An die Mamis die bereits Babynahrung gewechselt haben

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von locke02 11.06.10 - 23:31 Uhr

Nabend Mamis,

ich hoffe ihr hattet heute auch einen schönen #sonne Tag?

Ich wollte gerne wissen mit welcher begründung ihr die Milch gewechselt habt, also, was habt ihr an den Mäusen beobachtet, was habt ihr dann für eine gegeben und wurde es dann besser?

Meine süße wird Mittwoch 11 Wochen und ich habe das gefühl mit zunehmenden Alter hat sie mehr und mehr Blähungen obwohl alles beim alten ist.

Auch der Stuhlgang (immer während der Mahlzeit) ist hart mit anzusehen, sie drückt so stark, das ewig die Milch aus dem Mund und die Nase geschossen kommt.

Deswegen hatte ich überlegt mal zu wechseln, vieleicht liegt es daran??

Denn gut zunehmen tut sie.
Sie kriegt Hipp Bio 1?!?!?!

Vieleicht könnt ihr mir von euren Erfahrungen berichten.....

Danke Locke #winke#winke

Beitrag von julia253 12.06.10 - 09:02 Uhr

Hallo,
ich habe bei meinem Sohn von Milumil Pre auf Milumil 1 gewechselt, vorher bekam er mal Alete, aber davon hatte er ganz arge Verstopfung.
Die Milumil 1 verträgt er sehr gut, er bekommt sie, weil sie sämiger ist und er davon nicht mehr soviel spuckt.
Die KiÄ hatte mir damals aber geraten, immer einen halben TL Milchzucker mit in die Flasche zu geben, da die enthaltene Stärke oftmals zu Verdauungsschwierigkeiten führt.
Und ich machen noch Espumisan (das gleiche wie Lefax oder Sab) mit in die Flasche, damit die Luftblasenbildung reduziert wird - dadurch entstehen auch weniger Blähungen bzw. Bauchschmerzen.

Versuch mal Milchzucker, wenn sich der Stuhlgang normalisiert hat, kannst du es immer mehr reduzieren.
Gerade in dem Alter stellt sich das Verdauungssystem nochmal um, viele Babys haben Probleme.

LG Julia + Luis (15 W + 3 T)

Beitrag von babylove05 12.06.10 - 10:36 Uhr

Hallo

Also im Kh haben sie ja Beba gegeben ... bin jetz am umstellen auf bebevita ... warum ? Weil ich mit Bebevita gute erfahrungen hab von meinen grossen , und ich einfach nicht einsehe fuer fast die gleiche milch das 3fach auszugeben .... meine Hebi meint auch das man eigtlich nur fuer den namen zahlt , und im grunde fast bei jeder Pre das gleiche drin ist ... oder bei jeder 1er oder 2er ...
Gerade in Deutschland ist Babynahrung so kontrolliert....

Solang meine Maus alles gut vertraegt werd ich dann bei Bebevita Pre bleiben ... zumindest die ersten Monate...

Lg Martina

Beitrag von moonlight83 12.06.10 - 12:13 Uhr

Die Gründe warum ich die Milch gewechselt habe, waren in erster Linie die schlechte Ökotestbewertung und Gentechnik.
Ausserdem hat Merlin des öfteren gespuckt und die Nahrung ist ihm schwer im Magen gelegen.
Hatte zuerst Beba HA1, jetzt Babylove bio 1.