Bin langsam verzweifelt: Jeden Tag eine Hose nass.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schnuckelig 14.06.10 - 13:34 Uhr

Hallo an alle.
Langsam verzweifele ich.
In der letzten Zeit verging kein Tag, an dem im KiGa nicht eine Hose nass wurde. Mein Sohn ist im März 5 Jahre alt geworden.
Es gab Zeiten, da klappte es prima. Dann wieder nicht.
Anscheinend ist es so, dass er sich nicht genug Zeit zum Pipimachen nimmt, weil er schnell wieder zu seinem Spiel muss. Die Erzieher haben schon beobachtet, dass er auf Toilette war und nach ein paar Minuten die Hose nass war.
Zuhause klappt es. Wenn wir unterwegs sind (Zoo, Stadt oä.), frage ich manchmal, ob er muss. Zuhause ist es gar kein Thema.
Wer weis Rat ?
Was soll ich machen ?
Heute habe ich mit ihm mal gesprochen. Schimpfen bringt es nicht.
Ich muss auch dazu sagen, dass er ein sehr empfindsames Kind ist, dass immer sehr stark auf alles Fremde reagiert. Er spielt auch sehr intensiv.
Aber ich denke, irgendwann muss es doch mal klappen.

Liebe Grüße
Katharina

Beitrag von binnurich 14.06.10 - 13:38 Uhr

Gedult mit ihm haben.


Du und die Erzieherinnn müssen ihn dazu anhalten, zu gehen, wenn er muss, und sich dann Zeit zu lassen.

Soweit ich das in unserem Umfeld beobachtet habe, ist das vorwiegend ein Jungsproblem.

Beitrag von schnuckelig 14.06.10 - 13:49 Uhr

Danke für die schnelle Antwort. Wir versuchen unser Bestes. Habe ich auch schon mitbekommen, dass Jungs dies vor allem haben.
Noch gebe ich die Hoffnung nicht auf.

Beitrag von ilka24 14.06.10 - 14:01 Uhr

Hallo,

wir hatten diese Phase 2 x mit unserem Sohn, einmal um den 4 Geb. und das 2.Mal fast 4 Monate lang nach seinem 5 Geb.

Ursache war u.a. beim 1. Mal dass ich wieder angefangen habe zu arbeiten und er daher länger im KIGA betreut wurde, er ein Hochbett bekommen hat, von dem er sich nachts nicht alleine runter traute und ein Erzieherwechsel.

Beim 2. Mal ist sein bester Freund eingeschult und ein weiterer sehr guter KIGA-Freund weggezogen. Mit einem Mal stand er ganz "allein" im KIGA da, da sich die anderen Kinder natürlich auch in festen Gruppen befreundet hatten. Er hat es da sehr schwer gehabt, neu zu orierentieren und die Erzieherinnen waren überhaupt keine Hilfe. Es ging soweit, dass er mit 3jährigen oder allein am Tisch sitzen musste, weil sich Gleichaltrige gezielt weggesetzt haben, wenn er dazu kam.
Du kannst dir vorstellen, wie mein Herz geblutet hat.
Wenn er dann mal zum Spielen mit den anderen kam, hatte er natürlich keine Lust auf die Toilette zu gehen aus Angst, dass er bei der "Rückkehr vom Klo" wieder nicht mitmachen darf.

Zum Glück hat sich das Problem gegeben, es sind 2 neue Kinder in die Gruppe gekommen, die auch noch sein Alter haben (ein echter Glücksfall). Seither ist alles wieder gut.

Unser Sohn ist auch sehr emotional und hat zu den besagten Zeiten bis zu 3 Hosen am Tag nass gemacht, allerdings auch jeden 2. Tag Zuhause.

LG

ilka

Beitrag von schnuckelig 14.06.10 - 14:04 Uhr

Danke für die Antwort und das Mutmachen.
Aber bei Deiner Geschichte hatte ich Tränen in den Augen. Dass einem da das Herz blutet, kann ich verstehen.
LG

Beitrag von ilka24 14.06.10 - 14:09 Uhr

Das ist lieb von Dir. Zum Glück hat sich ja alles zum Guten gewendet.

Ich drück Dir und deinem Sohn die Daumen, dass ihr es bald überwunden habt, ich habe zeitweise wirklich gedacht, dass es nie ein Ende hat, weil es sich ja auch über Monate hinzog.

LG
Ilka