Impfung paternale Leukozyten

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von melleli 13.06.10 - 17:26 Uhr

Hallo,
kann mir jemand was zu der Impfung paternaler Leukozyten sagen? Im Internet findet sich darüber auch nicht wirklich viel.

Wir haben unsere 1. ICSI vor uns. Ist so eine Impfung sinnvoll?
Vielen Dank schon mal für Euere Infos und Erfahrungen.

Gruß,
melleli

Beitrag von ella99 13.06.10 - 17:59 Uhr

Hallo melleli,

ich werde Anfang Juni mit Leukozyten geimpft, bei mir waren keine paternalen Antikörper nachweisbar.
Soweit ich weiß, kann man sicher st dann für eine Immunisierung bewerben, wenn man mehrere Fehlgeburten hatte oder trotz sehr guter Voraussetzungen auch nach mehreren ICSIS nicht schwanger geworden ist. Kiel entscheidet dann, ob du in Frage kommst oder nicht. Du hast also noch etwas Zeit, dich mit der Immunisierung auseinandersetzen zu müssen.

Die Immunisierung ist sehr umstritten. Uni-Kiel spricht aber von 10% größeren Erfolgschancen. Die Immunisierung ist nur eine Möglichkeit, eine eventuelle Schwangerschft herbeizuführen. Leider gibt es aber noch unzählige unbekannte Faktoren, die auch eine Rolle spielen. Mutter Natur hat also noch immer die Finger im Spiel.

Viel Glück für die erste ICSI

Ella