Tierquälerei?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von tanteelli 14.06.10 - 10:04 Uhr

Hallo zusammen,

wir leben in einem 3-Parteien-Haus und unter uns sind vor ca. 3 Monaten neue Leute eingezogen.

Hatte auch schon mit ihnen gequatscht und weiß daher, dass sie Wellensittiche haben, die im Wohnzimmer stehen. Jetzt ist mir schon die letzten 3 Wochen aufgefallen (vorher wars aber bestimmt auch schon so), dass die immer fast alle Rolläden zu haben.

D.h. Morgens gehen sie mal ne Stunde hoch, den ganzen Tag über sind sie unten und abends vielleicht nochmal ne Stunde. Manchmal stehen sie auch mal ne Stunde auf dem Balkon.

Aber ganz ehrlich. Das ist doch Tierquälerei oder? Die Leute machen das, damit sie ihre Ruhe haben - hat sie mir selbst schon so gesagt. Die schlafen nämlich den halben Tag und Vögel zwitschern nunmal wenns hell ist.

Was meint ihr was soll ich machen? Wir verstehen uns nicht so doll mit denen und richtig verkrachen will ich mich aber auch nicht. Dem Tierschutz könnte ich sowas doch anonym melden oder?

Gruß

Beitrag von swety.k 14.06.10 - 10:54 Uhr

Hallo,

das ist echt nicht in Ordnung. Wir haben auch Wellensittiche und natürlich machen die Krach, sobald es hell ist. Wenn man seine Ruhe haben will, sollte man sich keine Wellis anschaffen. Die sind halt laut. Wir machen es so, daß der Käfig abends mit einem schwarzen Laken abgedeckt wird, was morgens wieder runterkommt.

Ob das jetzt Tierquälerei ist, kann ich nicht beurteilen, aber vielleicht rufst Du mal einen Tierschutzverein an?

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von joy1975 14.06.10 - 16:40 Uhr

spar Dir das Telefongeld. Tierschutzvereine sind vollauf damit beschäftigt, Hunde und Katzen zu retten. Für Wellensittiche haben die keine Zeit, außer Dein Nachbar grillt sie in der Mikrowelle. Vorher interessiert sich auch das Veterinäramt nicht dafür.

Beitrag von icywater 15.06.10 - 14:39 Uhr

hach ja und ich dachte ich bin die einzige die tierschutzvereinen skeptisch begegnet...erstaunlich wie viele leute schlechte erfahrungen mit gewissen fanatischen tierschützern machen...(ich will jetzt nicht alle über einen kam scheeren)

ich finde trotzdem ein anruf schadet vielleicht nicht...besser als es unversucht zu lassen..