Hilfe, Trennung ?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von donkeyman 14.06.10 - 12:07 Uhr

Hallo,

mir ist nur nach heulen zumute. Habe leider keinen mit dem ich reden kann , also versuch ich es mit schreiben.

letzte Woche gab es mal wieder Streit mit meinen Mann, weil ich Rasen gemäht habe, was er seit 2 Wochen tuen sollte. Aber da mein Mann ausreden hat warum er das nicht machen kann, hatte ich damit angefangen. Leider eskalierte die Situation und ich sagte ihm er solle sich eine Wohung suchen.

Nun tut mir das gesagte auch leid, aber das hat das fass zum überlaufen gebraucht.

Ich bin selbsständig und mein mann ist bei mir angestellt. Mein mann hat ohne mein Wissen das Geld von den Leuten bar abkassiert und in seine eigene tasche gesteckt und zu mir gesagt die bezahlen per überweisung auf rechnung.

Dann hatte er letzte Woche meine EC-Karte zum einkaufen und hat zweimal Geld geholt , das einemal war er angeblich nicht, soll ein Irrläufer von der Bank sein, was eigentlich nicht der fall sein kann.

Aus meinen Portmonee fehlt auch öfters Geld, habe ihn öfters darauf angesprochen, aber er sagt er braucht kein Geld er hat doch alles.

Ich gehe Vollzeit arbeiten und er sollte wenn er nichts zu tuen hat, den haushalt machen, aber leider sitzt er nur vom PC chatet mit anderen Frauen und spielt WOW. Mal eins schmeißt er die Waschmaschine an, wo dann die wäsche dann auch tagelang liegen bleibt.

Aber seit letzte Woche wo es so eskaliert ist, macht er garnichts mehr außer das er die Kinder in die Kita bringt und wieder abholt. Er ignoriert mich, ist aus dem Schlafzimmer ausgezogen und hatte meine Anwältin angerufen für einen Termin zur Scheidung.

Er will jetzt ausziehen hat diese Woche zwei Besichtigungstermine und bei der ARGE war er auch schon.

So nun sitze ich wieder mal vor einen Scherbenhaufen.

Ich bin finanzell unabhänig, habe mit ihm 3 Kinder (4,3,1) und aus meiner ersten Ehe noch 5 Kinder. Ich liebe diesen Mann so sehr , aber er wird sich wohl nicht ändern. Besonders weh tut es , das er nicht ehrlich ist und mich bestiehlt.

Was soll ich jetzt tuen. Meine Gedanken schlagen Purzelbäume, könnt nur heulen.

Beitrag von witch71 14.06.10 - 13:42 Uhr

"Was soll ich jetzt tuen."

Also ich finde, Du tust das Richtige. Lass ihn ziehen! Das, was er sich mit Dir leistet, kannst Du nicht tolerieren, da kannst Du ihn noch so sehr lieben. Und, andersherum fragt man sich schon, wie seine Gefühle Dir gegenüber aussehen müssen, wenn er Dich derart behandelt. Als wärst Du lediglich dafür gut, ihm einen möglichst angenehmen Lebensstandard zu finanzieren. Und falls es nicht genügt, dann braucht man nicht fragen, man nimmt es sich einfach.

Lass Dich auffangen, von Familie und Freunden, Menschen die Dich achten.
Lass Dich unterstützen mit dem Nachwuchs, acht (übrigens: wie schön! :-) ) Kinder zu managen, dabei noch komplett selbständig und finanziell unabhängig zu sein muss Dir erst mal einer nachmachen.
Lass Dir wie gesagt helfen, denn auch starke Frauen dürfen mal schwach sein, aber nicht zugunsten eines Schmarotzers (entschuldige) dauerleiden müssen.

Beitrag von xerane1982 17.06.10 - 01:07 Uhr

Ertsmal Respekt! Was du da leistest würde ich nciht packen. Finde es bewundernswert, was du alles schaffst.

Ich würde dir auch raten ihn ziehen zu lassen, denn im Grunde machst du eh alles selbst und er nimmt dir Geld aus der Tasche, was du sauer verdient hast.

Tipp, er ist bei dir angestellt? Untersage ihm das Kassieren und lass ihm seinen Job, denn sonst bist du nachher unterhaltsverpflichtet ihm gegebüber. Wenn du ihm den job läßt, hat er aber keinen Grund nicht arbeiten zu gehen.

Lass dich nciht weiter von ihm demütigen, sondern dreh den Spieß um.

Ich wünsche dir für die Zukunft alles gute und natürlich auch für die 8 Mäuse