komm mir manchmal echt unfähig vor =(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von angelwings... 12.06.10 - 09:51 Uhr

hallo ihr lieben!

oh mann...ich könnt eucht heulen!
gestern fällt jamie aus unsrem bett, waren im kh...alles gut, #schwitz seit ein paar tagen zieht er sich im laufstall hoch, und vorhin steht er wieder ganz stolz im laufstall u hällt sich fest ich meine arme zur vorsicht in seiner nähe und so schnell konnt ich gar nicht schaun is er einfach nach hinten gefallen #schock der boden im laufstall is schon sehr hart! oh mann...wie kann man sowas umgehn? es kann ja nicht sein dass er jetz jeden tag umfällt u sich dabei den kopf stößt #schmoll er tut mir so leid u ich hab so ein schlechtes gewissen! er is sowieso ein wenig tollpatschig, und kippt beim sitzen öfter mal um u klarerweise auf den kopf...ich polster eh immer alles rundherum aus mit decken damit er nicht auf den holz knallt aber manchmal kann ichs nicht verhindern, ich kann mich ja nicht auf ihn draufsetzten...wie macht ihr das? oh mann...ich fühl mich so unfähig manchmal #schmoll#schmoll#schmoll

lg angie

Beitrag von nami8277 12.06.10 - 09:58 Uhr

ging mir anfangs auch so aber da müsen sie durch da kannst du nix ändern. nur so lernen die das. was ich mache....ich hab auf den fliesen moosgummipuzzlematten ausgelegt, er fällt recht weich. er fällt kaum noch bzw lässt sich immer auf den popo fallen.

sie müssen es lernen, mussten wir auch

Beitrag von grinsekatze01 12.06.10 - 10:00 Uhr

Hallo,

also erstmal würde ich aufhören, um ihn herum alles zu polstern und ihn immer aufzufangen....wie soll er denn so lernen, dass die Art und Weise wieder runter zu kommen, eingentlich weh tut? Er denkt jetzt, das tut nicht weh, und macht das dann auch, wenn keine Decke da ist.

Laß ihn einfach mal fallen...natürlich nicht, wo irgendwas ist, wo man sich ernsthaft verletzten kann, Tischkante o.ä..

Mein Sohn ist wenn ich mich recht erinnere nur 3x mit dem Kopf auf die Fliesen gefallen...dann hat er für sich beschlossen, dass es angenehmer ist, wenn man zuerst auf die Knie und dann auf den Popo geht ;)
Jetzt passiert das eigentlich nur noch, wenn er total übermüdet ist und er darum keine Kraft mehr hat, oder er über irgendwas stolpert.
Aber einfach so umgekippt ist er seitdem eigentlich nicht mehr.

Hinfallen gehört zum Mobil werden dazu...leider. Schön find ich das auch nicht.

Vg
grinsekatze

Beitrag von kiwi-kirsche 12.06.10 - 10:01 Uhr

Hey,
also gegen das Umfallen beim Stehen-Üben kann man echt nix tun....das war bei uns auch...hat glaub ich 1-2 Wochen gedauert, dann konnte er perfekt an Möbeln stehen und auch entlanglaufen....

Gegen das Umfallen beim sitzen...naja, wenn die Kinder sich von alleine hinsetzen, fallen sie in der Regel eigentlich nicht mehr um! !

Und naja, aus dem bett fallen DARF eigentlich nicht passieren!

kiwi

Beitrag von angelwings... 12.06.10 - 18:26 Uhr

Also er setzt sich alleine hin, und es passiert trotzdem ab u zu...

Und dass aus dem bett fallen nicht passieren darf,is mir klar,es is aber passiert,aber glaub mir mein freund is fix u fertig u macht sich total die vorwürfe....vom wickeltisch fallen darf auch nicht passieren,und das les ich aber sehr viel öfter...

Beitrag von kiwi-kirsche 13.06.10 - 09:54 Uhr

Ja, natürlich passiert sowas heutzutage viel zu oft!
Aber mir würde im Leben kein Baby irgendwo runter (Hochstuhl, Bett, Wickeltisch) fallen!
Die Vorwürfe finde ich gerechtfertigt....

Beitrag von misslila 12.06.10 - 10:48 Uhr

Hallo angie,

mach dir da mal keinen Kopf! meine Maus ist mir leider auch schon oft umgeknallt, besonders in der Zeit war es schlimm, als sie das hochziehen erst für sich entdeckt hatte.

Leider ist es so, dass die Kinder nur durch fallen das Fallen lernen. Und richtig Fallen können ist sehr wichtig fürs spätere laufen, deshalb versuch ihn abzustützen, aber nicht richtig auffangen. Schwer zu erklären, also wenns geht fallen lassen, aber versuchen schnell genug zu sein, dass er nicht jedesmal aufknallt.

Und du wenn es passiert, dann ist es passiert! Ich war mit Jasmin auch schon in KH weil sie so blöd aus dem Stand auf den unteren Holm des Laufstalls geknallt ist, dass ich totale Panik hatte. Da sie damals auch erst 6,5 Monate war. War ich schnell in KH gefahren und wir wurden über Nacht behalten. Hatte mir auch die Totalen Vorwürfe gemacht. Doch alle Ärzte haben nur gesagt: "Sowas passiert und das wird nicht das letzte mal gewesen sein!"

Und die haben recht :-) Deshalb kein schlechtes Gewissen haben, einfach das tun was du tust. Näml. versuchen da zu sein und ihn den Schwung beim Fallen nehmen, aber nicht total abfangen :-)

Übrigens ich hab nach den ersten paar Fall-attacken, den Laufstallt in der mitte mit kleinen dünnen Kisschen ausgepolstert, so kann sie außen rum am gitter entlang gehen, aber wenn sie fällt, dann knallt sie nicht so hart auf den Boden !

vlg und lass dich mal #liebdrueck

Miriam mit Jasmin (08.08.2009

Beitrag von koerci 12.06.10 - 11:11 Uhr

Da hab ich auch schon "Angst" vor #zitter

Meine Maus hat es bisher immer nur auf die Knie geschafft und vorhin das erste Mal auf die Füße #verliebt

Ich hab sowieso immer Angst, dass sie sich wehtut. Bin da arg pingelig.

Aber ich schätze, da müssen wir durch #schmoll

LG
koerCi