Modernisieren oder Instandsetzung?????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von seepferdchen1974 13.06.10 - 15:59 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage!!!

Wir wohnen in einem Haus zur Miete. Das Haus wurde in den ´70er Jahren gebaut und die Fenster sind auch so alt! Die Fenster sind übrigens noch Holzfenster! Im letzten Winter zog es schon sehr aus den Fenstern, in der Küche z.B. hatten wird trotz Heizung an nur 13C° drin!!! Nun würde unser Vermieter neue Fenster einbauen lassen, aber eben auch die Miete erhöhen. Bei Modernisierung wären das 11%, also in unserem Fall 49,50€ mehr Miete pro Monat! Aber die Fenster sind ja nicht ganz in Ordnung, wie ist das da? Ist das nicht eher eine Instandsetzung?
Außerdem hat er schon öfters erhöht. Wir sind vor 4 Jahren hier eingezogen, Warmmiete ohne Heizkosten - haben selber getankt - 600€! Dann hat der Vermieter selbst getank und wir zahlen dafür 50€ pro Monat, dann bekammen wir eine Solaranlage aufs Dach um Warmwasserkosten zu senken, wieder 50€ mehr! Also schon 700€! Da der vorletzte Winter nicht gerade mild war und auch andere Nebenkosten teurer wurden, wieder 50€ mehr, also nun 750€! Wenn das mit den Fenstern noch kommt, zahlen wir dann 799,50€! Das sind fast 200€ mehr als wie beim Einzug vor 4 Jahren, wo soll denn nur das ganze Geld herkommen???:-(

LG Tanja#gruebel

Beitrag von geyerwalli 13.06.10 - 21:03 Uhr

Hallo!
Wenn die jetzuigen Fenster bereits eine Isolierverglasung haben, ist der Austausch der Fenster eine Instandsetzung. Wenn momentan Verbundfenster, Kastenfenster oder Einfachverglasungen drin sind, ist der Einbau neuer Fenster eine Modernisierung und der Vermieter kann die Miete um 11% der Kosten des Fenstereinbaus erhöhen!

Bei uns war die gleiche Situation übrigens der Grund zum Auszug -
denn von 775,- EUR im Monat finazioeren wir jetzt unser Häuschen (allerdings zzgl. Heizung)

Viel Glück
Geyerwalli

Beitrag von sonne_1975 13.06.10 - 23:23 Uhr

Erhöht hat er doch nur ein einziges Mal, die 50 EUR nach dem Einbau der Solaranlage. Der Rest war Nebenkosten, das liegt nur an eurem Verbrauch und nicht am Vermieter. Es geht nur um Erhöhung der Kaltmiete.

Und wenn ihr selbst getankt habt, habt ihr doch auch Geld ausgegeben. 50 EUR im Monat für Heizung ist übrigens sehr sehr günstig, kann mir bei zügigen Fenstern gar nicht vorstellen.

Ansonsten denke ich es mir auch: da es eine Verbesserung der Fenster ist, gehört es zur Modernisierung.

LG Alla