Kann man statt Brei auch Brot zum Abendessen geben? Fast 7 Monate!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sonnenfeh 14.06.10 - 10:24 Uhr

Hallo zusammen,

mein Kleiner mag keinen Brei...
Weder Gemüse Brei, noch Obst mit Flocken ect...Auch keine reinen Obstgläschen.
Wenn ich ihm eine Banane geb (in Stücken) ist das schon eher ok für Ihn.
Versuch es seit gut 1 1/2 Monaten immer und immer wieder.

Er isst zwar Kartoffeln und Karotten, Brot in Stücken aber eben nicht als Brei.

Jetzt will ich Ihm gerne Abends nicht nur die Flasche geben...
Aber, was soll darf ich ihm geben???

Darf man Brot überhaupt?
Was dazu ? Was darf er haben?

Er will immer nur unser essen, er will auch ständig Wasser trinken (aber auch nur aus dem Becher)
Seine Milchflasche wird nur noch mit wiederwillen getrunken, ich merk aber das er hat Hunger...

Lieben Dank
Marina

Beitrag von musterblume 14.06.10 - 11:04 Uhr

Eh dein Kind ist doch super, er gewöhnt sich selber die Flasche ab...#stern

Wenn er keinen brei mag dann muß er keinen essen, wenn er das verlangem nach eurem essen hat, dann gib ihm das. suche milde salzarme wurstsorten, und brot, naja es heißt ja immer vollkorn ist gesund, nur weis ich nicht ob er das schon kauen würde oder kann.

ich weis das ich jetzt wieder von anderen kritisiert werde. aber die angaben ab wann ein baby/kind was essen darf sind nur richt werte, jedes kind ist anders.

Wenn dein kind das verlangen hat schon bei euch mit zu essen das gib ihm das, achte halt auf den salz und gewürz gehalt. Und beim Brot mußte halt Probieren. und wenn du ihm noch eine paar scheibchen grüne gurke oder apfel oder banane als kompott gibst , dann ist alles in ordnung.

laß dich nicht verwirren, du entscheidest was und ab wann dein kind essen tut. und es gibt hier viel mehr mütter die das selbe tun oder tun wollen so wie du, es sich aber nicht getrauen oder es verheimlichen.

Beitrag von sonnenfeh 14.06.10 - 11:14 Uhr

Ich hab schon unmengen an Geld ausgegeben, wegen diesen Gläschen.
Ich mag echt nima, hab die Palette fast durch..

Kauen ja das tut er, er kaut sogar die Osanit Kügelchen :-)

Das jedes Kind anders ist, hab ich auch schon gemerkt, mein Großer hat die Gläschen geliebt, hat aber dem ersten Tag ein ganzes verdrückt.

Aber der Kleine verabscheut es richtig...
zwingen werd ich ihn nicht.

Lieben Dank für deine Antwort.

Das mit dem verheimlichen ist gut, glaub ich auch manchmal.

Bei mir ist es nur so, das ich total ängstlich bin und immer Angst hab das ich einen Fehler mach und Ihm schade..

LG
Marina

Beitrag von musterblume 14.06.10 - 11:23 Uhr

Da kann ich dich beruhigen, auch ich war die ersten drei monate auch sehr ängstlich, obwohl er mein viertes kind ist.

Wenn er was nicht verträgt merkst du es am popo und dem windel inhalt. Sollte er einen wunden popo bekommen oder durchfall dann mußt du was anderes nehmen.

bsp. statt apfel banane

mein zweit jüngster hatte damals wo es hieß möhrenbrei, lieber vom tisch gegessen und es hatte ihm nicht geschadet, mein jüngster tut nun schon seid 1-2 wochen immer wiedermal milchbrei essen... da ist er so von begeistert, der nimmt dann meine hand mit dem löffel und schiebt es zum mund..er ist erst fast 4 monate. aber so von begeistert..das er sogar motzt wenn ich aufhören will

also probiere aus was er mag, und habe ein glückliches kind...#schrei