Beim dritten alles etwas mehr? Wehen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kathilein22 14.06.10 - 09:08 Uhr

Hallo,

habe noch 9 Tage bis zum ET, gestern hatte ich alle 8 Minuten leichte Wehen, habe mich schon gefreut, dass es endlich losgeht, aber Pustekuchen.

Nachdem Deutschlandspiel bin ich ins Bett gegangen und dann waren alle Wehen wie weggeblasen!

Ich kenne solche "Übungswehen" von den beiden anderen Schwangerschaften gar nicht. Sagt das etwas aus wann es endlich losgeht?

Was haltet ihr von dem Wehencocktail vor ET?

lg Katharina

Beitrag von leoniechantal 14.06.10 - 09:14 Uhr

hallo,

bei meiner dritten ss hatte ich ab der 20ssw ständig mit wehem zu tun,ab anfang der 30ssw zum richtig regelmäßig über 2-3h danach einfach weg.

bei 38+1ssw hatte ich auch wiedermal regelmäßige wehen,habe auf die nix gegeben naja 38+2ssw war mein kleiner da.

ich drück dir die mdaumen

Beitrag von becca04 14.06.10 - 09:45 Uhr

Hallo,

bin auch mit Kind Nr. 3 schwanger (ET ist Anfang August).

Meine FÄ hat mich schon darauf vorbereitet, dass Frau beim 3. Kind oft über mehrere Tage vor sich hin "weht" und dabei die richtigen Geburtswehen ganz leicht übersieht: Umso schneller ist das Kind dann da.

Ich selber spüre von Vorwehen noch nichts: Ich habe zwar öfters einen harten Bauch und es tut auch schon ein bisschen weh (ich muss die Wehen jedoch noch nicht veratmen), so dass ich noch von Übungswehen (Braxton-Hicks-Kontraktionen) ausgehe.

Zum Wehencocktail: Ich habe beim ersten Kind bei ET+9 einen Cocktail genommen und keine guten Erfahrungen damit gemacht: Zwar war sie dann bei ET+10 auch da (und ich bin auf diese Weise um den Wehenbelastungstest im KH bzw. um eine hormonelle Einleitung herumgekommen), dafür hatte ich von jetzt auf gleich einen Wehensturm: Die Wehen kamen im 2-3-Minuten-Takt, waren äußerst schmerzhaft, ohne jedoch über mehrere Stunden effektiv auf den Muttermund zu wirken. Das hat mich sehr geschwächt, so dass ich in der Austreibungsphase endgültig ausgepowert war. Bei Kind Nr. 2 habe ich keinen Cocktail genommen und werde dies auch nicht bei Kind Nr. 3 machen (es sei denn, eine hormonelle Einleitung im KH würde anstehen, in diesem unwahrscheinlichen Fall würde ich es erst mit Rhizinus probieren).

Ich an Deiner Stelle würde also vor dem ET überhaupt nichts machen und nach ET erst auf ausdrückliche Empfehlung einer Hebamme.

LG und alles Gute - noch ein bisschen Geduld, Du hast es bald geschafft!! -
Becca