kind ja oder nein :(

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von siewürdeeslieben 13.06.10 - 14:18 Uhr

hallo ihr lieben..

ich weiß nicht wo ich meinen beitrag unterbringen soll und dachte ich schreib ihn hier mit dazu..und zwar meine geschichte :

Ich bin 19 jahre alt mit meinem freund 3 jahre lang zusammen und habe eine ausbildung als altenpflegehelferin mache die ausbildung grad weiter als altenpflegerin. habe seit meinem 13 lebensjahr mit verlustängste zu kämpfen das sich ab und an mal als depresive fase äusert..
MEine geschichte :

Ich habe am 23. april 2010 meine pille abgesetzt da ich diese hormonelle verhütung nicht mehr wollte und mein freund damit einverstanden war. ich selber wünsche mir ein kind mein freund wünscht sich teils auch eins hat aber angst wegen finanziellen sorgen ( erhat eine feste arbeitsstelle) und hat angst seit hobby das motoradfahren aufgeben zu müssen. ich habe meiner mutter davon erzählt..sie kann mich verstehen da sie damals in der gleichen situation war wie ich und würde uns natürlich unterstützen..von vielen anderen höre ich immer du bist zu jung du kannst keine verantwortung übernehmen. ich bin dauernt hin und her gerissen mit meinen gefühlen ich bzw wir wünschen uns ja ein kind oder würden uns freuen falls es passiert..aber immer das negative denken..ich weiß nicht auf welche stimme ich vertrauen soll..auf eine art denke ich es rennt mir nix weg aber auf die ndere art ist men wunsch sehr groß er besteh nicht ers seit gestern...

ich weiß echt nicht was ich machen bzw sagen soll :(

viele liebe grüße#schmoll

Beitrag von schokoladenbiene 13.06.10 - 14:39 Uhr

Hallo du,

versuch auf dein Bauchgefühl zu hören.....

Als ich 19 Jahre alt war....wollte ich auch unbedingt schwanger werden...niemand hat mich da verstanden.
In unserer heutigen Zeit ist es auch sehr ungewöhnlich so früh Kinder zu bekommen. Aber der Wunsch war groß und heute ist meine Tochter 11 jahre alt.
Auch wenn ich dadurch einen ganz anderen Lebensweg gegangen bin als die meisten meiner Freunde...bin ich für mich einen guten Weg gegangen.
Mein Leben fing mit meiner Tochter erst so richtig an.
Ich stehe mit beiden Beinen im Leben..habe trotzdem Karriere gemacht, habe sogar zwischendurch mal im Ausland gelebt(mit Kind).

Es geht alles, wenn du nur willst. ABER du musst dir sicher sein was DU willst und ihr müsst auch als Paar eine gute Entscheidung finden.

Ich wünsche dir/euch viel karft dabei..

Liebe Grüße
schoko

Beitrag von siewürdeeslieben 13.06.10 - 14:45 Uhr

das ist schön zu hören das du es auch geschafft hast. viele meinen eben auch wegen der arbeit usw. aber ich habe ja eine ausbildung zwar bloß die 1 jähringe aber ich habe etwas..es gibt so viele junge mädchen mittlerweile die "angeblich" ungeplant schwanger werden aber in wirklichkeit es sich gewunschen haben.bloß die wo dazu stehen es war gewunschen werden verurteilt und die wo sagen es war ein "ausrutscher" bei denen wird es verstanden wenn sie das kind behalten..und das stimmt mich wirklich traurig ein :(

Beitrag von anyca 13.06.10 - 16:29 Uhr

Ob nun 19, 25 oder 30 ... warte, bis Dein Freund auch wirklich bereit ist für ein Kind.

Und geh sicher, daß Du das Kind nicht als "Heilmittel" für Deine Verlustängste benutzen willst, sondern wirklich emotional stabil in diese Situation gehst. Als Mutter braucht man gute Nerven!

Alles Gute!

Beitrag von siewürdeeslieben 13.06.10 - 16:59 Uhr

nein ein heilmittel wäre das kind nicht. zumal die verlustängste sind wegen meiner toten schwester die wir als baby (4mon) tot auffinden mussten..aber eine lange geschichte..und nein meine mutter war nicht dran schuld das mädchen war unser pflegekind und die leibliche mutter die aufsichtspflicht vernachlässigt hat.
und wegen meinem freund er ist sich nicht sicher er liebt kinder und wäre auch ein guter vater. aber er hat eben angst das er der sache nicht ganz gewachsen ist. ich denke werde nochmal mit ihm reden und wider die pille nehmen.

Beitrag von caroline0204 13.06.10 - 19:50 Uhr

hallo,

ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich fühlst, weil ich grad bzw. vor 1 monat in der selben situation gesteckt habe. :-D
mein sehnlichster wunsch ist es immer noch ein kind zu haben, aber genau wie bei dir hegt mein partner auch sorgen und ängste was das finanzielle angeht. ich weiß also was in dir vorgeht.

am ende der geschichte kam es aber so das mein freund letztlich gesagt hat er würde gerne noch 2 jahre warten, weil wir doch noch so jung sind ( ich 20, er 25). ich habe mich danach 2 woche nur mit ihm gestritten und konnte nicht verstehen, warum er kein kind mit mir will.#gruebel
mittlerweile habe ich mich mit dem gedanken abgefunden noch 2 jahre warten zu müssen. wenn man aber endo hat können aus 2 jahren schnell mal 4 oder 5 werden #schmoll

ich habe viel darüber nachgedacht und bin zum entschluss gekommen ,das er vielleicht doch recht hat. das leben wie wir es jetz führen, ohne den gedanken an kinder ist wesentlich harmonischer. eine freundin meinte man soll ihn einfach machen lassen und das thema für eine ganze zeit nicht ansprechen.

wenn du es also wirklich willst und dir klar ist ,was ein kind alles bedeutet, dann mach eins. wenn du aber nur einen zweifel irgendwo dran hegst, lass es lieber sein und warte noch etwas. und wenn es nur 6 monate oder so sind.

liebe grüße caro

Beitrag von salida-del-sol 13.06.10 - 20:08 Uhr

Hallo Du,
fühl Dich mal ganz sanft von mir gedrückt. Du fühlst Dich gerade hin- und hergerissen,zum einen wäre ein Kinderwunsch da, und auf der anderen Seite läuft Euch nichts weg.
Ich finde es ein gutes Fundament, dass Euch Deine Mutter unterstützen würde. Familiäre Hilfe ist mehr wert, als das Geschwätz der Leute. Es geht nicht um die Leute. Im Falle einer Schwangerschaft, wächst das Kind in Dir heran und Du bist die Mutter. Darum geht es um Dich. Die anderen können ihr Leben gestalten, wie sie wollen. Gestalte Du Dein Leben. Und auf etwas zu verzichten, was man sich lange wünscht, damit andere Menschen zufrieden sind, das lohnt sich nicht. Auch junge Mütter haben ihre Vorteile, da sind die Nerven noch besser. Und hineinwachsen in eine neue Aufgabe muß jede Mutter unanbhängig vom Alter. Außerdem wachsen und reifen wir an diesen Aufgaben.
Es kann nicht um die Frage gehen, was Du machen sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung treffen kannst, hinter der Du in vielen Jahren noch stolz stehen kannst.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von siewürdeeslieben 13.06.10 - 20:57 Uhr

danke für euren lieben antworten. ihr gebt mir richtig mut und hoffnung :). von euch fühlt man sich verstanden. ja wegen meinem freund nochmal. über da thema kind haben wir noch nie gestritten eig sein einzigstes problem wäre sein hobby sein motorrad das er nicht mehr fahren könnte. aber das kann ich ihm versichern das ich seinen traum von einer 2 stunden tour durch das kind nich ändert den ich hab nerven ( ich arbeite in einer psychatrie) und das brauch ich auch in meinem beruf und 2 stunden auf ein baby aufpassen das ist kein problem. und es ist mein wunsch schon lange. ich werde schauen. mein freund und ich haben darüber geredet bewusst die pille abzusetzen wie es ja auch schon ist und wenn ein baby unterwegs ist das freuen wir uns aber mit medis oder ovus würde ich nicht anfangen wir wollen alles der zeit überlassen wenn wir dann eben noch 1 jahr brauchen ist das nicht schlimm wenn es in ein paar monaten ist freuen wir uns auch. und ich denke das ist auch eine gute entscheidung die wir beide getroffen haben.den kriesen haben wir schon mehr als eine durchemacht und unsere liebe war immer stabil.

Beitrag von beffy83 13.06.10 - 22:42 Uhr

Hallo!

Bei einem Kind muss man auf vieles verzichten. Das sollte euch beiden klar sein! Aber es heißt ja nicht, dass er auf alles verzichten muss.

Nun gut ich verstehe deinen Kinderwunsch. Aber an deiner Stelle würde ich warten bis du deine Ausbildung beendest hast. du müsstest sie ja sonst abbrechen! das würde auch deinem freund etwas zeit geben um sich an die situation zu gewöhnen!

Und du musst etwas gegen deine Ängste tun! Du musst dein kind ja auch "loslassen"können! (und das ist wahrscheinl ohne diese ängste schwer genug!)

Warte bis dein Freund bereit ist und grünes Licht gibt! Denn ein Kind bindet nicht! Und nur wenn er auch 100%ig bei der Sache ist, kannst du es dann auch genießen!!!!