Welcher Kinder-Autositz

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 5sunny5 12.06.10 - 21:35 Uhr

Ich weiß es gitb die ganzen Testberichte, aber wollte mal eure persönlichen Meinung zu Erfahrungen hören/lesen.

Welchen könnt ihr empfehlen und worauf sollte man beim Kauf so achten.

Bin in diesem noch nciht drin und versuche mich langsam mal ran zu tasten. Unser Sohn ist fast 11 Monate und langsam aber sicher rückt der Sitz in die Nähe...

Danke für Eure Antworten

LG
Sunny

Beitrag von canadia.und.baby. 12.06.10 - 21:42 Uhr

Der ADAC hat gerade erst wieder getestet schau mal hier
http://www1.adac.de/Tests/Kindersicherung/Kindersitze/default.asp

Beitrag von loona-25 12.06.10 - 21:45 Uhr

Hey#winke

ich werde mal den Kiddy comfort pro genauer unter die Lupe nehmen,der hat ja einen sehr guten Ruf.



LG loona mit Lukas*18.7.09#verliebt

Beitrag von eresa 12.06.10 - 21:50 Uhr

Wir waren im Fachgeschäft und hatten da eine super Beratung.
Zur Auswahl standen Maxi Cosi Tobi, Maxi Cosi Piorifix, Römer King Plus und Römer Duo.
Wir haben unseren Sohn in alle vier Sitze gesetzt und er hatte im Priorifix am meisten Platz. Man kann da noch eine extra Kopfstütze kaufen, so dass dieser auch gut gehalten wird.
Der Sitz ist auch schon recht hoch, so dass es nicht immer einfach ist, das Kind da rein zu setzen. Das stelle ich mir beim Tobi, der noch höher ist, noch viel schwieriger vor.
Der King hat ja die große Kopfstütze, die wohl, nach Aussage der Verkäuferin dafür anfällig ist, kaputt zu gehen. Auch meinte sie, dass die Kinder sich wohl vorbeugen um besser rausschauen zu können und dann ist der Schutz nicht mehr gewährleistet.
Der Duo war an den Schultern jetzt schon sehr schmal.

Vorteil bei Römer ist, dass ein Unfallsitz überprüft und repariert wird, macht Maxi Cosi nicht. Auch ist der Bezug bei Römer in der Maschine waschbar.

Ich denke, alle diese Sitze sind gut und haben unterschiedliche Vorteile. Schau dich mal in einem Laden um.

lg,
eresa

Beitrag von dentatus77 12.06.10 - 22:13 Uhr

Hallo!
Wir werden für Stina wahrscheinlich den Cybex Pallas kaufen. Der hat beim aktuellen ADAC-Test gut abgeschnitten, ist mit Fangkörper (was ja für die Wirbelsäule beim Frontalcrash besser sein soll) und ist mitwachsend. Und im Gegensatz zum Kiddy Comfort pro läßt sich die Rückenlehne verstellen, ohne dass man das Kind rausnehmen muss, und der Fangkörper ist tiefenverstellbar, sodass das Kind nicht eingeengt wird.
Allerdings wird Stina sicher noch ein paar Monate in die Babyschale (Römer) passen. Sie ist allerdings auch sehr schlank, wiegt noch keine 9kg.
Liebe Grüße!

Beitrag von daisy80 12.06.10 - 22:15 Uhr

Wir haben uns auch einen Pallas gekauft. Leo ist zwar noch nicht soweit, aber das Angebot war unschlagbar.
Die Handhabung ist wirklich super. Man muss nur vorher wirklich ausprobieren, weil man einen sehr langen Gurt braucht.

Beitrag von schlumpfine2304 12.06.10 - 22:13 Uhr

hi
also wir schwören seit 4 jahren auf maxi cosi.

erst maxi cosi city babyschale
dann maxi cosi priory xp
jetzt hat der große maxi cosy rody xr.

wir hatten zwischenzeitlich mal nen römer king. der war schrott!

lg a.

Beitrag von shorty23 12.06.10 - 22:17 Uhr

Hallo Sunny,

wir haben einen Römer King Plus. Und zwar aus dem Grund, dass unsere Tochter darin mit Abstand am besten saß! Also geht einfach mal in ein Geschäft und lasst euren Sohn probesitzen. Da stellt sich dann schon schnell raus, welche einfach zu bedienen sind und in welchen dein Kind (auch im Auto) gut sitzt. Bisher haben wir den Kauf nicht bereut, haben uns den gleichen nochmal gekauft für das andere Auto.

LG

Beitrag von marquise 13.06.10 - 11:42 Uhr

Ich würde auf jeden Fall einen rückwärtsgerichteten kaufen. Unser Jüngster fährt seit ca. 12/13 Monaten in einem HTS rückwärts weiter und ist im Mai 4 geworden. Jetzt kommt der Zeitpunkt, wo wir ihn umdrehen werden.

Er findet rückwärtsfahren toll ... den Krankenwagen kann man so länger sehen ... und für uns ist es toll, weil es SICHERER ist.Denn bei einem Frontalunfall in dieser Altersgruppe passiert in einem rückwärtsgerichteten Sitz zu 90 % mit dem Kind nichts. In einem vorwärtsgerichteten Sitz sind es nur 60 %!!! Und dieser Unterschied ist für uns so riesig, dass wir unsere Kinder so lange wie möglich rückwärts fahren lassen (In Schweden z.B. müssen Kinder bis 4 Jahre rückwärts fahren!!!)

LG Marquise