Fondant ????

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von josefine06 13.06.10 - 12:57 Uhr

hallo


wer von euch kennt sich mit Fondant aus?

habe gestern dieses rezept (http://www.chefkoch.de/rezepte/634891164207019/Fondant-ohne-Eiweiss.html) gemacht.

beim knetten heute musste ich nochmal sehr viel puderzucker dazu nehmen weil er geklebt hat. #zitter
WARUM?

und dann beim ausrollen bin ich echt verzweifelt. habe mir backpapier auf der arbeitsfläche verteilt darauf puderzucker gamacht und dann losgelegt.
als ich fertig war wollte ich in dann auf meinen kuchen legen.
mhhh pech gehabt. das ging nicht. er ist festgeklebt. ich habe in nicht von der arbeitsplatte runter bekommen. #heul
WARUM?

wer kann mir helfen und tips geben. am freitag ist geburtstag und bis dahin muss es klappen #schwitz

liebe grüße kitty

Beitrag von pizza-hawaii 13.06.10 - 13:36 Uhr

Wie konnte er denn auf der Arbeitsplatte festkleben wenn Du ihn auf Backpapier ausgerollt hast?

pizza

Beitrag von duckling 14.06.10 - 10:32 Uhr

Hallo kitty,

wir haben letztens auch Fondant gemacht, allerdings aus Marshmallows. Aber das Prinzip ist ja ähnlich.
Fondant wird erst dann richtig verarbeitungsfähig wenn es mehr einem sehr festen Teig ähnelt als einer klebrigen Masse. Je mehr Puderzucker du dazugibst, desto weniger klebt das Fondant und desto leichter lässt sich damit arbeiten.
Ich glaube du hättest einfach NOCH MEHR Puderzucker einarbeiten müssen. Bei uns hat das auch ewig gedauert und es war eine Drecksarbeit, ganz unangenehm, das klebrige Zeug. Aber wenn es erstmal so weit ist, dann lässt sich damit super arbeiten!