12,5 Wochen, ein wenig Schnupfen, Husten und Temperatur - zum Arzt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von superstar01 12.06.10 - 09:00 Uhr

Guten Morgen,

meine Kleine hat seit gestern ein wenig Schnupfen, leichten Husten und heute morgen hatte sie 37,9 Grad Temperatur.
Sie hat gestern Abend gegen 01.00h noch getrunken und danach auch gut geschlafen. Zwischendurch bekommt sie dann schlecht Luft und atmet "lauter" durch die Nase und hustet ein bisschen. Gestern hörte sich der Husten aber eher wie so ein "Ozonhusten" an (so trockener Hals).

Heute morgen hat sie gegen 08.00h getrunken und danach aber alles wieder ausgebrochen, aber nicht sofort, erst nach ein paar Minuten. Kurze Zeit später hat sie noch ein bisschen getrunken und alles ist drin geblieben. Sie lacht auch und ist eigentlich gut drauf.
Jetzt schläft sie. Würdet Ihr zum Arzt gehen? Und wie kriege ich Muttermilch ohne Pipette in ihre Nase? (Habe gelesen, das würde helfen).
Was sagt Ihr zu Emser Tropfen für die Nase?

Danke für Eure Hilfe, ist ihr erster Schnupfen, da ist man doch ein wenig verunsichert....

Liebe Grüße und einen schönen Tag!

P.S. Ich habe leichte Halsschmerzen, muss ich da jetzt den ganzen Tag einen Mundschutz tragen?

Beitrag von loona-25 12.06.10 - 09:07 Uhr

Hey

sie ist ja noch so klein,ich würde mal in die Ambulanz fahren.
37,9 Grad ist kein Fieber,ist vielleicht etwas erhöht aber bei Babys normal,hatte Lukas auch immer.

Mundschutz find ich unnötig,sie ist ja eh schon krank.

Gute Besserung #blume



LG loona mit Lukas*18.7.09#gaehn

Beitrag von joice85 12.06.10 - 09:26 Uhr

Guten Morgen

Meine Maus ist auch 12,5 Wochen alt. Sie war auch letze Woche so krank wie deine gerade und ich bin auch gleich zum Arzt, war auch gut so denn sie hatten einen Infekt im Hals und musste einen Saft bekommen. Nasentropfen hatte ich ihr Kochsalzlösung von Dm gegeben nach Rücksprache mit Kinderarzt. Also ich würde auf jeden Fall in die Ambulanz fahren denn nicht das es doch noch schlechter wird.

Beitrag von trottelfant 12.06.10 - 15:43 Uhr

Hallo,

unsere Maus hatte mit 8 Wochen auch ihre erste Erkältung. Wir haben dann vom KiA abschwellende Nasentropfen bekommen, die man aber nur max. 3X am Tag und nur für eine Woche benutzen darf. Zwischendurch habe ich dann Kochsalzlösung in ihr Näschen geben und damit hat sie den ganzen Schnodder gut ausniesen können. Gott sei Dank war der Spuk dann auch nach 1 1/2 Wochen vorbei#schwitz.

Muttermilch kannst du am besten auf einen kleinen Löffeln geben und dann direkt ans Nasenloch halten und reinlaufen lassen. Das kann allerding auch zu einer kleinen Sauerei werden, wenn dein Kind den Kopf dabei zu sehr bewegt;-)

Gute Besserung an deine Kleine!

Sabine