Schwanger in Stillzeit ?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jess006 13.06.10 - 10:41 Uhr

Hallo Zusammen,

Und zwar ist mir seit 2 Wochen ständig schlecht und Magenschmerzen. Hab aber kein Brustspannen. Das ich normalerweise von meinen ersten zwei Kindern kenne. Ach ich bin auch todmüde.
Ich still meine 9 Monate alte Tochter noch 2x. Jetzt hab ich mir überlegt, ob es vielleicht sein kann, daß ich kein Brustspannen habe, weil die Milchbildung eh schon da ist. Hat jemand damit Erfahrung?
Wollt mir jetzt nächste Woche mal ein SST kaufen. Ach ich hab auch kein Anhaltpunkt wegen SChwangerschaft von meinen Tagen, weil ich meine Periode noch nicht regelmäßig bekomm. Hatte sie einmal als meine Kleine 3 Monate alt war und dann noch mal so vor ungefähr 1 Monat und das auch nur ganz leicht. Alles ein bisschen verzwickt.


Liebe Grüße Jess

Beitrag von meine-nini 13.06.10 - 10:48 Uhr

Verhütest du denn ?

Beitrag von jess006 13.06.10 - 10:56 Uhr

wir verhüten nicht immer. Wir finden es auch nicht schlimm wenn ich jetzt ss wäre.Wir wollen eh noch ein drittes. Und der zeitpunkt wär auch ok. Mir gehts nur darum, ob es sein kann, daß ich kein Brustspannen habe, weil die Milchbildung eh schon da ist

Beitrag von meine-nini 13.06.10 - 11:01 Uhr

Ja, dann kann es sicherlich sein dass du schwanger bist - mach nen Test ;-)

Beitrag von stella711 13.06.10 - 10:52 Uhr

nur zur info stillen ist keine verhuetung :) Also kann man ss werden wenn man stillt :)

Beitrag von jess006 13.06.10 - 11:04 Uhr

Das ist mir schon bewußt. Wollte nur wissen ob es sein kann, daß es sein kann das ich kein Brustspannen habe, weil die Milchbildung eh schon in takt ist

Beitrag von dominiksmami 13.06.10 - 11:34 Uhr

du brauchst überhaupt kein Brustspannen zu haben...selbst nicht wenn die Milchbildung nicht shcon da wäre.

Nicht jede Schwangere hat Brustspannen etc., auch nicht wenn sie es in vorhergehenden Schwangerschaften hatte.

lg

Andrea

Beitrag von yvi1303 13.06.10 - 11:47 Uhr

hey jess!

so ähnlich war es bei mir auch...;). meine tochter ist auch neun monate und ich hatte meine tage noch gar nicht wieder, weil ich erst vor zwei wochen abgestillt habe. plötzlich war mir häufig mal übel und ich hatte so komische bauchschmerzen. wir verhüten eigentlich zur zeit mit dem kondom, haben es aber einmal nicht gemacht...;)
tja, nun war ich am montag beim fa und siehe da: bin wohl in der 7. woche. man konnte das herz schon schlagen sehen. das war natürlich erstmal irgendwie ein kleiner schock, aber irgendwie finde ich es auch toll.

nun müssen wir nicht mehr nach dem richtigen zeitpunkt für ein zweites kind suchen, sondern haben ihn bereits gefunden...;-)

lg, yvi

Beitrag von jess006 13.06.10 - 21:42 Uhr

Dann gratulier ich dir !!! #fest Und wünsch dir eine wunderschöne SS!!!
Ich werd morgen auf jeden Fall ein Test machen.

Beitrag von schmusimaus81 13.06.10 - 13:01 Uhr

Hallo,

mir gehts gerade ähnlich. Meine Tochter ist gestern 1 Jahr alt geworden und mir ist seit über 1 Woche immer mal übel. Ich habs bisher ignoriert, weil ich dachte, das ist bestimmt die Aufregung wegen dem 1. Geburtstag, weil ich mich soooo drauf gefreut habe und die ganzen Vorbereitungen usw. Vor 3 Tagen sagt mein Mann (während ich mich umgezogen habe) zu mir, ob ich schwanger bin, weil ich zugenommen hätte. Das war dann der "Denkanstoss". Ich habe 2 Nächte sooo schlecht geschlafen. Mir Gedanken gemacht: WAS WÄRE WENN? Auf andere Anzeichen geachtet. Zum Beispiel schmerzt das Stillen seit ein paar Tagen auch etwas mehr als sonst und die Brust ist wieder voller (denke ich jedenfalls). Ich stille meine Tochter noch abends zum Einschlafen, nachts (falls sie wach wird) und morgens.

Ich weiß auch nicht. Traue mich gar nicht wirklich zu testen, weil ich Angst vor einem positiven Ergebnis habe. Vielleicht ist aber wirklich alles nur Einbildung und alle Symptome wären weg, wenn ich einen negativen Test in den Händen halte. Vielleicht habe ich doch morgen den Mut und hole mir einen Test, damit diese innere Unruhe aufhört (oder schlimmer wird).

Ich hatte meine Tage übrigens bisher noch nicht seit der Geburt meiner Tochter vor 1 Jahr. Bei meiner Großen (die ist jetzt 5) kamen meine Tage auch erst 2 Wochen nach dem KOMPLETT-Abstillen. Wäre also wirklich Zufall, wenn sich da ein einziger Eisprung ergeben hat und es direkt zugeschlagen hat. Verhütet haben wir aus dem Grund nicht, WEIL ich bei der Großen während der Stillzeit auch keinen Eisprung hatte und ich dachte, ich kenne meinen Körper und würde einen Eisprung anhand von Zervix-Schleim und Ziehen im Bauch erkennen und in der Zeit dann verhüten. Wenn ich während der Stillzeit schon 1x meine Tage gehabt hätte, hätte ich gewusst, dass ich wirklich aufpassen muss. Aber so bin ich jetzt ziemlich NAIV an die Sache ran gegangen nach dem Motto "Da passiert schon nichts". Genauso habe ich riesige Angst, falls ich schwanger sein sollte, dass es Zwillinge werden könnten. Meine Oma hatte bei der 3. Schwangerschaft Zwillinge und meinem Mann seine Oma ebenfalls bei der 3. Schwangerschaft !!!!

Beitrag von jess006 13.06.10 - 21:37 Uhr

Also ich werd morgen auch testen. Dann hab ich Gewissheit.
Falls der Test neg. muß ich zum HA gehen. Denn diese Übelkeit und Müdigkeit macht mich fertig.
Mein FA hat zu mir gesagt, das man obwohl man seine Tage nicht hat einen Eisprung haben kann.

Wenn du lust hast, kannst du mir ja morgen auf meine VK schreiben wenn du getestet hast.