deine Tochter!
polarsternchen

Beitrag von mama3kinder 12.06.10 - 10:49 Uhr

Danke,

Die Nacht war sehr bescheiden :-( aber naja. Jetzt ist sie gerade wieder eingeschlafen. Laut unserer Kinderärztin wird nur nicht geimpft wenn die Kleinen Fieber haben. Ich meine ich habe 2 Jungs bei dennen war es nicht so das sie so oft Krank waren deshalb wusste ich das nicht. :-(

Da es die MMR+V Impfung war fand ich es schon sehr wichtig, ich lass nicht alles nach Stiko Impfen, aber das wo ich denke und mich Informiert habe möchte ich schon gern machen lassen. Hätte ich gewust das es meine Mausi so umhaut dann wäre es geblieben. Ich mache mir seid gestern schon genug Vorwürfe. Konnte die Nacht nicht richtig schlafen weil ich immer bei mir die Schuld suche. Ich hoffe einfach das es schnell besser wird. Wollen heute noch einmal ins Medico zum abhorchen. Aber es hört sich heute schlimmer an wie gestern :-(

LG janine

Beitrag von mama3kinder 11.06.10 - 23:19 Uhr

sie ist eingeschlafen :-) fragt bloß nicht wie, aber sie schläft,hab mit ihr bei uns im Bett gekuschelt und sie lag auf meiner Brust, da es sehr warm ist habe ich sie vorsichtig runter gelegt, jetzt schläft sie. Das sieht so süß aus. Wusste gar nicht wie groß diese Kleine Maus sich doch machen kann :-)

ich werde sie bei uns im Bett lassen heut Nacht. Vielleicht haben wir ja so etwas ruhe. #gaehn#gaehn


Beitrag von pechawa 12.06.10 - 09:43 Uhr

Ehrlich, ich verstehe es nicht? Wie kann ein Arzt ein Kind, welches in seiner Vorgeschichte obstruktive Bronchitis hatte und Montags wegen Husten zum Arzt war, dann Dienstags impfen :-( Es ist gut, dass diese Ärztin in einigen Wochen in Rente geht, allerdings kommen wahrscheinlich genügend jüngere Mediziner nach, die ebenso wenig nachdenken ..... :-(
Bei Kindern sollte ein Antibiotikum schneller wirken, ich wünsche euch gute Besserung,

LG Pechawa

Beitrag von mama3kinder 12.06.10 - 10:55 Uhr

Danke für deine Antwort.

Laut unserer Kinderärztin wird nur nicht geimpft wenn die Kleinen Fieber haben. Ich habe zwar 2 Jungs schon aber nie so Probleme gehabt. Mache mir schlimme Vorwürfe. Hätte ich nein gesagt hätte sie auch nicht Impfen dürfen. Wir haben jetzt schon einen Kinderarzt für danach gefunden der war gestern auch im Medico und er hat nur mit dem Kopf geschüttelt. Wie sie das machen konnte. Da musste ich anfangen mit heulen weil es ja meine schuld ist. Wenn ich nein gesagt hätte dann hätte Mausi auch keine bekommen und daraus zieht sich dann das es ihr nicht so schlecht gehen würde.



lg

Beitrag von krissy2000 12.06.10 - 11:02 Uhr

Wie geht es ihr denn heute morgen? Habt ihr noch vor zum Arzt spaeter zu gehen? Es ist nicht gut, wenn sie die Haelfte der Medis wieder ausspuckt. Ich hoffe es geht ihr besser. Aus einem Husten kann sich schnell mal eine Lungenentzuendung entwickeln, wenn noch mehr dazukommt. Das Impfen zusaetzlich war fuer den Koerper zuviel. Ich wuerde nur impfen lassen, wenn die Kids topfit sind. Gute Besserung weiterhin!

Lg Krissy

Beitrag von mama3kinder 12.06.10 - 11:40 Uhr

Sie war heut morgen sehr quengelig, haben gekuschelt, zum frühstück wollte sie nichts essen. Sie hat aber schon die dritte Flasche Tee weg. Wir fahren doch heute noch ins Medico. Ich habe irgendwie kein gutes Gefühl. Da der Arzt von gestern erst heut nachmittag da ist, fahren wir dann. Das einnehmen der Medis klappte heute viel besser :-) hab es nicht wie sonst mit den dafür vorgesehenen Spritzen gemacht sondern einfach auf ihren lieblingslöffel und schon ging nichts mehr daneben und alles an Medis war in meiner Mausi :-)

Ich werde jetzt noch vorsichtiger sein was das Impfen angeht. Damit uns sowas nicht noch einmal passiert.

Lg Janine

Beitrag von pechawa 12.06.10 - 13:46 Uhr

#pro als Mutter immer auf das Bauchgefühl hören ;-)

LG

Beitrag von krissy2000 12.06.10 - 14:08 Uhr

Super, dass das mit der Medizin nun besser klappt. Wenn sie davon alles bekommt, ist schon einmal positiv. Ich wuerde aber auch auf jeden Fall nochmal zum Doc, dass nichts versaeumt wird und um sicherzugehen, dass die Medis anschlagen. Dass sie trinkt, ist schon mal gut. Trinken ist immer wiochtiger als Essen. Der Appetit kommt sicher bald von alleine. Lass mal hoeren, was der Doc gesagt hat heute nachmittag.

Lg Krissy

Beitrag von gutelaunemom 12.06.10 - 13:31 Uhr

Mausi??????????