Wer ist mit Homöopathie schwanger geworden?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von elli-pirelli1704 12.06.10 - 21:41 Uhr

.....Bitte um Erfahrungen!

Beitrag von rotes-berlin 12.06.10 - 22:03 Uhr

Ich persönlich denke, dass kann man versuchen wenn man "nur" so übt. Aber wer auf ärztliche Hilfe angewiesen ist wird alleine damit nicht weit kommen. Ein Eileiter wird nicht von alleine wieder durchgängig werden und noch tausend andere Dinge wo Homöopathie nicht weiter helfen wird.

Aber ich denke, wenn eine Frau wirklich, wirklich, wirklich stark daran glaubt, dann kann sie ihre Theraphie damit bestimmt unterstützen.

Beitrag von dunki 13.06.10 - 13:10 Uhr

Hallo,
ich denke da kommt auf Alter und Diagnose an.

Mit 25 kann man sicher noch etwas ausprobieren und nur auf die NATUR setzen. Meine Homöopathin hat mir auch gesagt das sie im wesentlichen Paare hat die sie während der KIWU Behandlungen unterstütut homöopathisch oder Paare die Selbstzahler sind, sehr jung sind oder halt schon Ü40..... hier wird häufig nochmal versucht nur über Homöopathie etwas zu erreichen.

Habe jetzt meine 3. ICSI homöopathisch begleiten lassen, durch Fruchtbarkeitsmassagen und Globulis.....
Bin jetzt TF+3 und kann zumindest schon sagen das mir die Massagen zumindest viel Ruhe und Entspannung gebracht haben, und das ist viel wert. Die Globulis geben mir auch etwas mehr Gelassenheit und das ist mir sehr sehr wichtig. Das Ergebnis muss noch etwas warten.

LG