Mache ich alles falsch? *vielleicht SILOPO

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bebek1517 12.06.10 - 15:25 Uhr

Hallo Mami´s,

folgende Situation:

Nr.1: Mein Sohn schläft seit 9 Wochen seeeehr schlecht! Habe hier vor kurzem schonmal gepostet, woran es liegen könnte....

Ich habe jetzt schon so viel probiert. Vom Stubenwagen ins richtige Bett umquartiert. Kissen aus dem Bett rausgeholt. Kühler zum schlafen angezogen, weil er immer sehr schwitzig war. Schlafsack weggelassen, weil er da immer total drin rumstrampelte und irgendwann anfing zu quengeln.
Ja, ich wollte ihm sogar vorm schlafen eine Flaschenmilch geben, weil ich mir dachte, er wird vielleicht nachts nicht richtig satt, weil er da immer nur kurz trinkt und dann dabei einschläft. Die Milch hat er ausgespuckt und weggedrückt. Keine Chance.
Er wird alle 1-2 Stunden wach. Da schlaucht wirklich. Er wird nicht richtig wach, also ich lasse es nciht dazu kommen. Er schläft in unserem Schlafzimmer, weil wir nur eine 2 Zimmer Wohnung haben bisher. Er wird unruhig, fängt an rum zu turnen und bevor er richtig wach wird oder quengelt oder weint, nehme ich ihn und nehme in mit in unser Bett (einziger Vorteil, ich muss nicht immer wieder aus dem Bett aufstehen sonder mich nur umdrehen zum stillen)... Wobei wir bei Nr. 2 wären..... Er hat sich doch auch daran sicher schon gewöhnt in unserem bett zu schlafen. Natürlich ist es schön mit seinem Kind zusammen im bett zu schlafen, aber es ist schon eng finde ich und ich liege dann meistens total ungemütlich und kann auch nicht richtig schlafen. Ausserdem fängt er nun auch an in unserem Bett sich hin und her zu drehen, landet dann manchmal auf dem Bauch und fängt an zu weinen.

Nr.3: Abends ist es nie ein Problem ihn ins Bett zu bringen, aber wenn ich ihn tagsüber hinlegen will, wird es eine tortur. Ich sehe nach ca. 2 Stunden dass er müde wird und sich anfängt wie verrückt die Augen zu reiben und auch quengelig wird. Dann nehme ich ein Kissen auf den Schoss ihn darauf und schauckel ihn etwas hin und her. Früher hats super geklappt und ich konnte ihn in sein bett bringen. Jetzt kann ich machen was ich will. Trage ihn durch die Wohnung, er weint und drückt sich von mir weg. Kissen methode klappt auch nciht mehr. Mich neben ihn in unser Bett legen klappt auch nciht. Es ist echt immer ein kampf. Irgendwann klappts dann mit dem durch die Wohnung tragen, dass er einschläft. Was mache ich falsch? Ihn einfach ins Bett legen und er schläft selbst ein klappt nciht. Hat mal ne kurze zeit geklappt als er ca. 3 Monate alt war. Jetzt leg ich ihn rein, wenn er ganz müde augen hat, er wird direkt hellwach, grinst mich an und turnt. Vom Spieluhr aufziehen wird er ruhiger, aber schläft nciht ein.

Nr.4: Wir haben letzte Woche Montag mit Brei angefangen. Hat von Tag zu Tag besser geklappt bis er Freitags sogar ei 3/4 Gläschen Möhren gegessen hat. Dann letztens Montag wollte er plötzlich nicht merh. Habs dann dienstags mit Möhren und Kartoffeln versucht. Wollte er nciht. Er hat immer den Mund zugekniffen oder wenn doch was rein ging spuckte er es aus. Pastinale hab ich am folgenden Tag probiert. Keine Chance. Meine Hebi miente ich soll 2 Tage pausieren. Hab ich gemacht und gestern dann mal selbst gekocht. Wollte er heute auch nicht, er hat sogar davon gewürgt... So schlecht kanns doch garnciht sein. Ich fands viel leckerer als die gläschen. Gläschen nochmal probiert. Wollte er auch nciht. Was hat er denn?

So... bin langsam echt verzweifelt und denke ich mache alles falsch! Zudem, fehlt mir unmegen an schlaf und bin echt gerädert...

Nr1: Kennt es einer von Euch dass die Kinder so unruhig geschlafen haben? Habs schon auf Wachstumsschübe geschoben. Aber so lange?

Nr2: Hab ich ihn schon damit verwöhnt in unserem bett zu schlafen und wie kann ich es ihm abgewöhnen? Wer hatte ähnliche Probleme?

Nr3: Wie habt ihr es hingekriegt, dass eure Babys alleine einschlafen? Krieg ich das noch hin und wieeee????

Nr4: Wie soll ich weiter verfahren mit der Breigeschichte? Nur MUMI reicht ja bald an Nährstoffen auch nicht mehr, habe ich gelesen. Woran liegtes, dass es erst so super geklappt und dann nicht mehr?


Ich hoffe ihr könnt mir helfen und wieder etwas mut zu sprechen.

sorry ist lang geworden, danke fürs lesen!!!

freue mich sehr auf eure antworten!

liebe grüße

bebek & cebrail (24 Wochen)#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von wundernatur 12.06.10 - 15:51 Uhr

Hallo Bebek,

mir kommt das sehr bekannt vor. Ich habe auch schon einiges mit unserer Maus durchgemacht und auch jetzt noch bzw wieder schlaflose Nächte. Bei uns liegt es momentan daran, dass sie 2 Zähnchen bekommt.

Der Breistart hat auch etwas gedauert. Mein selbstgekochtes wollte sie gar nicht und hat dann nach 2 Wochen Hipp Gläschen gegessen. Anfangs nur 2-3 Löffelchen und nun nach 4 Wochen ungefähr ein 190 g Gläschen.

Jedes Kind ist anders und entscheidet selbst wann es für festere Nahrung bereit ist. Das wird schon mit deinem kleinen Cebrail.


Das mit dem Schlafen ist so ne Sache. Hannah schläft wieder bei uns im Bett, weil ich sie Nachts stille und sie durchs Zahnen häufig aufwacht und die Mami braucht. Nachmittags ist es auch von ihrer Tagesform abhängig ob sie im Bettchen schläft oder soch lieber auf Mama`s Arm.

Wie du siehst gibt es kein Wundermittel. Man muss es so hinnehmen wie es ist. Und ich glaube nicht, dass du dein Baby verwöhnst, nur weil es besser bei dir im Bett schläft. Cebrail fühlt sich wohl bei dir! Ist doch schön, oder! Genieße die Zeit!

Kopf hoch! Es kommen auch wieder bessere Nächte!

Lieben Gruß

Jessi

Beitrag von bebek1517 12.06.10 - 16:12 Uhr

Vielen Dank für Deine liebe Antwort!!!!

Jetzt sehe ich wenigestens dass ich nicht alleine mit solchen Problemen bin. Von allen Seiten höre ich ständig nur, wie schön die Babys nachts schlafen, dass sie immer ganz alleine in ihren betten einschlafen, mit brei klappt immer überall alles wunderbar.... Da kommt man sich doch echt so vor als wenn man alles falsch macht!

Ich denke mir auch immer wieder, dass ich diese Zeit genießen muss, weil sie sooo schnell groß werden, doch manchmal bin cih einfach sooo müde und kaputt! Ich hoffe wirklich dass die nächte bald besser werden. Hoffe im moment noch auf den abendbrei. Vielleichts wird es ja besser, wenn ich den eingeführt habe.

Glaubst du ich sollte dann jetzt erstmal etwas warten mit dem brei oder es trotzdem täglich probieren?

Ans zahnen hab ich auch gedacht, aber es ist immernoch ncihts in sicht, trotz sabbern wie ein wasserfall und auf allem rum kauen.

liebe grüße


Beitrag von kathrincat 12.06.10 - 16:58 Uhr

meine hat nur auf den rücken unrühig geschlafen, auf den ab bauch nicht sie war von anfang an bauch schläferin.

klar hast du was angewöhnt, wenn du was nicht willst fang es nicht erst an, abgewöhnen geht schwer und braucht seine zeit (einfach nicht mehr mit ins bett nehmen)


unsere hat von anfang an alleine geschlafen, ist auch alleine eiingeschlafen, was anderes haben wir nicht angewöhnt.

vielleicht die wärme, gibst du den brei warm? meine hat nur kalte sachen gegessen, erst recht bei der wärme!

Beitrag von bebek1517 12.06.10 - 17:25 Uhr

Danke für deine Antwort!!!

Ja, mit dem garnicht erst angewöhnen hast du recht. Aber gerade zu Anfang ist man ja sehr verunsichert, was das Kind hat und warum es schreit. Ich dachte immer, er braucht meine Nähe beim einschlafen. Aber mittlerweile ist es glaub ich wirklich nur noch Gewohnheit.
Aber weiß es halt nicht. Möchte ihm ja nicht weh tun indem ich ihm meine Nähe verwähre. Keine Ahnung...
Aber hast schon recht, dass man es nicht angewöhnen darf. Aber das passiert so schnell.
Mal sehen wie und wann ich da wieder raus komme. Oder ob er mit 18 noch in unserem Bett schläft. ;-)

der Brei ist lauwarm. Versuche es morgen mal mit kalten Brei. Vielleicht klappt's ja.

Danke nochmal.

Lg

Beitrag von kathrincat 13.06.10 - 11:56 Uhr

naja, mit 18 vielleicht nicht, aber da ich wirklich welche kenne wo die kinder mit 8-11 noch immer bei den eltern schlafen, weil die kinder einfach nicht in ihren zimmer schlafen wollen, was die eltern zwar nicht lustig finden aber es auch nciht ändern weils geschrei gibt.

Beitrag von karimba 12.06.10 - 18:03 Uhr

Hallo Bebek,

was nutzt du denn für einen Löffel? Wir hatten am Anfang die von Hipp, Aptamil etc. Unsere Maus hat da auch manchmal gewürgt und vorallem mit ihren Zähnen immer total reingehackt.
Hatte dann mal die bestellt, wegen der Form
http://www3.baby-markt.de/REER+3+Faerbeloeffel.htm
Funktioniert jetzt wunderbar.Die sind wesentlich schmaler und weicher.
Die Färbung kann man eigentlich vergessen.

LG

Beitrag von bebek1517 12.06.10 - 18:18 Uhr

Ich benutze die Löffel von dm. Die gab es dort im 5er pack und sind von der Marke Babylove. Von der Form würd ich fast sagen sind sie gleich mit denen von Reer.
Mich wundert eben nur, dass es ja eine Woche lang super geklappt hat und plötzlich nicht mehr.

Muss ich vielleicht mehr warten? Cebrail trinkt im 3 stunden takt. Ich habe es bisher so gemacht, dass ich ihm dann nach ca. 2 stunden den brei geben wollte. Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass man nicht zu lange warten soll, weil der hunger dann zu groß ist!?
Oder ist es falsch und ich sollte die normalen 3 stunden abwarten?

Danke und liebe grüße

Beitrag von karimba 12.06.10 - 18:32 Uhr

Richtig und Falsch gibt es nicht und was bei dem einen funktioniert, kann beim nächsten eine Situation verschlimmern.
Laß dich mal#liebdrueck und verzweifele nicht.
Darin liegt die Herausforderung des Elternseins.
Ich würd einfach mal die "Flaschenzeit" abwarten und dann Füttern.
Was kann schon groß passieren außer das du am Ende Flasche gibst (oder stillst, ich wollt nicht nochmal lesen#schein)
Was bei uns zum Beispiel garnicht geht ist Füttern auf dem Arm. Lina sitzt immer in der Wippe mit hochgestellter Lehne.

LG

Beitrag von bebek1517 12.06.10 - 18:54 Uhr

Nochmal danke fürs lesen!!! :-) und für die antwort!

Manchmal weiß man echt nicht weiter, vorallem wenn so viele sachen auf einmal nicht klappen!
Gut, dass es urbia gibt!

Liebe Grüße!!!

Beitrag von karimba 12.06.10 - 19:20 Uhr

Mir fällt grad noch ein, falls du stillst, laß jemanden anderes füttern.
Das war bei dem Sohn von Linas Patentante so. Der kleine Mann wußte einfach dass er beim Mama was besseres haben kann;-)