Fragen zur Nachmittagsmahlzeit

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von -0408- 13.06.10 - 19:47 Uhr

Holla ihr Lieben!

Mein Kleiner bekommt nun am Mittag seit ca 3-4 Wochen Brei und die Milchflasche ist seit gut einer Woche dadurch komplett entfallen.
Er bekommt 5 Mahlzeiten am Tag (6 Uhr, 9, 12, 15, 18).
Von Geburt an hat er immer ziemlich viel gemampft. Also bekommt er jetzt ca. 240g Brei am Mittag und schafft somit bis 15 Uhr.
Die zweite Mahlzeit (Nachmittag) möchte ich nun durch einen Obst(90-95%)/Getreide(5-10%) ersetzen (Obst pur mag er nicht - so ist es milder) aber nicht mehr als ein Glas (Er ist eh schon so n Brummer - Nein, ich möchte ich nicht auf Diät setzen, ich möchte nur, dass er von Beginn an lernt, Morgens, Mittags, Abends gut zu essen und der Rest "Zwischenmahlzeiten" sind!)
Wie macht ihr das, dass Eure satt werden?! Milch möchte er keine danach, aber bekommt schon schnell wieder hunger (möchte ihm aber ungerne um 17 Uhr dann ne Milch geben, da er dann denkt, es wäre die Abendmilch und ins Bett möchte - Tee, Wasser helfen nicht. Er brüllt zwar nicht alles zusammen, aber er muss ja auch mal zur Ruhe kommen der arme kleine Mann). Fehlt ihm die Nähe oder das Saugen?!?!
Mal wieder Fragen über Fragen....

Also, wie läuft das so bei Euch?!

LG und viel Spaß beim Spiel ;-)
#ole#ole#ole

Beitrag von tragemama 13.06.10 - 20:10 Uhr

Ich fütter meine Tochter nach Bedarf. Wenn sie Hunger zeigt, bekommt sie Fingerfood oder selten Brei und wenn sie den nicht möchte, die Brust.

Einen "Plan" finde ich unnötig, erst recht, auf die Uhr zu schauen. Ich glaube nämlich, dass man genau dadurch Gewichts- und Essstörungen herbeiführen kann, wenn man nicht nach dem natürlichen Hungergefühl geht, sondern nach der Uhr.

Also: Ich würde ihm nach Bedarf geben, was er möchte.

Ach ja: Er "denkt" sicher noch nicht, dass es die Abendmilch ist, dazu ist er nämlich deutlich zu jung. Solche logischen Denkweisen kann ein Baby überhaupt nicht bilden.

Andrea

Beitrag von -0408- 13.06.10 - 20:22 Uhr

Hi,

was versteht man denn unter Fingerfood für die Kleinen?

Und ich meinte auch nicht, dass er das "denkt" im eigentlichen Sinne, sondern wenn ich ihn dann hinlege, bleibt er dort, aber dann ist die Nacht auch Mitten in der Nacht vorbei...

Beitrag von tragemama 14.06.10 - 09:51 Uhr

gedämpftes Gemüse, Bananen, Brot etc.

Beitrag von zwillinge2005 14.06.10 - 12:41 Uhr

Wie alt ist Dein Kind?

LG, Andrea

Beitrag von -0408- 14.06.10 - 20:55 Uhr

Fast 6 Monate und ich bleibe doch noch für ne Weile nur beim "Mittagessen" - Den Rest darf er trinken - erstmal...