Wo ist nur Die freude ????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von destiny101990 14.06.10 - 00:50 Uhr

Guten abend liebe werdende mamis (schon mamis)

Seid eiiner Wocher verspüre ich keine Freude mehr auf mein baby :-(
dabei habe ich mich bis jetzt immer gefreut ....
Ich beschäftige mich auch nicht mehr so mit meiner kleinen....
Manchmal habe ich sogar das gefühl das ich das verdrengen will das ich SS bin .... ich weiß nicht was mit mir los ist !! :-(
Ich habe Angst vor Dieser Verantwortung .... jedesmal immer die selben Fragen: Schaffe ich das? Wer ich eine Gute mutter ??? und vorallem kann ich die Kleine überhaupt lieben :-( ich kann es mir garnicht vorstellen das ich diese kleine Wesen mehr als alles andere lieben (werde) ....
oh man das ist echt deprimieren .....
Ich seh einfach nur noch wie mein Bauch wächst und wie mir mein eigener Körper löangsam Fremd wird .... :-(

is das denn normal ...(HOrmone??)
ging es jemand von euch auch mal so ...
wrde mich freuen auf aufmunternde Antworten ....
mache mir langsam sorgen das ich das alles nicht schaffe :-(
#schmoll

Seid lieb gegrüßt
Lg Daniela (25) SSW mit #babygirl iim bauch #winke

Beitrag von siena2005 14.06.10 - 01:08 Uhr

Hey,
das ist schon normal, dass man Zweifel/Aengste bekommt. Und das du eine gute werdende Mutter bist, zeigst du dadurch das du dir ueber diese 'negativen' Gefuehle Gedanken machst und sie mit uns hier im Forum teilst. #liebdrueck Solche Gefuehle kommen und gehen. Schliesslich weisst du das demnaechst dein Leben sich komplett veraendern wird und das macht einen Angst. Ganz normal. Ich habe solche Gefuehle auch, obwohl ich schon Mama bin. Auch ich frage mich ob die Entscheidung fuer ein 2. Kind richtig war. Auch ich habe Angst vor der Veraenderung wieder. Ich habe eine wundervolle enge Beziehung zu meiner ersten Tochter und ich habe Angst vor der Veraenderung zwischen uns und auch das ich die Beziehung zum Teil verlieren werde.
Ich weiss das viele meiner Freundinnen dieselben Gedanken hatten, aber man spricht halt nicht so offen darueber.

Sollten allerdings die Gedanken sich verschlimmern/aendern zum negativen, dann sprich bitte mit deinem FA darueber. Auch Schwangerschaftsdepressionen sind haeufig vertreten unter Schwangeren und dein Arzt kann was tun dagegen. Bis jetzt hoert sich das alles normal fuer mich an und nicht nach Depressionen. Hast du deine Gefuehle mal deinem Partner mitgeteilt? Ich war ganz erstaunt als ich es mit meinem Mann besprach und er mir sagte auch er hat ein wenig Angst vor der Veraenderung. Das tat mir gut und ich fuehl mich nicht so allein damit.

Hoffe ich konnt dir ein wenig Mut zusprechen.

Liebe Gruesse
Claudia

Beitrag von krtecek 14.06.10 - 03:22 Uhr

Hehe, ich finde deinen Beitrag nur süß....im Teil;schaffe ich es ...Angst vor Verantwortung...

Joooooo, k.a. ob es dich betrifft..es ging mir ähnlich. Ich hatte den perfektinismus..den Anspruch, alles richtig machen zu wollen. Dami setzt man sich sehr unter Druck.

Dann kam es shcon in der Schwangerschaft zu Pannen. Dank meinem Wunsch war sie ein Frühchen. Sie wurde dank meiner Medikamenteneinnahme nicht gestillt. Sie schnarchte und ich gab sie mit ein Paar Tagen schön in ihr Zimmer....und so ging es dann weiter. Man schwört das Kind nie zu schlagen und in einer Stiaution bekam das Kind dann ungewollten einen Klaps auf den Hintern..

Je mehr du in die Realität dann bist, desto mehr geht situationsbedingt dieser damaliger Anspruch weg.

Jetzt kommt die Fortsetzung. Ich bin erneut schwanger, sie bereits mit zwei im Kindergarten und ich fidne es gut, damit ich die zweite Schwangerschaft überhaupt schaffen kann..Jaaa, wieder etwas, was ich ,,damals´´ eigentlich nciht wollte..

Es nennt man ankommen in de Realität... In der Schwangerschaft muss man iirelange warten. Es tut sic etwas, was man kaum kontrollieren kann (der Bauch wird dir fremd, unkontrolliert größer)...So groß wie der Bauch ist, sind manchmal auch die Sorgen...

du kannst die sorgen noch nicht anfassen, sie sind einfach da...

Rat kann ich dir nicht geben, ich durfte aus objektiven Grunden meine Schwangerschaft keine einzgie minute genißen...Muss man sich aber immer freuen ?!?!?

Meine Mutter sagte: Genieße die ersten drei Jahre, sie sind die schönsten..WAAASSS ? Ja, vllt wird mein Kind zum Monster...aber ich fand die ersten 9 Wochen mit abstand die schlimmsten bis ,,jetzt´´...Scvhlaflosgikeit, Schreien...aber auh das schafft man..

ich hofe, dir bischen geholfen zu haben...Anfroderungen machen einen kaputt und zerstören seine Seele...

LG krtecek