hat die liebe nachgelassen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von mamaale 13.06.10 - 10:49 Uhr

hallo
bin mit meinem freund 1 jahr zusammen. wir mailen und smsen ziemlich oft. ende märz schrieb er mir noch dass er mich so sehr liebt, wie ich es mir nicht vorstellen kann und diese liebe mit nichts zu vergleichen ist. und er mich immer brauchen würde usw. solche mails kamen im letzten jahr immer wieder, auch wenn wir uns sahen, war es sehr liebevoll.
nun seit april (allerdings hat er seitdem auch ein paar probleme und stress) ist er irgendwie anders.
er macht nach wie vor zukunftspläne mit mir, schreibt/sagt auch immer wieder mal: ich genieße die abende mit dir, das zusammensein mit dir ist wunderschön, ab und an mal ein ich liebe dich. einfach so sätze zwischendurch mal.
allerdings ist das mailen und smsen etwas zurückgegangen. irgendwie ist es etwas distanzierter geworden.
meint ihr denn, ob seine liebe nachgelassen hat???
oder ist das wegen seinen problemen? er meinte, seine gefühle für mich hätten nicht nachgelassen, im gegenteil sie wären immer stärker geworden.
aber irgendwie ist da dieses komische gefühl von mir, dass es einfach nicht mehr so ist wie früher.
aber so abrupt kann doch keine liebe verschwinden? oder habe ich einfach zu große anssprüche? ist das vielleicht der alltag? ich weiß, immer liebesschwüre zu säuseln, ist ja auch nicht das wahre. mich macht es halt nur stutzig, dass früher immer ganze absätze, wie sehr er mich liebt etc. geschrieben hat. und jetzt nur noch ab und zu einen satz.

was meint ihr denn?

Beitrag von Trennung? 13.06.10 - 10:54 Uhr

Würde nicht direkt denken, dass irgendwas ist. Wie verhält er sich denn sonst? Verbringt ihr noch Abende zusammen und seid zärtlich zueinander? Dann würde ich es auf den Alltag schieben, irgendwann ist diese rosarote Anfangswelt nun mal vorbei.

Vor allem, wenn er Probleme und Stress hat, wird er vielleicht grad andere Sorgen haben.

Beitrag von loveboat 13.06.10 - 11:03 Uhr

wenn man längere zeit mit jemanden zusammen ist, lässt das ein oder andere schon nach. muß natürlich nicht ganz eingestellt werden (mal blumen mitbringen oder kleine aufmersamkeit, liebe sms usw), aber der alltag schleicht sich schon ein. ist nunmal sehr oft so. man muß nur das beste draus machen, was ja auch eine beziehung u.a. ausmacht :-)
ich sage meinem partner auch nicht jeden tag das ich ihn liebe oder schreibe sms. das heißt aber noch lange nicht das ich ihn nicht mehr liebe, im gegenteil. solange du das gefühl hast das er dich noch liebt und du dich weiterhin geborgen fühlst, ihn vertrauen kannst etc. würde ich mir keine gedanken machen. das es nicht mehr so rosig ist wie in den ersten wochen einer beziehung ist ja auch klar...eigentlich.