Zeckenbiss bei Kleinkind!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von osterhasi77 12.06.10 - 21:39 Uhr

Hi,

Meine Tochter (16 Monate) hatte heute nachmittag eine Zecke hinterm Ohr.
Sie war ganz klein, aber schon festgebissen. Gestern ist uns noch nichts aufgefallen. Mein Mann hat sie mit der Zeckenzange rausgemacht.
Nun kommt dazu, das Nicole am Donnerstag noch eine MMR Impfung hatte. Wir müssen also jetzt die Tage auch noch mit Nebenwirkungen rechnen. Und heute ist Samstag!
Würdet ihr da zum Notdienst gehen?
Mein Mann und alle anderen sagen, das es reicht, zu beobachten. Gut, wenn auf einmal Fieber oder sonstiges kommt, ist ja logisch, dann müssen wir. Wir wissen ja dann nicht, obs von der Impfung oder der Zecke kommt.
Aber es ist jetzt auch lange bis Montag! Da will ich auf alle Fälle unsere Kinderärztin anrufen.

Hat jemand von euch Erfahrung mit Zecken? Ich habe gelesen, das man gegen FSME (wir wohnen im Risikogebiet), bei Zeckenbiss, drei Tage danach Impfen kann. Wäre das dann überhaupt möglich, wegen MMR Impfung und Alter des Kindes?
Meine Kinderärztin hat am Do noch gemeint, sie impft gegen Zecken ab 2 Jahren!

LG Melanie

Beitrag von waldwuffel 12.06.10 - 22:15 Uhr

Hallo,

wir wohnen auch im Risikogebiet und unsere Jüngste hatte auch mit einem Jahr schon zwei Zecken. Beobachten reicht völlig. Mehr kann der Arzt ja auch nicht machen. Wenn es drumherum rot wird, Fieber etc würde ich zum Arzt gehen, aber vorher nicht.

Unsere Kinder wurden mit 2 Jahren geimpft. Nur die kleine hatte dann ein bissel Fieber.

Das man nach einem Biss noch wirkungsvoll impfen kann, kann ich mir nicht vorstellen. Soweit ich weiß, hat man FSME MIT dem Biss. Aber dieser Fall ist ja auch im Risikogebiet SEHR selten. Außerdem braucht man ja mind. zwei Impfungen um halbwegs einen Impfschutz zu haben.

LG waldwuffel

Beitrag von shorty23 12.06.10 - 22:38 Uhr

Hallo,
unsere Tochter hatte letzten Sommer auch ihre erste Zecke, da war sie (die Tochter nicht die Zecke) noch nicht mal 1 Jahr. Wir haben die Zecke gleich entfernt und die Stelle desinfiziert. Man hat eigentlich gar nichts mehr gesehen, ich habe die Stelle am Abend nicht mal mehr richtig gefunden. Warte mal ab und beobachte die Stelle gut, wenn irgendwas komisch aussieht, würde ich gleich zum Notdienst gehen.
Alles Gute

Beitrag von kleinehexe1606 13.06.10 - 07:50 Uhr

Mein Kleiner hat am Donnerstag 3 Stück mit nach Hause gebracht, da eine direkt im unteren Augenlied zwischen den Wimpern war, mußte ich zum Arzt. Die meinte abwarten, vorbeugend macht man nichts, wenn eine Reaktion kommt dann muß man handeln, vorher nicht.

Beitrag von osterhasi77 13.06.10 - 10:15 Uhr

Huhu,

Wir haben heut nochmal nachgeschaut und die Stelle ist eigentlich unauffällig. Und auch sonst ist unsere Maus topfit, kein Fieber und sonst auch keine Auffälligkeiten.
Wir werden jetzt beobachten und am Montag unsere Kinderärztin anrufen.

Danke für eure Antworten! #danke

LG Melanie