Riesen Theater beim Wickeln/Anziehen - hört das wieder auf??(12,5Mo.)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mukmukk 14.06.10 - 10:30 Uhr

Hallo!

Meine Tochter macht seit einiger Zeit immer ein riesieges Tamtam beim Wickeln oder Anziehen. Wenn man sie so schreien hört könnte man meinen, wir spießen sie auf! #schock Wenn es in Richtung Wickeltisch geht drückt sie sich nach hinten durch und fängt gleich an zu bocken. Auch auf dem Boden oder anderswo gibts Theater beim Wickeln.

Ich habe von dieser Phase schon gehört, aber wie lange dauert das ungefähr??? Habt Ihr Tipps/Tricks? Ich gebe ihr schon immer ein Spielzeug bzw. ne Windel oder Cremetube in die Hand um sie abzulenken aber das hilft nur selten... #aerger

LG,
Steffi mit Finja, die ansonsten ein ausgeglichenes Baby ist

Beitrag von puschl 14.06.10 - 10:39 Uhr

Hallo

#schwitz Bei meiner Tochter hat die Phase gedauert bis sie keine Windel mehr braucht,

Ich hoff für euch das es bei euch eine kürzere Phase ist

lg puschl

Beitrag von jeannine1981 14.06.10 - 11:15 Uhr

Hi,

wie bei meiner Vorschreiberin hielt es auch bei uns an bis die Pampers wegfielen. Es ging irgendwann einfach soweit das einer alleine ihr die Windel nicht anziehen konnte. Haben es dann irgendwann mit den Höschenwindeln versucht war aber nicht begeistert davon weil sie nicht dicht hielt (war wohl noch zu kléin die Maus).

Mit 19 Monaten war es dann so schlimm das ich zu ihr sagte entweder Toilette oder Windel und es klappte.

Liebe Grüße

Beitrag von anneli1105 14.06.10 - 12:39 Uhr

unsere "Phase" fing auch mit ca 1 Jahr an, jetzt ist er 20 Monate und die Phase dauert immer noch an ;-) also kanns wohl noch dauern ;O)

lg

Beitrag von annette-b 14.06.10 - 13:16 Uhr

Wir hatten und haben das auch - aber immer nur vorübergehend. Mir tut das auch immer total weh, weil ich sie teilweise dann doch sehr fest anfassen muss (sonst fällt sie mir noch runter...). Toilette geht bei uns gar nicht... Wir fahren im Moment die Taktik, dass wir möglichst ruhig bleiben (sonst steigert sie sich noch mehr rein), aber konsequent trotzdem die Windel und Kleidung anziehen. Und dann wird getröstet... Das Patentrezept haben wir auch noch nicht gefunden, obwohl wir auch alles ausprobiert haben und versuchen... Aber so funktioniert es meistens zumindest so gut, dass ich mich nicht mehr danach fühle, sie beim normalen Wickeln und Anziehen zu quälen...

Bei uns kam das ganz plötzlich und ganz plötzlich (nach unterschiedlich langer Zeit) ist es dann auch wieder gut...

LG Annette

Beitrag von bea-christa 14.06.10 - 19:57 Uhr

Hallo Steffi,

...das läuft bei uns so seit Geburt und zwar bis...HEUTE (24 Mon.).....
Sorry, daß ich Dir da keine große Hoffnung machen kann.

Wir haben inzwischen ein Ritual eingeführt: wir brüllen alle miteinander :-) - dann hört es ziemlich schnell auf! Der wickelnde Erwachsene sagt "1,2,3" und dann wird gemeinsam losgebrüllt....Hört sich blöd an, funktioniert aber. Nina muß dann lachen und damit gut.

Lieben Gruß - Bea

Beitrag von mukmukk 14.06.10 - 21:48 Uhr

Lieben Dank für Eure Antworten!

Meine Befürchtung hat sich also bestätigt: Wir werden wohl oder übel vermutlich bis zum Ende der Windelzeit da durch müssen.... #cool

Ich kann mich noch erinnern, dass meine Freundin ihren Sohn (heute 12) im Stehen (also er stand) gewickelt hat - mal schauen, ob das bei uns auch irgendwann funktioniert, noch steht Finja aber zu unsicher!

LG,
Steffi