Thermomix "abarbeiten"

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von nuno1981 13.06.10 - 17:29 Uhr

Wer von euch hat seinen Thermomix abgearbeitet und ihn dadurch finanziert? Wie funktioniert das und wielange braucht man?

Beitrag von christina1212 13.06.10 - 19:45 Uhr

Hallo,

ich hab das gemacht, bzw. bin immer noch Beraterin.

Du bekommst ein Leihgerät für eine gewisse Zeit. In dieser Zeit kannst Du Deinen Freunden usw...den TM zeigen. Wenn dann jemand genauso begeistert ist wie Du und ihn haben will, dann "verkaufst" Du einen. Das heißt, Du musst nur einen Bestellschein ausfüllen. Mehr nicht.

Dein eigener neuer TM wird dann gleich etwas günstiger.

Wenn Du das ganze 6 mal machst, dann gehört der TM + Kochbücher Dir.

Probiers aus, verlieren kannst Du nichts. Nur gewinnen.

LG
Christina

Beitrag von nuno1981 13.06.10 - 20:02 Uhr

Gibts da denn ne zeitliche Vorgabe, wann ich die 6 Thermomix verkauft haben muss?

Wieviel billiger wird der Thermomix, wenn ich 1 verkaufe?

Sorry fürs löchern #hicks

Beitrag von maari 13.06.10 - 21:49 Uhr

Hi,

ich finde den Thermomix super nur etwas arg teuer, und die Vertriebsstruktur finde ich grauenhaft. Lies mal das hier durch und überleg' Dir ob Du das machen willst:

http://www.dooyoo.de/kuechenmaschinen/vorwerk-thermomix/1111947/

LG Maari

Beitrag von christina1212 13.06.10 - 22:26 Uhr

Hallo,

diese Angaben in dem von Dir geposteten Link sind nicht mehr ganz richtig. Die zeitliche Vorgabe von 100 Tagen stimmt. Aber das ist ja normal. Überleg mal wie lange eigentlich 100 Tage sind!!!!

Und auch wenn man in dieser Zeit nur 3 verkauft, dann kostet der eigene nur die Hälfte. Ist das nichts? Der TM verkauft sich von allein. Glaub mir.

Dieses Verkaufprinzip ist wie jedes andere auch. Es gibt den TM in keinem Geschäft zu kaufen und das ist auch gut so. Beim Kauf eines TM hat man immer einen persönlichen Ansprechpartner. Man kann jederzeit anrufen wenn was ist, auch nach Rezepten fragen usw...Man wird zum kostenlosen Schaukochen eingeladen usw...

Wie schauts denn mit der "Nachbetreuung" beim kauf einer herkömmlichen, ebenfalls teueren Küchenmaschine vom Elektromarkt aus? Ruf dort mal nach dem Kauf an und frag nach einem Rezept. Was meinst Du, was Du da für eine Antwort bekommst????

Ich bin seit über 2 Jahren TM-Beraterin und kann nur sagen, dass man unter keinem, aber auch gar keinem Druck steht. Wenn Du was tust, dann ists gut für dich, wenn nicht dann eben nicht.
Ich wollte mir den TM auch "nur" verdienen. Es hat soviel Spaß gemacht, dass ich dabei geblieben bin.

LG
Christina

Beitrag von nuno1981 14.06.10 - 08:48 Uhr

Aber ist das wirklich realistisch, dass so viele mal eben 1000 Euro locker machen? Kann mir das nunmal nicht vorstellen. Wenn das Geld so locker säße, hätte ich ja auch direkt einen gekauft.

Wie kommst du zu deinen Kunden bzw wie machst du Werbung? Hier aufm Land...

#danke dir

(wohnen übrigens nur ne Stunde voneinander entfernt ;-))

Beitrag von sparrow1967 14.06.10 - 09:35 Uhr

>>Der TM verkauft sich von allein. Glaub mir. <<

So eine Aussage kann echt nur eine Beraterin machen.

>>diese Angaben in dem von Dir geposteten Link sind nicht mehr ganz richtig.<<

Und welche haben sich dann geändert?

Ich würde niemals so viel Geld für so ein Teil ausgeben... und darum zweifel ich deine AUssage, dass das DIng sich von allein verkauft, an.

sparrow

Beitrag von christina1212 14.06.10 - 09:52 Uhr

Nur als Tipp,

les mal die Bewertungen über diesen Link. Da haben einige etwas dazu geschrieben.....

Beitrag von motte1986 14.06.10 - 11:52 Uhr

das können berater selbst sein, wie auf jeder anderen bewertungsseite auch.

Beitrag von maari 14.06.10 - 10:56 Uhr

Hi,

100 Tage bedeuten, wie in dem Link geschildert, dass man alle 2 Wochen 1 Gerät verkaufen "muss". Und auch ich bezweifle Deine Aussage "der TM verkauft sich von alleine", das sind immerhin fast 1000€ und die Käufer musst Du erst mal finden. So einen großen und kauffreudigen Bekanntenkreis hat nicht jeder.
Zu deinen anderen Argumenten: Ich persönlich erwarte von dem Verkäufer einer Küchenmaschine nicht, dass er mir Rezepte mitteilt, die suche ich mir schon selber. (Wie kommt man überhaupt auf so eine Idee???) Ich erwarte höchstens eine technische Betreuung und - nimm's mir nicht übel - ich hätte in der Hinsicht wenig Vertrauen in die "Hausfrau im Nebenjob". Da gehe ich lieber zum Fachhandel (nicht Mediamarkt o.ä.), mit dem ich bisher durchweg positive Erfahrungen gemacht habe.
Aber ich persönlich halte auch nicht viel von Tupperpartys, ProWin-Partys o.ä. - aber das bleibt ja jedem selber überlassen.
Genau wie der TE selber überlassen bleibt, ob sie sich im Verkauf von TMs versuchen will oder nicht.

LG Maari