Wann und wie habt ihr die Abendflasche abgeschafft?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lillyfee12 12.06.10 - 12:41 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 18 Monate und ißt abends mit uns oder ein Brot, vor dem Zubettgehen trinkt er noch 200ml Milch - und manchmal noch nachts ! Was mich eigentlich stört, da ich finde das es nicht mehr nötig ist, aber ich krieg es einfach nicht abgewöhnt.
Jetzt dachte ich mir wenn ich anfange die Abendflasche wegzulassen ist es vielleicht leichter die Nachtflasche loszuwerden.
Wie habt ihr das gemacht? Einfach aufgehört oder immer dünner bzw. weniger gemacht?

Danke fürs Antworten.

LG
Lilly

Beitrag von sternchen730 12.06.10 - 13:07 Uhr

Hallo!
Ich habe das Abgewöhnen von der Flasche mit einem Ortswechsel (Ferien etc) zusammengelegt, die Flasche quasi einfach "vergessen".:-p
Es war so viel neu und aufregend, dass die fehlende Flasche nicht auffiel, und zu Hause wurde sie auch nicht mehr vermisst.
LG, sternchen#stern

Beitrag von susanne... 12.06.10 - 13:12 Uhr

Hallo.

Also ich denke da scheiden sich wieder die Geister. Manche Mütter sagen "der braucht Nachts keine Milch mehr" und andere sind der Meinung, dass du deinem Kind die "Nachtmahlzeit" nicht verweigern solltest.
Ich persönlich finde auch, dass das Fläschchen nachts überflüssig ist. Aber brauchbare Tipps kann ich leider auch nicht liefern :-( . Vielleicht klappt es ja tatsächlich, wenn du die Milch mal durch Wasser ersetzt. Aber so ganz ohne Kampf und Gezeter und schlaflose Nächte wird es bestimmt nicht funktionieren #schrei ...
Wir haben es gut. Unserer schläft fast immer durch #hicks
Aber ich drücke euch gaaaanz fest die Daumen.

LG

Beitrag von lina1975 12.06.10 - 13:44 Uhr

Hallo

Wir hatten Glück. Unsere wollten mit 10 Monaten die Flasche einfach nicht mehr. Dafür trinken sie nach dem Aufstehen noch 250 ml.

Meine Kollegin hat ihrem Sohn nachts immer ein bisschen weniger in die Flasche gemacht. Irgendwann war es dann wohl fertig.
Hat eben ein paar Tage gedauert. Also nicht von heut´ auf morgen.

Viel Glück
Lina

Beitrag von heimchen82 12.06.10 - 13:46 Uhr

Louis ist 21 Monate und trinkt morgens als erstes Frühstück 100-200 ml 2er Milch und vorm schlafen 150-200 ml 2 er Milch.
Ich bin der Meinung, dass er sich die von selbst abgewöhnt. Er bekommt die Milch solange er mag!

LG

Beitrag von mrs.smith 12.06.10 - 13:51 Uhr

Huhu,

bei usn hat es sich im Urlaub sozusagen von alleine gegeben.
Wir haben da am ersten tag recht spät Abendbrot gegessen und sie hat ordentlich zugelangt und da sie direkt nach dem Essen total müde war, habe ich einfach beschlossen, ihr die Flasche mal nicht anzubieten, weil ich fand, sie hatte genug...
Und seitdem hat sie nicht mehr danach verlangt.
Seit wir aus dem Urlaub zurück sind, gibts auch die Nachtflasche nicht mehr, irgendwie hat sich das dann auch von einem Tag auf den anderen von allein erledigt.
Ich denke, es lag letztendlich daran, dass wir alle entspannt und relaxt waren, da ging das dann fast von alleine...

Grüßle
Petra und Chiara 13,5 Monate

Beitrag von agrokate 12.06.10 - 15:00 Uhr

Hallo Lilly,

meine Tochter (28 Monate) trinkt auch noch morgens und abends ihre Pre;-)!
Da sie sich die Nachtflasche auch ganz von alleine abgewöhnt oder bzw. nicht mehr gebraucht hat, werde ich ihr diese 2 Flaschen auch so lange lassen, wie sie sie möchte!

GLG,agrokate!

PS:Mit 18 Monaten hat sie noch ca. 2x in der Woche nachts eine Flasche getrunken#schwitz!

Beitrag von lucas2009 12.06.10 - 15:01 Uhr

Mein Sohn trinkt seit dem fünften Monat nachts keine Flasche mehr, ist wohl aber Glückssache gewesen. Ich habe immer zugesehen, dass er sich abends richtig satt ißt. Er ist jetzt 17 Monate und ca. 90cm groß. Er ist abends zwei Scheiben Brot, und ein Fruchtzwerg und trink ca. 100ml Kuhmilch. Er ist absolut schlank!
Meine Freundin hatte aber mit ihrer 20 Monate alten Tochter auch das Problem, dass diese nachts immer wieder ne Flasche wollte. Ich bin ja schon der Meinung, dass es einfach ne dumme Angewohnheit ist, aber alle schlauen Tips aus irgendwelchen Ratgebern haben nicht gehofen. Ich habe ihr dann meine letzte Packung Abendmilch mit Schmelzflocken gegeben, weil mein Sohn die zu diesem Zeitpunkt nicht mehr mochte. Und plötzlich schlief ihre Tochter durch. Ihr Problem war, dass sie abends diese tolle Kindermilch gegeben hat und ihre Tochter dann nachts echt hunger hatte, da sie auch eher schlecht Abendbrot ist. Ihre Tochter schlief dann echt lange richtig durch, aber irgendwann kam die alte Gewohnheit zurück und die wollte jedesmal wenn sie nachts mal wach wurde wieder ne Flasche trinken. Darauf hat sich meine Freundin aber nicht eingelassen. Um das Geschrei zu beenden, bekam sie nachts ein Milchbrötchen. Ernährungtechnisch natürlcih ne glatte 6 aber ihre Tochter entschied sich, dass es sich dafür nicht lohnt zu schreien und schläft seitdem endlcih durch.

Ich würde die Abendflasche nicht weglassen, dann hat dein kleiner ja nachts noch eher hunger. Vielleicht bekommt er nach seinem Brot noch einen Nachtisch. Eigentlich sagt man, dass wenn Kinder tagsüber genug Nahrung zu sich nehmen, brauchen sie nachts nichts mehr. Vergewissere dich lieber ob dein Sohn tagsüber genügend ißt und versuche dann die Flasche nachts immer mehr zu reduzieren bis ihr bei null seit. Trinkt dein Sohn Wasser? Gib ihm eine Flasche mit ins Bett, vielleicht hat er einfach nur Durst.
Viel Erfolg!!!

Beitrag von muffy83 12.06.10 - 15:34 Uhr

Huhu,

mein kleiner ist jetzt 19 Moante und ich hab die Flasche mit 17 Monate abgeschafft.
Er wollte sich auch garnicht mehr.
Ich hab ihm Abends immer eine Flasche gemacht und wenn es hoch kam, hat er nur 50ml getrunken und so hab ich sie dann ganz weg gelassen.
Er trinkt nur noch in der Früh eine Flasche und sonst nicht mehr.
Die in der Früh bekommt er solange bis er sie nicht mehr mag.


vg

Beitrag von hailie 12.06.10 - 17:16 Uhr

Meine Tochter brauchte sie irgendwann nicht mehr... mit 18 Monaten brauchte sie noch eine Flasche zum Einschlafen, trank aber meist gar nichts mehr. Irgendwann kam dann der Zeitpunkt, an dem sie auf die Flasche verzichten konnte.

LG

Beitrag von angel11 12.06.10 - 19:01 Uhr

HI,
meine Kleine hat sich die Abendflasche selber abgewöhnt! Sie hat auf einmal nicht mehr danach verlangt! Da war sie knapp über zwei Jahre!

LG Angel

Beitrag von 1familie 12.06.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

meiner Meinung nach gewöhnen sich Kinder die Flasche von ganz allein ab.
Mein Kleiner möchte nun langsam ganz von sich aus keine Flasche mehr am Abend, aber manchmal meg er sie eben doch noch. Für mich ist das kein Problem, er ist erst 22 Monate alt.

Mein Grosser wollte ab 2Jahren und 3 Monate keine mehr.

LG

Beitrag von lillyfee12 12.06.10 - 21:51 Uhr

Dann hab ich ja noch hoffnung dass er es sich von alleine abgewöhnt, im moment sieht es nicht danach aus. Mich stört ja am meisten das er Nachts manchmal noch eine flasche will.