Geschwisterchen ja oder nein ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von angie12 14.06.10 - 09:49 Uhr

Hallo und schönen guten Morgen,

unsere Tochter Xenia ist jetzt fast 20 Monate alt.

Mein Mann und ich haben uns gestern über ein Geschwisterchen unterhalten. Klar würden wir Xenia gerne ein Brüderchen oder Schwesterchen schenken, aber wenn ich es zur Zeit sehe. Ich MUSS wieder voll arbeiten, weil mein Chefin nicht möchte, dass ich verkürzt arbeite. Ich meine ist auf der einen Seite auch schön, dass sie nicht auf mich verzichten will, aber bleibt denn da noch Zeit für ein zweites Kind. Mein Mann geht auch voll arbeiten und in den Sommermonaten kommt er auch immer spät nach hause und hat fast nichts von seiner Tochter. Hätten wir Oma und Opa nicht, dann ...
Wir sind einfach hin und her gerissen#schmoll Es ist ja auch eine Entscheidung fürs Leben

Ach mensch, wäre schön, wenn ihr mir eure Meinungen mal schreibt.
Vielleicht hilft das ein wenig.

LG #herzlich

Antje

Beitrag von bebe23 14.06.10 - 10:05 Uhr

#winkeGuten morgen Antje,

ich habe gerade deinen Beitrag gelesen, ob ihr ein 2 Kind wollt müsst ihr mit euch vereinbaren können.

Mein Sohn ist jetzt 12 Monate alt und ich habe mich entschieden ab diesem Monat wieder anzusetzen für die 2 Schwangerschaft. Meine Chefin hat im Moment kein Bedarf was die Arbeit angeht, also haben mein Mann und ich beschlossen unser Familienglück abzuschliessen und Julian eine Schwester oder Bruder zu schenken ;-) er liebt andere Kinder und soll nicht alleine bleiben.Meine Chefin will das ich wenn ganztags arbeiten gehe und das kommt nicht in frage für uns.

Ich finde das es in diesem Falle besser ist, den Familiensegen zu vollenden um sich danach wieder voll und ganz auf den Job konzentrieren zu können, wenn beide Kinder im Kindergarten versorgt sind oder in der Schule.

Im späterem Leben wenn du beide Kinder gross hast wirst du mit sicherheit froh darüber sein, wenn der Altersunterschied nicht ganz so gross ist. Ich sag jetzt einfach mal Leg los #winke

Beitrag von angie12 14.06.10 - 10:39 Uhr

Juhu,

danke für deine Meinung. Du hast eigentlich völlig Recht.
Wenn mein Mann und ich das wollen, dann sollten wir das auch tun #huepf Xenia liebt es auch mit anderen Kindern zusammen zu sein. Sie geht seit sie ein Jahr alt ist in die Krippe und dass hat von anfang an super funktioniert. Sie hat auch ganz schnell Freunde gefunden. Schon aus diesem Grund sollte sie kein Einzelkind bleiben.

#danke
Antje

Beitrag von gingerbun 14.06.10 - 11:21 Uhr

Hallo,
ja unbedingt. Unsere Tochter wird im Oktober 3 und wäre das letzten Sommer was geworden dann hätten wir unser 2. Kind schon. Aber erst gestern hab ich wieder positiv getestet, juhu! Mal sehen wie es ausgeht.
Mein Mann ist Einzelkind und hat es nicht gemocht. Er wollte immer ein Geschwister.
Ich werde - wie bei unserer Tochter auch - 1 Jahr zuhause bleiben und dann 25 oder 30 Stunden wieder arbeiten gehen. Das klappt super für alle. Victoria geht sehr gern zur Tagesmutter und freut sich jetzt schon auf den Kindergarten ab August.
Ich freu mich - bin aber aufgrund meiner Erfahrungen mit der neuen Schwangerschaft noch etwas "verhalten" wie man so schön sagt und abwartend.
Gruß!
Britta

Beitrag von angie12 14.06.10 - 11:35 Uhr

Hallo und danke für deine Antwort.

Ich freue mich über die positiven Meinungen und ja ich möchte auf jeden Fall nochmal Mama werden und Xenia ein Brüderchen oder Schwesterchen schenken.

#danke

Antje

Beitrag von marjatta 14.06.10 - 12:27 Uhr

Warum machst Du das von Deiner Chefin abhängig? Ich denke, ein Kind steht Dir als Mensch doch näher, als der/die Chefin. Sie wird in 20-30 Jahren nicht mehr notwendigerweise an Dich denken. Deine Kinder sind immer da.

Für mich ist es nur eine Frage, wie ich es meinem Schatz mitteile, dass unser Sohn nicht wie er selbst als Einzelkind aufwachsen soll. Wir sind da noch am diskutieren. Aber ich habe dazu einen festen Standpunkt. Ein zweites Kind sollte es schon noch sein. Da ist der Arbeitgeber und sein Interesse erst mal nebensächlich. Denn für mich steht die Familie über allen anderen Dritten außerhalb.

Gruß
marjatta

Beitrag von angie12 14.06.10 - 13:00 Uhr

Hallo

du hast ja vollkommen recht. Ich mache es ja auch nicht von meiner Chefin abhängig. Ich habe nur gesagt, dass sie, wo ich im Januar wieder mit arbeiten angefangen habe, nicht wollte, dass ich verkürzt arbeite, aber wenn ein 2. Kind dann mal da ist, wird sie es wohl hinnehmen müssen, dass ich nicht mehr voll arbeiten gehe.

Mein Mann und ich sind uns einig, dass Xenia ein Brüderchen oder Schwesterchen bekommen soll.

LG Antje

Beitrag von susi3012 14.06.10 - 13:06 Uhr

Ja ja ja!!!! #;-)
Hab jetzt zwar nur die Überschrift gelesen, aber ich kann nur sagen, ja auf alle Fälle ein Geschwisterchen!!!!#pro
Haben auch einen Sohn der 18 Monate ist und ich bin aktuell wieder #schwanger, ab morgen 22. SSW!!!#freu
Eigentlich wollten wir erst wieder loslegen, wenn der Kleine 2 Jahre ist, nunja... jetzt passierte es halt früher, noch besser, langsam seh ich es Positiv, da sind die Zwei knapp 23. Monate auseinander...#verliebt

Dazu noch 2 Jungs, hoffe mal, dass Sie immer schön miteinander spielen und zusammenhalten...#:-)

LG
Susi + grosser Mann 18 Monate und kleiner Mann ab Morgen 22. SSW

Beitrag von angie12 14.06.10 - 13:14 Uhr

Huhu,

wie hast du es derzeit mit der Arbeit geregelt gehabt oder wars du noch gar nicht wieder arbeiten?

LG

Antje

Beitrag von ernabert 14.06.10 - 13:27 Uhr

Hallo Antje,
wir sind auch etwas am hadern. Eigentlich wollen wir auf jeden Fall 2 Kinder, finden es schön selbst Geschwister zu haben aber der Gedanke wieder von vorne anzufangen und dann mit zwei kleinen Kindern alles zu koordinieren (sind selbstständig) macht mir auch Angst.

Jetzt klappt es gerade so gut, Kinderbetreuung, Arbeit, man hat abends auch als Paar mal wieder Zeit füreinander dank Babysitter, meine hartnäckigen Babypfunde sind endlich fast abtrainiert - so ein zweites Kind wird das alles mächtig durcheinander bringen...und der Gedanke an die anstrengende erste Zeit des Schlafmangels ist auch nicht prickelnd.

Wir werden es trotzdem drauf ankommen lassen und das Abenteuer wagen :-) Ich werde in zwei Jahren 40 und will das zweite Kind auf jeden Fall vorher zur Welt bringen.

Beitrag von angie12 14.06.10 - 13:57 Uhr

Hallöchen,

du sprichst genau das an, was uns auch noch etwas zweifeln läßt. Wir sind zwar nicht selbstständig, aber Vollzeit arbeiten. Und in der Kita klappt alles so super. Xenia geht seit sie ein Jahr alt ist in die Krippe und es klappt von anfang an.

Gut mit Babypfunden hatte ich keine Probleme, aber der Schlafmangel hat mir schon ganz schön zu schaffen gemacht. Aber das soll uns ja nicht abhalten, es ist ja schließlich nur vorrübergehend.

LG

Antje